th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

„Zuhören, analysieren, lösen“, Reinhard Karl im Sparten-Interview

Reinhard Karl, Obmann der Sparte Bank und Versicherung der WKNÖ, über die größten Corona-bedingten Veränderungen, was die größten Herausforderungen der Sparte sind, wie die Unternehmerinnen und Unternehmer unterstützt werden und über ihr Verständnis einer starken Interessenvertretung.

Reinhard Karl
© Andreas Kraus Reinhard Karl, Obmann der Sparte Bank und Versicherung
NÖWI: Wie kommt die Sparte Bank und Versicherung durch Corona?
Karl: Als systemrelevante Dienstleister haben wir unseren Auftrag bestens erfüllt und alle Kundinnen und Kunden, sowohl private als auch Kommerzkunden, bestmöglich  begleitet. Gerade in Zeiten, wo Beratung und Unterstützung und auch die Abwicklung von vielen Hilfsmaßnahmen für die Wirtschaft notwendig waren, haben wir mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern alles unternommen, dass Liquidität weiterhin vorhanden ist. Danke an alle, die wirklich unermüdlich im Einsatz für die Kunden waren und sind!

Haben sich in der Sparte Veränderungen gezeigt, die auch nach Corona bleiben werden?
Unser Dienstleistungsangebot wurde noch mehr digitalisiert und von den Kundinnen und Kunden bestens angenommen; auch dort, wo bisher nur eine persönliche „analoge“ Beratung vorstellbar war, haben wir mittels digitaler Unterstützung Expertenwissen zu Verfügung stellen und anbieten können.

Wie unterstützen die Mitgliedsunternehmen der Sparte die Betriebe in Zeiten von Corona?
Hier verweise ich unter anderem auf die Unterstützung durch nicht gesetzliche Stundungen, Hilfestellung bei der Erlangung von aws und ÖHT Garantien für Überbrückungsfinanzierungen, Vorfinanzierung der Kurzarbeit etc.

Klammern wir jetzt Corona einmal aus: Was wären für die Sparte dann die größten Herausforderungen?

Der unveränderte Regulierungsdruck, der durch die Umsetzung von Basel IV nicht geringer werden wird, sowie die Entrümpelung von überzogenen Konsumentenschutzbestimmungen, die Kundeninnen und Kunden mit Informationen „überfrachten“.  

Regionalität liegt derzeit im Trend: Wie wirkt sich das auf Ihre Mitgliedsunternehmen aus?
Die NÖ Banken und Versicherungen sind dort, wo ihre Kundinnen und Kunden sind – das ist nicht nur im Zentralraum, sondern auch in weniger stark besiedelten Regionen. Natürlich müssen wir als wirtschaftlich denkende Unternehmen auf die geänderte Mobilität reagieren und „regional“ im Sinne des 21. Jahrhunderts definieren.

Wird sich dieses regionale Bewusstsein auch halten?
Natürlich, denn nur, wenn man die Kundinnen und Kunden versteht und ihre Sprache spricht, kann man eine wirtschaftlich erfolgreiche Langzeitbeziehung führen.

Kommen wir zu Ihrer Funktion in der Interessenvertretung. Was hat Sie an der Funktion des Spartenobmanns gereizt?

Die Möglichkeit, die Rahmenbedingungen für Banken und Versicherungen aktiv mitzugestalten, aber auch gerade jetzt in den letzten zwölf Monaten aktiv die Problemstellungen unserer Kunden an die politisch Verantwortlichen zu kommunizieren und an den Lösungen mitzuwirken.
Um einen Sportvergleich zu tätigen: „Mitspielen und Verantwortung übernehmen statt als bloßer Zuschauer nur hineinzurufen und alles besser zu wissen!“  

Was ist das Geheimnis einer starken Interessenvertretung?
Zuhören, analysieren, Lösungen erarbeiten und als Team – damit meine ich die gesamte Organisation der WKNÖ mit dem Team der Sparte über alle Banksektoren und Versicherungsunternehmen hinweg – mit einer, dafür aber starken Stimme zu sprechen und gehört zu werden.

Der Spartenobmann ganz persönlich...

Reinhard Karl, geboren 1964, ist seit 1. Juli 2018 Generaldirektor-Stellvertreter der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien. Vor seiner Karriere in der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien, die Karl mit 1. Mai 2009 als Vorstandsdirektor startete, übte er verschiedene Leitungsfunktionen bei der Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG und in der Salzburger Sparkasse Bank AG aus. Er begleitet eine Vielzahl von Unternehmen als Aufsichtsrat und Beirat, aktuell unter anderem als Beiratsvorsitzender der Raiffeisen Leasing Österreich. Privat ist er verheiratet, stolz auf 2 Mädchen und einen Buben zwischen 14 und 22 Jahren und seine Frau Barbara, die nach einer Wirtschaftskarriere ihre Berufung in der Architektur und im Interial Design gefunden hat.

Seine Freizeit verbringt Reinhard Karl am liebsten bei der Gartenarbeit, beim Schifahren und Segeln und freut sich, wenn das gemeinsame Kochen mit Freunden wieder möglich ist. In der Wirtschaftskammer Niederösterreich war Reinhard Karl seit März 2010 in der Fachvertretung Raiffeisenbanken als Vorsitzender tätig und ab April 2010 als Mitglied der Spartenkonferenz der Sparte Bank und Versicherung engagiert. Im Oktober 2010 wurde er Delegierter zum NÖ Wirtschaftsparlament.

Seit April 2020 ist Reinhard Karl Obmann der Sparte Bank und Versicherung in der WKNÖ, seit Juli 2020 ist er außerdem Mitglied des WKNÖ-Finanzausschusses.

Word-Rap

WKNÖ ... starke Interessenvertretung für alle
Corona ... werden wir überwinden
Teamarbeit ... macht uns stärker
Erfolg ... Ergebnis intensiver Arbeit
Wettbewerb ... notwendig für wirtschaftlich positive Entwicklungen

Zahlen, Daten, Fakten

  • 105 Aktive Mitglieder
  • 11.715 unselbständige Beschäftigte
  • 1.7 % Anteil an der Bruttowertschöpfung der Gesamtwirtschaft in NÖ
  • 106 Lehrlinge
  • 36 Lehrlinge im ersten Lehrjahr
  • 26 Lehrbetriebe
  • 3,4 % Anteil an der Bruttowertschöpfung innerhalb der gewerblichen Wirtschaft in NÖ

Das könnte Sie auch interessieren

.

„Wir öffnen – und das sicher“: Gutscheine für NÖ Waren und Dienstleistungen übergeben

Um Lust auf die Eröffnung am 19. Mai zu machen, haben der Handel und die körpernahen Dienstleister in der WKNÖ ein Facebook-Gewinnspiel lanciert. Nun wurden die 100 Gutscheine im Wert von je 50 Euro übergeben. mehr

Holz wird als Baustoff immer gefragter - Wohnhausanlage in Holzbauweise

Neue Wohnhausanlage in Holzbauweise

Holz wird als Baustoff immer gefragter. Jetzt entsteht in Ober-Grafendorf eine ganze Wohnhausanlage in Holzbauweise. mehr