th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

UBIT Mostviertel trifft auf „Microtronics Engineering“

Norbert Köhler, neu ernannter Landessprecher der ExpertsGroup Innovation, lud zum Arbeitsmeeting nach Ruprechtshofen.

Norbert Köhler (Bildmitte vorne), Landessprecher der ExpertsGroup Innovation, lud interessierte Innovationsberater der UBIT NÖ zum Arbeitsmeeting ein.
© Josef Posch Norbert Köhler (Bildmitte vorne), Landessprecher der ExpertsGroup Innovation, lud interessierte Innovationsberater der UBIT NÖ zum Arbeitsmeeting ein.
Gemeinsam wurden dabei folgende Themenschwerpunkte erarbeitet:

technologische Innovationen
innovationsorientierte Unternehmenskultur
Organisationsentwicklung Themenkomplex „Führung“

Im Anschluss daran luden Norbert Köhler und die neue Bezirksvertrauensperson Anna Zalesak zur Besichtigung der Microtronics Engineering GmbH nach Ruprechtshofen.
Dort gaben CFO (Chief Financial Officer, zu deutsch etwa „kaufmännischer Geschäftsführer“ einer GmbH) sowie Mitgründer Stefan Pfeffer (siehe Foto 8.v.r.) und der Amstettner Digital-Experte Herbert Dirnberger (5.v.l.) in ihren Impulsvorträgen Einblicke in Herausforderungen und Risiken zwischen Risiken und Nutzen durch IoT (Internet of Things): Allein im Alltag ist Sprachsteuerung (Alexa, Siri und Cortana) schon in vielen Bereichen unseres Lebens präsent, und mit Industrie 4.0 werden Produktion, Logistik und ganze Fabriken smart. Virtuelle Datenbrillen erweitern unsere Realität und über das Smartphone lassen sich das eigene Zuhause und sogar ganze Werkshallen steuern und optimieren.
„Mit Machine Learning, IoT und Industrial IoT ist mittlerweile schon fast alles, jedenfalls aber vieles machbar. Um so wichtiger ist daher auch die Diskussion um etwaige Schwachstellen und Risiken angesichts einer fast unbegrenzt scheinenden Machbarkeit“, war der einhellige Tenor der Diskutanten.
Microtronics ist Gesamtlösungsanbieter für IoT- und M2M-Projekte (Machine to Machine – Kommunikation zwischen Maschinen). Das angebotene Gesamtpaket setzt sich aus Hardware, Software und Service zu einem internationalen gültigen Servicetarif zusammen. Die Lösungen von Microtronics punkten durch ihre Individualisierbarkeit. Das Unternehmen kümmert sich um die sichere, stabile und effiziente Erfassung wie Übertragung der Daten und stellt diese über die API zur Verfügung (Application Programming Interface – Schnittstelle zur Programmierung von Anwendungen).

Das könnte Sie auch interessieren

  • Bank und Versicherung
V.l.: Spartenobmann Johann Vieghofer, Vortragender Stefan Unteregger (OeNB, Abteilung für Europäische Großbankenrevision) und Spartengeschäftsführer Rudolf Klopsch

Cyber Risiko: Operationelles & IT-Risiko bei Kreditinstituten

Beim Thema Cyber-Sicherheit gilt es heute mehr denn je, die Balance zwischen nötigen Maßnahmen, der Einhaltung von Vorschriften, Kundeninteresse und nicht zuletzt auch Wirtschaftlichkeit zu finden. mehr

  • Industrie
Gruppenfoto hinter Stehtischen  und Mikrofonen.

Robotik-Premiere beim Lehrlingswettbewerb „Industrie 4.0“

Erstmals mussten sich Teilnehmer auch in Robotik beweisen. mehr