th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

NÖ Beratungsbranche: Ideen-Lieferant für neue Strategien und Geschäftsmodelle 

UBIT NÖ-Fachgruppenobmann Mathias Past: „Die Unternehmen unserer Fachgruppe sind in diesen unruhigen Zeiten ein sicherer Hafen.“

(v.l.): Mathias Past (Fachgruppenobmann UBIT NÖ), Prof. Lars Feld, Ingeborg Dockner (NÖ Spartenobfrau Information und Consulting, Wolfgang Schwärzler (Fachgruppengeschäftsführer UBIT NÖ)
© leadersnet/Mikes (v.l.): Mathias Past (Fachgruppenobmann UBIT NÖ), Prof. Lars Feld, Ingeborg Dockner (NÖ Spartenobfrau Information und Consulting, Wolfgang Schwärzler (Fachgruppengeschäftsführer UBIT NÖ)

Sommerfest der UBIT in Schloss Laxenburg

Über 300 Unternehmerinnen und Unternehmer aus den Bereichen Unternehmensberater, Buchhalter und IT (UBIT) holten sich bei der Keynote des deutschen Wirtschaftsökonomen Lars Feld (Interview auf www.noen.at) spannende wirtschaftspolitische Einsichten in diesen einzigartigen und herausfordernden Zeiten.  

UBIT-NÖ Obmann Mathias Past: „Gerade in unserer Branche ist es entscheidend über den eigenen Tellerrand zu blicken, Wissen zu sammeln und so ein möglichst breites Gesamtbild zu erhalten. Nur so können wir unsere Kundinnen und Kunden bestens beraten und gemeinsam zum Erfolg kommen.“  

„Brauchen Strukturen für ein innovationsfreundliches Umfeld“

Lars Feld stellte in seiner Keynote unter dem Titel „Zeitenwende“ klar, dass Wirtschaftswissenschaft eine Friedenswissenschaft ist: „Da geht es um freiwilligen Tausch zum gegenseitigen Vorteil. Und freiwillig tauscht man nur, wenn es zum gegenseitigen Vorteil ist. Das ist in einem Krieg anders. Deshalb ist die Frage hier: Was sind die Auswirkungen und wie reagiert man auf diese? Gemäß ordnungspolitischen Vorstellungen muss man dafür nicht die Marktordnung umwälzen, etwa durch Verstaatlichung der Energiewirtschaft oder massive Subventionen im Energiebereich, sondern die Härten, die über höhere Preise entstehen, für die besonders Betroffenen und Bedürftigen reduzieren.“

Insgesamt plädiert der international anerkannte Wirtschaftsökonom, für weniger Verteilung nach dem Gießkannenprinzip, sondern um das Schaffen eines innovationsfreundlichen Umfelds: „Innovationen machen unser Wirtschaftssystem aus und schaffen Strukturen, die unsere Wirtschaft resilienter macht und durch den Strukturwandel führen.“ 

UBIT-NÖ Obmann Mathias Past sieht darin eine große Chance für die Branche: „Gerade jetzt geht es darum, mit den Unternehmen Strategien und Ideen zu entwickeln, um sich richtig aufzustellen und gemeinsam Innovationen zu entwickeln. Denn eines ist sicher: Die Unternehmen der NÖ-Fachgruppe UBIT sind in diesen unruhigen Zeiten ein sicherer Hafen!"

Sommerfest UBIT, Fotos: Leadersnet / C. Mikes


1. UBIT NÖ Sommerfest

Das könnte Sie auch interessieren

NÖ Spartengeschäftsführer Bank und Versicherung Rudolf Klopsch, NÖ Spartenobmann-Stv. Bank und Versicherung Roman Dopler, die FiRi-Absolventen Dominik Schlögel, Nina Albrecht und Jürgen Müllner sowie LAbg. Stadtrat Franz Dinhobl (v.l.)

Ausgezeichnete Finanzprofis an der HAK Wiener Neustadt

Zusatzqualifikation „FiRI“ für drei Wiener Neustädter HAK-SchülerInnen   mehr

v.l.: Obfrau Fachgruppe Buch- und Medienwirtschaft Irene Alexowsky, Geschäftsführer Fachgruppe Buch- und Medienwirtschaft Clemens Grießenberger, ORF-Stylingexpertin Martina Reuter, Obfrau Landesgremium Papier- und Spielwarenhandel Andreas Auer, Geschäftsf

Mut zu neuen Wegen

Die Fachgruppe Buch- und Medienwirtschaft und das Landesgremium Papier- und Spielwarenhandel luden zur gemeinsamen Fachtagung in die Kittenberger Erlebnisgärten. mehr

Robert Pozdena, Obmann der Fachgruppe Personenbetreuer der Wirtschaftskammer NÖ

Teuerungen bringen auch 24-Stunden-Betreuung an den Rand des Kollabierens

WKNÖ-Personenbetreuer-Obmann Pozdena drängt rasch auf höhere Förderungen: „Die Zeit drängt“ mehr