th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Restart-Förderung: Zuschuss für das „Regional-Regal“

Das NÖ Landesgremium Arzneimittel, Drogerie- und Parfümeriewaren sowie Chemikalien und Farben unterstützt die Aktion mit bis zu 750 Euro. Beantragen kann man die Förderung noch bis zum 31. Jänner des nächsten Jahres.

.
© Kremser Beim Start der Aktion waren die Temperaturen noch freundlicher: Landesgremialobfrau Barbara Kremser mit dem Logo

Regionalität ist gerade in Zeiten der Krise besonders wichtig. Deshalb hat Barbara Kremser, Bundes- und Landesgremialobfrau des Handels mit Arzneimitteln, Drogerie- und Parfümeriewaren sowie Chemikalien und Farben, auch eine Förderung für die Implementierung eines „Regional-Regals“ initiiert.

  • Unterstützt werden die NÖ Mitgliedsbetriebe mit bis zu 750 Euro für maximal zwei Standorte.
  • Beantragt werden kann die Förderung bis Ende Jänner 2021.
  • Betriebe, die nicht an der Förderung teilnehmen, können dennoch die kostenlosen Aufkleber beim Landesgremium bestellen. Diese sind verwendbar für die Auslage und für die regionale, beziehungsweise in Österreich produzierte Ware selbst.

Besonders bedankt sich das Landesgremium auch bei der Kammerleitung für die finanzielle Beteiligung bei dieser Restart-Förderung.

Das könnte Sie auch interessieren

Tourismuslandesrat Jochen Danninger

Land Niederösterreich stellt Tourismuswirtschaft    3 Mio. Euro für Investitionen bereit

Landesrat Danninger: „Mit zwei neuen Fördermöglichkeiten unterstützen wir alle Gastgeber, die ihren Betrieb für den Aufschwung noch ansprechender gestalten möchten.“ mehr

WKNÖ-Vizepräsidentin Nina Stift

Appell des Handels: „Nutzen Sie die Möglichkeit zu Click & Collect, oder verschieben Sie Ihre Einkäufe auf die Zeit nach dem Lockdown!“, appelliert Landesgremialobfrau Nina Stift

Bereits 90 geschlossene Einkaufstage vor dem „Osterlockdown“, Umsatzbußen von rund 24 Prozent beispielsweise im Modehandel im vergangenen Jahr, viele Betriebe, die um die Existenz bangen. Deshalb lautet der dringliche Aufruf an die Konsumenten: „Bitte bleiben sie dem heimischen Fachhandel auch im neuerlichen Lockdown treu.“ mehr