th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

UBIT: Netzwerktag 2019

ExpertInnen und Interessierte trafen sich zum 13. Netzwerktag der Experts Group Kooperation & Netzwerke in der Bezirksstelle Schwechat.

V.l.: Hans-Georg Göttling (Unternehmensberatung FV UBIT), Magda Bleckmann, Obmann Günter R. Schwarz, Ulrike Brandner-Lauter, Bundessprecherin Erika Krenn-Neuwirth (Experts Group Kooperation und Netzwerke) und Bundessprecherin-Stv. Immo Mohrenschildt.
© Katharina Schöberl V.l.: Hans-Georg Göttling (Unternehmensberatung FV UBIT), Magda Bleckmann, Obmann Günter R. Schwarz, Ulrike Brandner-Lauter, Bundessprecherin Erika Krenn-Neuwirth (Experts Group Kooperation und Netzwerke) und Bundessprecherin-Stv. Immo Mohrenschildt.
Heuer standen ausnahmslos Erfahrungen aus der Praxis im Mittelpunkt. „Kooperationen geben Unternehmen die Möglichkeit zu wachsen und gegenüber dem Kunden ein größeres, gemeinsames Portfolio anbieten zu können“, betonte  Fachgruppenobmann Günter Schwarz.  „Der wesentliche Mehrwert von Netzwerken und Kooperationen ist die Möglichkeit für Unternehmen sich strategisch aufzustellen und rasch zu wachsen“, ergänzte Experts-Bundessprecherin Erika Krenn-Neuwirth, „nicht nur um schnell und kooperativ zu wachsen, sondern auch um eine erweiterte Stabilität zu für das Unternehmen als auch für die Kunden zu schaffen.“
Ulrike Brandner-Lauter referierte zum Aufbau der Waldviertler Handwerkerkooperation mit über 1.000 Mitarbeitern und jährlich rund 100 Lehrlingen in Ausbildung. Die fünf parallelen Impulsreferate waren:
Kooperation mit System: Franchising (Erika Bernardi-Glatz)
Smalltalk in Kooperationen – (Magda Bleckmann)
Wie kann gelebte Unternehmensarchitektur Kooperationen unterstützen? (Gisela Ebermayer-Minich)
Handwerksnetzwerke in Österreich und Südtirol: Zielsetzungen, Strategien, Herausforderungen und Erfolge aus Sicht der Beratung (Claudia Glawischnig)
Von der Kooperation zur Mitarbeiterzufriedenheit 4.0 – wie Kooperation als Methode Mitarbeiter glücklich macht (Martin Seibt)
„Der Vorteil von Kooperationen ist ganz eindeutig der, dass dadurch kleinere Unternehmen gemeinsam auch gegenüber größeren Unternehmen bestehen können“, ist Hans-Georg Göttling, Sprecher der Unternehmensberatung im FV UBIT überzeugt.
Weitere Informationen sowie  die Videos zur Keynote und den einzelnen ImpulsgeberInnen finden sich auf auf WKO.tv und
www.kooperation-netzwerke.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • Handel
Gruppenfoto mit einem Infrarotpanel in der Hand.

Infrarotheizung – Heizen mit Gewinn

Beim Infoabend wurden die Produktunterschiede von Fachexpertinnen erläutert mehr

  • Information und Consulting
V.l.: Wirtschaftsdelegierter Heinz Walter (AC Berlin), Spartenobfrau Ingeborg Dockner, Spartenobfrau-Stv. Günter R. Schwarz, Sophie Chung (CEO & Founder Qunomedical) und UBIT-Obmann Wilfried Drexler (Bgld).

Reise zum Innovations-Hotspot Berlin

Unter Tech-Hotspots verstehen die meisten Asien oder das Silicon Valley. Die Berline-Reise der Sparte IC zeigte, dass findige Start-Ups auch von Europas Metropolen aus mit genialen Geschäftsideen die Welt erobern können. mehr