th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Top e-Autohaus 2017

Bereits zum dritten Mal wurden im Rahmen der Landesinitiative „e-mobil in niederösterreich“ die erfolgreichsten und engagiertesten heimischen Autohäuser im Bereich Elektromobilität gesucht.

© NLK Filzwieser

Von links: ecoplus-Geschäftsführer Helmut Miernicki, Wirtschafts-Landesrätin Petra Bohuslav, GF Thomas Polke (Autohaus Polke GmbH), GF Stefan Mayr (Autohaus Waldviertel GmbH), GF Wilhelm Böhm und Sigrid Ledermüller (beide: Wilhelm Böhm GesmbH), LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf sowie Landesgremialobmann (Fahrzeughandel) Wolfgang Schirak (WKNÖ).


Die Auszeichnung wird von ecoplus in Kooperation mit dem Landesgremium des Fahrzeughandels der WKNÖ in zwei Kategorien vergeben: „Autohaus mit den meisten e-Autoverkäufen“ sowie „Autohaus mit dem besten Gesamtengagement“.
Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Wirtschafts-Landesrätin Petra Bohuslav überreichten die Preise: „Wir gratulieren dem Mistelbacher Autohaus Polke, der Böhm Wilhelm GesmbH aus Ottenschlag und dem Autohaus Waldviertel aus Horn ganz herzlich! Elektromobilität wird immer mehr auch zum wirtschaftlichen Erfolgsfaktor, erfordert aber vom Handel deutlich mehr Engagement als der Verkauf konventioneller Fahrzeuge. Die Top e-Autohäuser 2017 zeigen eindrucksvoll, dass es sich lohnt, sich diesen Herausforderungen zu stellen. Wir hoffen, dass möglichst viele Betriebe ihrem Beispiel folgen werden!“

Niederösterreich auf der Überholspur

Niederösterreich hat beim Thema Elektromobilität von Beginn an eine Vorreiterrolle übernommen und ist nach wie vor auf der Überholspur unterwegs. Merkbar ist das an den Neuzulassungen, die Jahr für Jahr kontinuierlich steigen: Wurden 2015 noch 398 e-Fahrzeuge in Niederösterreich zugelassen, so waren es 2016 schon 1.128 und 2017 mit 1.435 Neuzulassungen das bislang beste Jahr. In den ersten beiden Monaten 2018 wurden 249 e-Fahrzeuge neu zugelassen.
„Die Top e-Autohäuser leisten mit ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag zur Meinungsbildung und zum positiven Image der e-Mobilität in unserem Bundesland. Dazu gehören auch Aktivitäten wie zum Beispiel die Teilnahme an unserer erfolgreichen Testaktion ‚6 Tage Probefahren um 60 Euro‘, die aufgrund des großen Kundeninteresses auch 2018 fortgesetzt wird. Alle Aktivitäten gemeinsam bilden ein effizientes Gesamtpaket, um e-Mobilität dauerhaft zu stärken und damit auch die Klimaziele des Landes erfolgreich umzusetzen“, freut sich StephanPernkopf.
Petra Bohuslav führt weiter aus: „Rund 19 Prozent aller im heurigen Jahr österreichweit neu zugelassenen e-Fahrzeuge fahren in Niederösterreich. Damit sich dieser positive Trend auch in Zukunft fortsetzt, brauchen wir die Unterstützung unserer vielen Partner in den Regionen. Dabei kommt dem Fahrzeughandel eine besondere Bedeutung zu. Es ist uns daher ein Anliegen, die Top e-Autohäuser vor den Vorhang zu holen und ihnen für ihren Einsatz im Bereich der Elektromobilität zu danken.“

Auszeichnung in zwei Kategorien

In der Kategorie „Autohaus mit den meisten e-Autoverkäufen“ wurde die Anzahl verkaufter, reiner e-Fahrzeuge an der Betriebsstätte im Jahr 2017 gewertet. Hier siegte wie auch im Vorjahr das Autohaus Polke aus Mistelbach. Mit 106 verkauften e-Autos im Jahr 2017 konnten die Verkaufszahlen im Vergleich zu 2016 fast verdoppelt werden.
Die Kategorie „Autohaus mit dem besten Gesamtengagement“ konnten gleich zwei Autohäuser für sich entscheiden: die Böhm Wilhelm GesmbH aus Ottenschlag und das Autohaus Waldviertel aus Horn holten ex aequo den Kategorie-Sieg ins Waldviertel, wobei das Autohaus Waldviertel bereits zum zweiten Mal Kategorie-Sieger wurde. In dieser Kategorie wurden die Anzahl der eigenen Veranstaltungen zum Schwerpunkt e-Mobilität, die Anzahl der unterstützten themenspezifischen Veranstaltungen, bewusstseinsbildende oder qualifizierenden Maßnahmen, die Ausstattung des Betriebs im Bereich e-Mobilität sowie sonstige Maßnahmen wie die Unterstützung der e-Mobilität für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bewertet.
Landesgremialobmann Wolfgang Schirak sieht in der Auszeichnung ‚Top e-Autohaus‘ „einen wesentlichen Beitrag dazu, das Thema Elektromobilität in all seinen Facetten in die Breite zu tragen – diese Auszeichnung bietet die Gelegenheit, die engagiertesten und besten Autohäuser im Bereich Elektromobilität nicht nur vor den Vorhang zu holen, sondern ihnen und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch ein Stück weit Danke zu sagen.“
In Zusammenarbeit mit Raiffeisen Leasing und der ella AG erhalten die siegreichen Autohäuser auch einen Luxus-Thermengutschein in Höhe von je 1.500 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Information und Consulting
 Immobilienpreisspiegel 2018

NÖ Immobilienmarkt im Aufwind

„Niederösterreich entwickelt sich im Umland von Wien und im Dreieck St. Pölten, Tulln, Krems ganz besonders gut“, meinte Johannes Wild, Obmann der Fachgruppe Immobilien- und Vermögenstreuhänder in der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ) bei der Präsentation des Immobilienpreisspiegels 2018. mehr

  • Gewerbe und Handwerk

Die innovativsten Gewerbe- & Handwerksfirmen

Niederösterreichs Vorzeigebetriebe sind gekürt: Aus insgesamt 122 Projekteinreichungen und jeweils fünf bis sechs Nominierten wurden die Gewinnerinnen und Gewinner in vier Kategorien ermittelt. mehr

  • Information und Consulting
Fachgruppenobmann Günther Hofer und Chris Kolonko (rechts).

Goldener Hahn 2018: Nominierte stehen fest!

238 Einreichungen wurden in einem zweistufigenJurierungsprozess bewertet! Nun stehen die nominierten Agenturen fest. mehr