th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Tischler und Holzgestalter: Christoph Robert Heindl punktet beim Bundeslehrlingswettbewerb für NÖ

39 Lehrlinge der Tischlerei und Tischlereitechnik nahmen heuer am bundesweiten Leistungsvergleich teil.

Gefragt waren Präzision, Genauigkeit und handwerkliches Geschick.
Die Sieger des Wettbewerbes „2. Lehrjahr“ von links: Manuel Steidl, Andreas Kaindlbauer und Christoph Robert Heindl.
© Tischler Journal Die Sieger des Wettbewerbes „2. Lehrjahr“ von links: Manuel Steidl, Andreas Kaindlbauer und Christoph Robert Heindl.
Heuer nahmen insgesamt 39 Lehrlinge der Tischlerei und Tischlereitechnik am bundesweiten Leistungsvergleich teil.
„Drei Werkstücke können als Teile eines Gesamtstückes mit dem Titel „Kommode mit Schublade“ zu einer Teamarbeit zusammengefügt werden. Dabei sind Präzision, Genauigkeit, handwerkliches Geschick und eine große Portion Mut gefragt“, erläutert Bundeslehrlingswart Josef Pichler.
Die Tischlereitechniker/Planung befassten sich mit der Planung eines Wirtschaftsraumes, während die Tischlereitechniker/Produktion die Zeichnung eines Werkplans für eine Kommode mit Schublade, übernahmen – und das innerhalb von vier Stunden.
Ziel des Bewerbes ist es, die beiden Lehrberufe „Tischlerei“ und „Tischlereitechnik“ greifbarer zu machen. Der klassische Lehrberuf „Tischlerei“ gehört seit Jahren zu den beliebtesten Lehrberufen. Parallel dazu wurde die vierjährige Ausbildung „Tischlereitechniker“ geschaffen, die weitere Chancen eröffnet. „Es ist schön zu sehen, wie sich die Jugendlichen so für ihren Beruf engagieren. Ich habe höchsten Respekt vor den Tischlertalenten. Es gehört eine große Portion Mut dazu, sich der Herausforderung in aller Öffentlichkeit zu stellen. Mit der Veranstaltung möchten wir auch Erwachsene, die eine andere Ausbildung bereits absolviert haben, auf den Lehrberuf aufmerksam machen. Und ich denke, das ist auch heuer wieder sehr gut gelungen. Gratulation an die hervorragenden Leistungen“, sind sich BIM Gerhard Spitzbart und NÖ Landesinnungsmeister Helmut Mitsch einig.
In den Wettbewerben für das erste und dritte Lehrjahr punkteten die Steiermark, Salzburg, Kärnten und Oberösterreich. Im zweiten Lehrjahr gewann Andreas Kaindlbauer (Steiermark), Manuel Steidl (Tirol) wurde Zweiter und Christoph Robert Heindl (Lehrbetrieb: Obruca Tischlerei & Planung) aus Niederösterreich wurde Dritter.

In Österreich gibt es 10.256 Mitgliedsbetriebe, davon 8.763 Tischlereibetriebe mit 29.668 Beschäftigten und 2.426 Lehrlingen.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Newsportal NÖ Tourismustag 2017

NÖ Tourismustag 2017

Viel umgesetzt, aber immer noch viel zu tun! mehr

  • Industrie
Newsportal Niederösterreichischer Holzbaupreis 2018: Werkstoff mit Zukunft!

Niederösterreichischer Holzbaupreis 2018: Werkstoff mit Zukunft!

Auch 2018 soll der Holzbaupreis NÖ Projekte vor den Vorhang holen, bei denen die Beteiligten Mut zeigen, etwas Neues, Ansprechendes und Nachhaltiges entstehen zu lassen. mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Newsportal Weinlesen für den guten Zweck

Weinlesen für den guten Zweck

So das Motto der traditionellen Charity-Weinlese in Niederösterreich. mehr