th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Spatenstich für Neubau des NÖ Lehrbauhofs

Modernisierungsschub für Aus- und Weiterbildungszentrum der NÖ Bauwirtschaft – Generalsanierung für Seminarzentrum Schloss Haindorf – „Bildung und Qualifizierung brauchen auch ein möglichst optimales Lernumfeld“ – Aufträge an regionale Betriebe

Symbolischer Spatenstich im Schneegestöber: WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, Baugewerbe-Innungsmeister Robert Jägersberger, Bürgermeister Harald Leopold und Wirtschafts-Landesrat Jochen Danninger vor Schloss Haindorf (v.l.)
© Paul Plutsch Symbolischer Spatenstich im Schneegestöber: WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, Baugewerbe-Innungsmeister Robert Jägersberger, Bürgermeister Harald Leopold und Wirtschafts-Landesrat Jochen Danninger vor Schloss Haindorf (v.l.)

Modernisierungsschub für das Aus- und Weiterbildungszentrum der niederösterreichischen Bauwirtschaft in Haindorf: der Lehrbauhof bekommt einen völligen Neubau, das in Verbindung mit dem Seminarzentrum genutzte Schloss wird generalsaniert und erhält zusätzliche Unterkunftsmöglichkeiten. Der Spatenstich zum Bauprojekt wurde nun gemeinsam vom Präsidenten der Wirtschaftskammer NÖ (WKNÖ), Wolfgang Ecker, Wirtschafts-Landesrat Jochen Danninger, dem Landesinnungsmeister der NÖ Bauwirtschaft, Robert Jägersberger und dem Langenloiser Bürgermeister Harald Leopold vorgenommen.

Ecker: „Aus- und Weiterbildung hat niemals Pause“

„Bildung und Qualifizierung brauchen auch ein möglichst optimales Lernumfeld“, begrüßt WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker das neue Projekt der NÖ Landesinnung Bau. „Unsere Betriebe brauchen Fachkräfte. Gerade auch im Bau. Aus- und Weiterbildung hat niemals Pause. Qualifikation ist und bleibt ein zentraler Schlüssel für den Erfolg unserer Betriebe“, so Ecker. Der Neubau des Lehrbauhofs und die Generalsanierung von Schloss Haindorf seien damit „nicht einfach ein Bauprojekt. Sie sind ein Stück Bildungsarchitektur.“

Danninger: „Direkte Investition in die Zukunft unserer Fachkräfte“

Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger unterstreicht: „Mit dem Konjunkturprogramm des Landes und der Investitionsprämie des Bundes schaffen wir ein investitionsfreundliches Klima, das uns aus dieser Krise führen wird. Firmen brauchen für ihre Investitionsschritte aber auch die notwendigen Fachkräfte. Da sind wir alle gefordert, den jungen Menschen die Attraktivität der Lehre zu vermitteln. Dieses Bauprojekt ist ein wesentlicher Beitrag dazu und eine direkte Investition in die Zukunft unserer Fachkräfte.“

Jägersberger: „Anpassung an Anforderungen der Branche“

„Mit diesem Bauvorhaben passt die Landesinnung Bau ihr Aus- und Weiterbildungszentrum des niederösterreichischen Baugewerbes in Langenlois den Anforderungen der Branche an: Der Lehrbauhof zur modernen Praxisausbildung unserer angehenden Facharbeiter und die BAUAkademie mit dem Seminarhotel Haindorf zur Weiterbildung unserer Unternehmer und deren Mitarbeiter.

Besonders wichtig ist uns, dass die Aufträge im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten an Betriebe aus der Region vergeben werden“, unterstreicht Robert Jägersberger, der Landesinnungsmeister des NÖ Baugewerbes.

Leopold: „Belebung für Wirtschaft, Aufwertung für Tourismusstandort“

Harald Leopold, der Bürgermeister von Langenlois, begrüßt namens seiner Stadtgemeinde das „innovative Bauprojekt der Landesinnung Bau NÖ“. Das Bauvorhaben sei „für Langenlois ein besonders wichtiges Infrastrukturprojekt, das nicht nur die Wirtschaft belebt, sondern vor allem den Tourismusstandort Langenlois entsprechend aufwertet. Die vielen Veranstaltungen der verschiedensten Art haben nach Unterkünften verlangt, die wir bis dato nur schwer oder gar nicht bereitstellen konnten.“

 

600 Lehrlinge vertiefen ihr Wissen – 5.500 Teilnehmer an Seminarprogrammen 

Der NÖ Lehrbauhof liefert Lehrlingen vertiefende Kenntnisse und Erfahrungen – zusätzlich zum Wissen, das sie in ihrer Lehre im Betrieb und in der Berufsschule erwerben. Rund 600 Lehrlinge erweitern jährlich am Lehrbauhof ihre Qualifikationen. Auch rund 200 Lehrabschlussprüfungen werden jedes Jahr am Lehrbauhof durchgeführt. Und über 5.500 Personen nehmen im Rahmen der BAUAkademie NÖ jährlich am breiten Seminarprogramm der Landesinnung Bau teil.

Das könnte Sie auch interessieren

Christian Freitag (li.) und Markus Fischer mit ihrer Agenda vor der Wirtschaftskammer Österreich.

Güterbeförderung - den letzten beißen die Hunde?

Die Paketflut nimmt stetig zu. Gleichzeitig wächst aber auch die Kritik am bestehenden Zustellsystem. Von Scheinselbstständigkeit, Lohn- und Sozialdumping ist die Rede. Als Ausweg wird die Haftungsübernahme diskutiert. Sollen Auftraggeber dafür haften, wenn bei den Subunternehmen etwas schief läuft?  Dazu Fachgruppenobmann Markus Fischer und Ausschussmitglied Christian Freitag. mehr

Jochen Flicker, der Obmann der Sparte Gewerbe und Handwerk der WKNÖ

„Dann mache ich das einfach“ - Jochen Flicker im Porträt

Jochen Flicker, der Obmann der Sparte Gewerbe und Handwerk der WKNÖ, im Interview über Regionalität, Fachkräfte und den Schlüssel für eine starke Interessenvertretung. mehr