th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Trauer um Karin Dellisch-Ringhofer

Die Bezirksstellenleiterin a.D. ist im 62. Lebensjahr verstorben. 

Karin Dellisch-Ringhofer
© Andrea Bichl Karin Dellisch-Ringhofer

Bezirksstellenobmann Martin Fürndraht,  sein Vorgänger Franz Seywerth und Bezirksstellenleiterin Andrea Lautermüller trauern um Karin Dellisch-Ringhofer.

Am 2. August 1999 begann die ausgebildete Juristin, die auch einen Universitätslehrgang für Werbung und Verkauf erfolgreich abschloss, ihre berufliche Laufbahn in der Wirtschaftskammer Niederösterreich in der Bezirksstelle Mödling, die sie ab 1. Jänner 2002 leitete. Nach ihrem Gerichtsjahr hatte die promovierte Juristin umfangreiche berufliche Erfahrungen gesammelt, bevor sie in die Wirtschaftskammer Niederösterreich eintrat. Darunter waren Anwaltskanzleien, der Verband der Versicherungsunternehmungen Österreichs, die Salzburger Landes-Versicherung sowie diverse Positionen in verschiedenen Unternehmen wie Product Manager oder Geschäftsführerin.

Ihre Nachfolgerin Andrea Lautermüller ist „tief betroffen vom plötzlichen Ableben meiner von mir sehr geschätzten Vorgängerin“. Mit Franz Seywerths Nachfolger als Obmann der Bezirksstelle, Martin Fürndraht, hat Karin Dellisch-Ringhofer ebenfalls jahrelang bis zu ihrem Pensionsantritt  die Interessen ihrer Unternehmerinnen und Unternehmer im Bezirk vertreten. „Ich habe sie als Powerfrau und engagierte Bezirksstellenleiterin kennengelernt, die stets um die Anliegen der Unternehmerinnen und Unternehmer des Bezirkes Mödling bemüht war, sagt Martin Fürndraht, „sie zeichnete sich durch ihre Durchsetzungskraft sowie juristische Expertise aus. Die Bezirksstelle Mödling und ich werden sie stets in guter Erinnerung behalten“.

V.l.: Bezirksstellenobmann Martin Fürndraht, Bezirksstellenleiterin Andrea Lautermüller, Karin Dellisch-Ringhofer, WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker und Bezirksstellenobmann a.D. Franz Seywerth.
© Michaela Habinger V.l.: Bezirksstellenobmann Martin Fürndraht, Bezirksstellenleiterin Andrea Lautermüller, Karin Dellisch-Ringhofer, WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker und Bezirksstellenobmann a.D. Franz Seywerth.
17 Jahre lang war Karin Dellisch-Ringhofer als Bezirksstellenleiterin das Gesicht der Mödlinger Wirtschaft. Bis zum Pensionsantritt am 1. Februar 2020 setzte sie sich mit Herz und Seele, Kraft und viel Einsatz für die Anliegen „ihrer“ Betriebe in allen Bereichen ein – immer im Verbund mit den Sozialpartnern und Partnerinstitutionen.

Das könnte Sie auch interessieren