th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Produktion immer innovativer

Die Firma Trepka GmbH ist nicht nur ein klassisches Bauunternehmen im Hoch- und Tiefbau, sondern produziert auch Betonfertigteile. Seit 2009 unterstützt die NÖBEG den Betrieb bei Investitionen – so auch im besonderen letzten Jahr.

Gruppenfoto auf der Baustelle, alle trage einen blauen Schutzhelm.
© NÖBEG V.l.: Trepka-Geschäftsführer Georg Wieder, Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger und NÖBEG-Geschäftsführer Stefan Chalupa bei einer Besichtigung im Werk in Obergrafendorf.

Das in vierter Generation geführte Unternehmen Trepka GmbH gilt mittlerweile als wichtiger Wirtschaftsfaktor in der Region Obergrafendorf. Der Betrieb ist ein Bauunternehmen im Hoch- und Tiefbau. Darüber hinaus werden im Werk in Obergrafendorf unter Berücksichtigung der neuesten technischen Standards Betonfertigteile produziert. Diese sind vor allem im Industrie- und Hallenbau, aber auch im Wohn- und Brückenbau im Einsatz. Von der innovativen Produktion im Unternehmen überzeugte sich auch Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger: „Im Bereich Fertigbetonbau nimmt der Leitbetrieb eine Vorreiterrolle ein. Längst ist Trepka nicht mehr nur regional, sondern weit über die Landesgrenzen hinaus tätig.“ Das Unternehmen arbeitet neben Privatkunden auch viel mit Industrie- und Gewerbekunden zusammen.

Die NÖBEG (NÖ Bürgschaften und Beteiligungen GmbH) unterstützt den Betrieb schon seit 2009 bei Investitionen, was auch wichtig für das kontinuierliche Wachstum im Unternehmen ist. „Auch heuer konnten wir mit dem Coronavirus-Stabilisierungshilfspaket der Firma unter die Arme greifen”, betont NÖBEG-Geschäftsführer Stefan Chalupa. So wurde das Corona-Jahr 2020 für den Betrieb dennoch ein Erfolg: Unter anderem wurde der komplette Ausstieg aus den fossilen Energiequellen hin zu erneuerbarer Energie bewerkstelligt.

Trepka Geschäftsführer Georg Wieder ist überzeugt, „dass wir mit unserem  Baustoff Beton und unserem Know-how in der Vorfertigung eine Schlüsselrolle in Sachen energieffizientes Bauen einnehmen werden”. www.trepka.at

Das könnte Sie auch interessieren

V.l.: WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker und IV-NÖ-Präsident Thomas Salzer

WKNÖ Ecker / IV-NÖ Salzer: „Betriebliche Testungen sind entscheidender Schritt in Richtung dauerhafter Öffnung“

„Der breitflächige Einsatz von Antigen-Schnelltests ist entscheidend, um Infektionszahlen niedrig zu halten. Wir rufen unsere Betriebe auf, möglichst eigene Teststraßen einzurichten“, sind sich Wirtschaftskammer NÖ Präsident Wolfgang Ecker und Industriellenvereinigung (IV)-NÖ Präsident Thomas Salzer einig.  mehr

Portrait und Zitat Mathias Past

Junge Wirtschaft NÖ fordert Beteiligungsfreibetrag für private Firmen-Investitionen

JW-Landesvorsitzender Mathias Past: „Jetzt regionale Unternehmen stärken“ – Investitionsanreiz würde österreichweit 4.600 Arbeitsplätze bringen. mehr