th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Schwarzott setzt auf Sonnenenergie

Baden

Bürgermeister Stefan Szirucsek, Elisabeth Schwarzott-Velich und GF Ing. Johann Schwarzott
© Sonja Pohl Bürgermeister Stefan Szirucsek, Elisabeth Schwarzott-Velich und GF Ing. Johann Schwarzott

Mit der Errichtung einer 59,8 kWp Photovoltaikanlage am Dach der eigenen Produktionshalle, will Schwarzott weiter auf Nachhaltigkeit setzen. 

Ab sofort wird damit am Produktionsstandort in Baden bei Wien  beinahe die Hälfte des gesamten Strom-Jahresbedarfs aus Sonnenenergie vor Ort gedeckt. Dies entspricht einer jährlichen Erzeugung von 68.000 kWh. Umgerechnet können mit dieser Menge etwa 30 Haushalte ein ganzes Jahr mit Grüner Energie versorgt werden. Insgesamt wurden 184 Solarmodule auf einer Fläche von 307 Quadratmetern verbaut.  

„Gerade für uns als Familienunternehmen in der vierten Generation, ist es ein wichtiges Anliegen, auch für die kommenden Generationen mit Weitblick in die Zukunft zu investieren“ ist Geschäftsführer Johann Schwarzott überzeugt. 

Auch in Sachen Mobilität setzt Schwarzott auf Elektrizität. So wurde der Fuhrpark bereits um zwei Elektroautos ergänzt, welche durch die eigene Photovoltaikanlage aufgeladen  werden können.  Nächstes Jahr sollen zwei weitere E-Autos folgen.

Das könnte Sie auch interessieren

V.l.: WK-Bezirksstellenobfrau Anne Blauensteiner, Herbert Karl und Harald Fasching.

Herbert Karl ausgezeichnet

Unternehmer aus Kottes-Purk erhielt Silberne Ehrenmedaille der Wirtschaftskammer. mehr