th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Pressekonferenz zum Thema Lehrlinge

Bezirksstellenobmann Franz Eckl gab Einblicke in die Lehrlingssituation und mögliche Förderungen für Lehrbetriebe.

V.l.: Bezirksstellenleiter Andreas Nunzer, Lukas Vesely (Tips), Irene Traxler (Tips), Claudia Christ (NÖN), Daniel Butter (Bezirksblätter) und Bezirksstellenobmann Franz Eckl.
© Bst V.l.: Bezirksstellenleiter Andreas Nunzer, Lukas Vesely (Tips), Irene Traxler (Tips), Claudia Christ (NÖN), Daniel Butter (Bezirksblätter) und Bezirksstellenobmann Franz Eckl.

Zum Thema „Lehre? Respekt!“ luden kürzlich Bezirksstellenobmann Franz Eckl und Bezirksstellenleiter Andreas Nunzer Vertreter der lokalen Presse ein, um einen Einblick in die derzeitige Lehrlingssituation im Bezirk zu geben.

Franz Eckl gab einen Überblick über die Entwicklung der Lehrlingszahlen der letzten Jahre, die als durchwegs positiv bewertet werden können. Im Jahr 2015 waren 228 Lehrlinge im ersten Lehrjahr, im Jahr 2017 waren es bereits 310.

Weiters erzählte Bezirksstellenleiter Andreas Nunzer über die Arten von Förderungen für den Lehrling sowie auch für den Lehrbetrieb. Auch die Werbemaßnahmen, die von Seiten der Wirtschaftskammer Niederösterreich getätigt werden, um die Lehre zu bewerben wurden aufgezeigt und die wirtschaftlichen Chancen, die man durch einen Lehrberuf hat, dargestellt.

„Bis ein Akademiker sein Studium beendet hat, kann ein Lehrling die Grundsteinlegung für seine künftige Existenz hinter sich haben“, so Eckl.  

Ein Projekt, das in den letzten Monaten gestartet wurde und das Obmann Eckl sehr am Herzen liegt, ist der Besuch von NMS im Bezirk im Beisein eines Lehrstellenberaters, eines Unternehmers und eines Lehrlings. Bei diesem Projekt soll Kindern, Eltern und Lehrern der Wert der Lehre nahegebracht werden.

„Es ist wichtig der Lehre die Bedeutung zu geben, die sie verdient. Unsere Wirtschaft braucht Handwerker in gleichem Maße wie Akademiker“ betont Eckl.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Wiener Neustadt
V.l.: Prokurist der Sparkasse Wiener Neustadt Christian Spitzer, WK-Bezirksstellenmitarbeiterin Andrea List-Margreiter, Martina Kohlhammer vom Roten Kreuz, Organisator Manfred Vielgut und Barbara Szivats von den Bezirksblättern.

19. Österreichischer Sparkasse Firmenlauf 2018 in Wiener Neustadt

Bereits zum neunzehnten Mal geht eine der größten Laufveranstaltungen Niederösterreichs am Donnerstag, 7. Juni 2018, über die Bühne. mehr

  • Lilienfeld

Berufsinformationsmesse BIL 2017

In Hainfeld fand bereits zum 12. Mal die Berufsinformationsmesse und Lehrstellenbörse statt. mehr

  • Melk
V.l.: Bezirksstellenobmann Franz Eckl, Markus Bayer und Bezirksstellenleiter Andreas Nunzer.

Zehn Jahres-Jubiläum für Markus Bayer

Seit fast 100 Jahren steht der Name Bayer in Pöggstall für Kompetenz im Bereich Heizungs- und Elektroinstallationen. mehr