th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Thomas Schäfer-Elmayer begeisterte in Krems mit Benimm-Tipps für Unternehmen

Krems

Thomas Schäfer-Elmayer – Bildung nach Maß für UnternehmerInnen
© WKNÖ Thomas Schäfer-Elmayer – Bildung nach Maß für UnternehmerInnen

Mit einem WIFI-Impuls zum Thema „Business Etikette“ startete die Wirtschaftskammer Krems in den Eventbetrieb 2022. 

„Menschen muss man mögen“ – unter dieses Credo stellte Thomas Schäfer-Elmayer, der Top-Ansprechpartner für gutes Benehmen, seine kurzweiligen und überaus interessanten Impulse für privaten und geschäftlichen Erfolg. 

Wie überreiche ich meine Visitenkarte korrekt? Wie löffle ich meine Suppe aufrecht und warum liegt die Serviette doppelt am Schoß? Thomas Schäfer-Elmayer hatte auf jede Frage der Gäste die richtige Antwort. 

Noch ein Tipp vom Profi: Achten Sie bei Ihrer Kleidung darauf, dass sie zu Ihrem Firmenimage passt! Und passen Sie Ihr Verhalten an Ihren Gesprächspartner an – was bei uns in ist, kann in anderen Kulturen verpönt sein. 

Bezirksstellenobmann Thomas Hagmann und Bezirksstellenleiter Holger Lang-Zmeck freuten sich mit den Gästen über diesen gelungenen Auftakt zum Veranstaltungsprogramm 2022 der Bezirksstelle Krems.

Das könnte Sie auch interessieren

v.l.: WKNÖ-Bezirksstellenobfrau Melk Silvia Rupp und Unternehmerin Gerlinde Miehl

WKNÖ-Kampagne #ichkauflokal ruft zum lokalen Konsum auf

Branchenübergreifende Kampagne zur Unterstützung des regionalen Konsums – Die Handelsforschung bestätigt: Nähe der Betriebe gewinnt an Bedeutung  mehr