th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Schutzengelfest mit mehr als 800 Kinder auf der Garten Tulln

Jedes Jahr setzt sich die „Aktion Schutzengel“ ein, die Aufmerksamkeit der Autofahrerinnen und Autofahrer zu erhöhen und das Bewusstsein für die jüngsten Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer zu schärfen.

Vorne v.l.: Walter Fahrnberger, LH Johanna Mikl-Leitner, WKNÖ-Präsident Wolfgan Ecker, Peter Eisenschenk, hinten v.l.: Franz Resperger, Bernhard Heinrichtsberger, Martin Gebhart, Willy Konrath, Markus Fischer
© Philipp Monihart Vorne v.l.: Walter Fahrnberger, LH Johanna Mikl-Leitner, WKNÖ-Präsident Wolfgan Ecker, Peter Eisenschenk, hinten v.l.: Franz Resperger, Bernhard Heinrichtsberger, Martin Gebhart, Willy Konrath, Markus Fischer

Im Rahmen des Schutzengel-Gewinnspiels wurden junge Gewinnerinnen und Gewinner gezogen, die so am großen Schutzengelfest am 23. Juni auf der Garten Tulln teilnehmen durften. Dieses Fest konnte mittlerweile zum zweiten Mal durchgeführt werden. Mit dabei war Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und der Obmann des NÖ Sicherheitsforums Willy Konrath mit seinem Team. Außerdem mit dabei waren Blaulichtorganisationen, Institutionen und Partner sowie Sponsoren der „Aktion Schutzengel“. Zu Beginn dieses Schuljahres fand die „Aktion Schutzengel“ bereits zum 22. Mal statt.

„Mit der ‚Aktion Schutzengel‘ setzen wir jedes Jahr einen Schwerpunkt für mehr Bewusstsein und Verkehrssicherheit auf Schul- und Kindergartenwegen. Dabei geht es auf der einen Seite um Sensibilisierung, auf der anderen Seite darum, im Miteinander mit den Lehrern, Eltern und Kindern gefährliche Stellen entlang von Schul- und Kindergartenwegen zu identifizieren und zu entschärfen. Im Schnitt sind es so niederösterreichweit pro Jahr 100 gefährliche Straßenstellen, die für unsere Kleinsten sicherer gestaltet werden können“, so Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und betont weiters: „Zum mittlerweile zweiten Mal haben Schülerinnen und Schüler beim Schutzengelfest nicht nur die Möglichkeit die Garten Tulln kennenzulernen, sondern auch im ‚Safety Park‘ viel über das Thema Sicherheit zu erfahren. Ein ganz besonderer Dank gilt nicht nur den Gewinnerinnen und Gewinnern die dabei waren, sondern auch den diesjährigen Schutzengelpaten Amelie van Tass und Tommy Ten sowie den Blaulichtorganisationen, Partnern und Institutionen die das Schutzengelfest und die ‚Aktion Schutzengel‘ begleiten. Danke für dieses Miteinander im Sinne unserer Kleinsten. Damit leistet ihr alle einen wichtigen Beitrag für mehr Verkehrssicherheit.“

„Unsere Schülerinnen und Schüler zu unterstützen ist uns als Wirtschaftskammer ein großes Anliegen, besonders wenn es um die Sicherheit im Straßenverkehr geht. Daher sind wir im Rahmen des Abschlussfestes mit einem LKW vor Ort und Experten zeigen den Kindern anschaulich, was ein Toter Winkel ist und warum dieser so gefährlich ist. Wer viel lernt, braucht auch ausreichend Energie. Daher stellen wir noch eine regionale Jause zur Verfügung“, erklärt Wolfgang Ecker, Präsident der Wirtschaftskammer Niederösterreich, die Unterstützung für das Abschlussfest der Aktion Schutzengel.

25 Gewinnerklassen und 17 Begleitklassen nahmen beim Schutzengelfest teil:

VS Achau
VS Alberndorf
VS Enzenreith, Wörth
VS Euratsfeld
VS Gramatneusiedl
VS Großdietmanns
VS Haunoldstein
VS Hochneukirchen-Gschaidt
VS Hofstetten-Grünau
VS Kapelln
VS Klosterneuburg-Kierling
VS Langenrohr
VS Leobersdorf
VS Poysdorf
VS Röhrenbach
VS Sierndorf
VS Sommerein
VS St. Leonhard am Hornerwald
VS Steinakirchen am Forst
VS Strengberg
VS Türnitz
VS Vitis
VS Weikendorf
VS Ybbsitz
VS Zelking-Matzleinsdorf


Gruppenbild
© Philipp Monihart -

1. Reihe v.l.: Walter Fahrnberger (NÖN Chefredakteur), Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Peter Eisenschenk (Bürgermeister Tulln)

2. Reihe v.l.: Franz Resperger (Pressesprecher Landesfeuerwehrkommando NÖ), Bernhard Heinreichsberger, MA. (Vizepräsident des NÖ Zivilschutzverbandes), Beate Färber-Venz (Spartenobfrau Transport & Verkehr WKNÖ), Martin Gebhart (Kurier-Chefredakteur), Willy Konrath (Obmann des NÖ Sicherheitsforums), Markus Fischer (Fachgruppenobmann Güterbeförderungsgewerbe)

Das könnte Sie auch interessieren

Beim Betriebsbesuch: WIFI NÖ-Institutsvorstandsmitglied Gottfried Wieland, Firmenchef Erwin Haimerl, NDU-Prorektor Johannes Zederbauer und WKNÖ-Vizepräsident Christian Moser (v.l.)

Tante Traube trifft NDU

NDU-Studierende kreieren Name und Etikett für neues Traubensaft-Getränk der Erwin Haimerl GmbH – WKNÖ-Vizepräsident Christian Moser: „Die Zukunft liegt in der Innovation“  mehr

Gruppenfoto

16. Wine-Award: WIFI kürte die besten Weine

Mit dem WIFI Wine-Award werden jährlich die besten Weine in vier Kategorien ausgezeichnet. mehr

v.l.: WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, die Stipendiaten Iris Ritzinger und Bastian Höfinger sowie AK NÖ-Präsident Markus Wieser.

Auf Wanderschaft: Erfahrungsaustausch beim „Let’s Walz Clubbing“

94 Nachwuchskräfte haben sich heuer für die Initiative „Let’s Walz“ von Wirtschaftskammer und Arbeiterkammer NÖ beworben. Bei einem Clubbing mit WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker und AK NÖ-Präsident Markus Wieser im WIFI der WKNÖ in St. Pölten kamen sie zusammen. mehr