th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Sieger aus Leidenschaft

Zahlreiche Unternehmen aus der Sparte Gewerbe und Handwerk wurden 2018 mit einem renommierten Unternehmenspreis ausgezeichnet. Bei der Gala für die „Sieger aus Leidenschaft“ in der WKÖ wurden siedafür gefeiert.

Gala für die „Sieger aus Leidenschaft“ in der WKÖ.
© Foto Weinwurm Gala für die „Sieger aus Leidenschaft“ in der WKÖ.

stungen in Innovation und Exzellenz, Export und Design, Nachhaltigkeit und Klimaschutz, Ausbildung und Familienfreundlichkeit.
Diese Unternehmen wurden in der Wirtschaftskammer Österreich dafür geehrt (siehe Foto), dass sie „Leuchttürme für die gesamte Wirtschaft und Österreich als Wirtschaftsstandort sind“, so Harald Mahrer, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich, in seiner Laudatio für die Betriebe aus ganz Österreich, „denn das Aushängeschild unseres Standortes sind die herausragenden Leistungen der Betriebe und ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“.

WKÖ- Präsident Harald Mahrer
© Foto Weinwurm WKÖ- Präsident Harald Mahrer

WKÖ- Präsident Harald Mahrer:
"Handwerk und Gewerbe steht jedenfalls für eine bunte Mischung an Betrieben aus vielerlei Branchen und international wird gerne nachgefragt, wie es Österreich gelingt, die Vielzahl an traditionellen Berufen mit der Zukunft zu verbinden. In keiner anderen Sparte werden mehr Lehrlinge ausgebildet und umso wichtiger ist es, dass wir bei der Digitalisierung der Lehrinhalte, der Umsetzung der trialen Lehre, einer Stärkung des Meisters und der beruflichen Aus- und Weiterbildung erfolgreich sind. Das hilft uns als Fachkräftestandort am meisten. Die gute Zusammenarbeit mit Bundesministerin Margarete Schramböck, der Wirtschaftskammer und der Bundessparte ist die Grundlage für die Stärkung der Lehre und eine Erweiterung um digitale Inhalte. Hier haben wir gemeinsam viel auf Schiene gebracht."


Generalsekretär Michael Esterl (BM Digitalisierung & Wirtschaftsstandort)
© Foto Weinwurm Generalsekretär Michael Esterl (BM Digitalisierung & Wirtschaftsstandort)

Generalsekretär Michael Esterl (BM Digitalisierung & Wirtschaftsstandort):
"Die nächste Generation wird durchgängig in einer digitalen Welt aufwachsen. Wir müssen daher die Digitalisierung in alle Bereiche tragen. Mit der erstmaligen Schaffung eines Digitalisierungsministeriums in Österreich ist ein wichtiges Signal ausgesandt worden."


 Bundesspartenobfrau Renate Scheichelbauer-Schuster
© Foto Weinwurm Bundesspartenobfrau Renate Scheichelbauer-Schuster

Bundesspartenobfrau Renate Scheichelbauer-Schuster:
"Die große Vielfalt, die außerordentliche Qualität der prämierten Produkte und Dienstleistungen sowie die enorme Innovations- und Entwicklungskraft des Handwerks und Gewerbes bilden die Basis für den Erfolg von Österreichs größter Arbeitgebersparte. Eine besonders große Bedeutung kommt – nicht nur in diesem Zusammenhang – der dualen Ausbildung zu.
2018 verzeichneten wir ein Lehrlingsplus von 2,6 Prozent und bildeten damit 45.744 junge Menschen aus. Zuletzt lag das Plus im ersten Lehrjahr konstant bei rund fünf Prozent. Ich bin stolz auf unsere Lehrbetriebe, die sich ordentlich ins Zeug legen, um die Fachkräfte von morgen auszubilden. Gleichzeitig herrscht eine irrsinnige Dynamik in der Sparte, die Digitalisierung ist ein starker Treiber und wir wollen unsere Betriebe bestmöglich beim technologischen Wandel unterstützen.
Egal, ob Hidden Champion oder Meisterbetrieb – wir punkten mit der Qualität unserer Produkte und den Qualifikationen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter."


Die NÖ „Sieger aus Leidenschaft” und ihre 2018 eingefahrenen Preise

Kategorie Familien, Nachhaltigkeit und Frauen

  • FONATSCH GmbH – Unternehmerinnen Award, Kategorie Innovation


Kategorie Handwerk

  • Alexander Janda – Kreativ in die Zukunft, Kategorie Technische Innovation
    Bioblo Spielwaren GmbH – Kreativ in die Zukunft, Kategorie Produktentwicklung und Dienstleistung
  • Gertraud Gerst – Kreativ in die Zukunft, Sonderpreis Jury
  • Wiener Silber Manufactur GmbH – Kreativ in die Zukunft, Kategorie Kunsthandwerk und Design


Kategorie „Innovation“

  • asma gmbh – Innovationspreis, Kategorie Beste Innovation aus großen und mittelständischen Unternehmen
  • ‚SY-LAB‘ Geräte, Zubehör und Systeme für Laboratorien Gesellschaft m.b.H. – Innovationspreis, Kategorie Beste Innovation aus Kleinunternehmen

Das könnte Sie auch interessieren

  • Information und Consulting
Großes Gruppenfoto mit WKNÖ-Vizepräsident Josef Brieter (4.v.r.), Spartenobfra Ingeborg Dockner (7.v.r.), NÖ Landtagspräsident Karl Wilfing (8.v.r.) und Obmann Gerhard Schauerhuber (Entsorgungs- und Ressourcenmanagement; 11.v.r.).

Erster Niederösterreichischer Abfallwirtschaftspreis 2019

Die Fachgruppe Entsorgungs- und Ressourcenmanagement der Wirtschaftskammer Niederösterreich prämierte im Zuge des ersten Abfallwirtschaftspreises zahlreiche Projekte auf der Burg Perchtoldsdorf mit der Trophäe „Skarabäus“. mehr

  • Handel
V.l.: Verena Baier, Michelle Stoiber, Remiye Halili, Michaela Feichtinger, Petra Fendt, Blerta Sadiku, Selina Tauchner, Direktor Johannes Tanzer, Natalia Pilles, Obfrau Barbara Kremser, Cakan Neslihan, Manuela Wetzel und Leo Shala.

Unterstützung für die LBS St. Pölten

Das Landesgremium des Handels mit Arzneimitteln, Drogerie- und Parfümeriewaren sowie Chemikalien und Farben unterstützt regelmäßig die Drogistenlehrlinge der Landesberufsschule St. Pölten. mehr