th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Tischler 4.O: "Sonder ist Standard!"

Die Tischlerei Baumgartner aus St. Leonhard am Forst hat bereits 2005 die Digitalisierung als Chance erkannt.

Tischlerei Baumgartner
© Helmut Kahrer Die Tischlerei Baumgartner nutzt die Service-Angebote der Technologie- und Innovationspartner (TIP).

Ausgangspunkt der „digitalen Transformation“ war die Frage, was die Tischlerei besonders gut kann. Dazu berichtet Seniorchef Herbert Baumgartner: „Neben Planung und Montage waren wir besonders stolz auf unsere effizienten Produktionsabläufe für individuelle Möbel – denn heutzutage ist ‚Sonder‘ schon ‚Standard‘.“ Es lag damit nahe, diese Kernkompetenz weiter auszubauen.

Auf Basis eines langfristig angelegten Konzeptes wurde die Fertigung schrittweise immer stärker automatisiert und das Geschäftsmodell umgestellt: Während andere Tischler individuell planen und montieren, übernimmt Baumgartner für diese die Produktion und Logistik. Die Aufträge langen im digitalen Auftragsportal ein, wobei der Auftraggeber wählen kann, ob er die Möbel fertig zusammengebaut oder in Einzelteilen beziehen möchte. „Ohne Zusammenbau können wir üblicherweise ab Bestellung in 48 Stunden liefern“, berichtet Baumgartner.

Ein Spezialbereich sind Badezimmereinrichtungen. Für einen Exklusiv-Kunden werden davon bis zu 20 komplette Badezimmer pro Tag geliefert. 

Als einer von sehr wenigen Herstellern arbeitet das Unternehmen mit Laser-Bekantung, die eine hohe Beständigkeit gegen Feuchtigkeit bietet. Eine Zertifizierung garantiert, dass Baumgartner auch konstante Qualität bieten kann.

Gut beraten

Heute werden auf 3.500 m2 Produktionsfläche bis zu 1.000 unterschiedlichste Einzelteile pro Schicht hergestellt. Auf dem Weg zur „Tischlerei 4.0“ wurde und wird das Unternehmen durch die Technologie- und InnovationsPartner begleitet. Dazu Baumgartner: „Dadurch konnten wir Planungsfehler vermeiden und es war möglich, manuelle Zwischenschritte sukzessive in die Automatisierung einzubinden. Auch bei Fragen zu Investitionsförderungen sowie bei der Förderantragsstellung waren die TIP-Infos sehr wertvoll.“

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
3D-Druck mit Präzision

3D-Druck mit Präzision

Die 2016 gegründete W2P Engineering GmbH aus Klosterneuburg widmet sich der Entwicklung und Produktion von professionellen 3D-Desktop-Druckern. mehr

  • Unternehmen
Donauhof in Emmersdorf.

Ihre innere Energie aktivieren ...

... die Gäste im Donauhof in Emmersdorf. Das Hotel macht aber nicht nur das – es aktiviert auch seine eigenen „inneren Energien“! mehr