th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Premiere: NÖ Ein-Personen-Unternehmen (EPU) frühstückten „virtuell“

EPU-Sprecherin Birgit Streibel: „Ein-Personen-Unternehmen sind große Player der Wirtschaft und des gesamten wirtschaftlichen Systems.“ 

Foto von EPU-Sprecherin WKNÖ, Birgit Streibel
© Tanja Wagner Birgit Streibel, die EPU-Sprecherin der WKNÖ: „Hinter unseren EPU steckt eine enorme Kraft.“

Fragen der Weiterbildung und des Marketings, sowie die Vernetzung standen im Zentrum des ersten „EPU-Frühstücks“ der Wirtschaftskammer NÖ (WKNÖ).

„Es geht um den engen Kontakt zu unseren Ein-Personen-Unternehmerinnen und -Unternehmern, um ihre Anliegen und Herausforderungen“, so Birgit Streibel, die EPU-Sprecherin der WKNÖ. „EPU sind große Player der Wirtschaft und des gesamten wirtschaftlichen Systems.“

Rund 68.000 Mitlieder der WKNÖ sind Ein-Personen-Unternehmen. Streibel: „Das sind sechs von zehn Betrieben in Nieder-österreich. Hinter unseren EPU steckt eine enorme Kraft.“

In Sachen Weiterbildung verwies die EPU-Sprecherin der WKNÖ unter anderem auf kostenlose, von der WKNÖ angebotene Webinare zu EPU-relevanten Themen sowie spezielle WIFI-Angebote, die besonders für EPU interessant und im aktuellen Kursbuch des WIFI NÖ entsprechend gekennzeichnet sind. An einer Ausweitung dieser Angebote wird gerade gearbeitet.

Weitere wichtige Themen betreffen etwa die Absetzbarkeit von Arbeitsplätzen im Wohnungsverband, sowie die Forderung nach einer Erhöhung der Sofortabschreibung bei geringwertigen Wirtschaftsgütern von 800 auf 1.500 Euro.

Die Premiere des „EPU-Frühstücks“ hat Corona-bedingt digital stattgefunden. EPU aus den Bezirken Baden, Bruck/Leitha, Mödling, Neunkirchen und Wiener Neustadt haben daran teilgenommen. Der Teilnehmer-Kreis wurde bewusst klein gehalten, um einen intensiven Austausch zu ermöglichen. Weitere EPU-Frühstücke im Most-, Wein- und Waldviertel, sowie NÖ Mitte folgen. 

Das könnte Sie auch interessieren

.

Von der Gartenmauer bis zum Hochhaus

Oliver Waily und Jonas Schulner – Österreichs Staatsmeister im Betonbau – treten bei den WorldSkills im Oktober im Teambewerb an. Was sich die beiden Waldviertler erwarten und wie sie sich auf die Weltmeisterschaften vorbereiten, erzählen sie im Interview. mehr

Architekt Thomas Jedinger, LT-Abg. Richard Hogl, Bürgermeister und WKNÖ-Bezirksstellenobmann Alfred Babinsky, Landesrat Jochen Danninger, Firmenchef Hermann Redl, Martin Pfitzner (Baufirma Goldbeck Rhomberg), WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker (v.l.)

Danninger/Ecker beim Spatenstich für neue Redl-Zentrale: „Paradebeispiel für Unternehmergeist made in Niederösterreich“

Technologischer Vorreiter mit internationaler Erfolgsstory – Neuer Schauraum als Herzstück der künftigen Firmenzentrale  mehr

Lehrlinge am Computer

Digital innovativste Lehrlinge gesucht

Am 30. Mai organisiert die WKNÖ den Lehrlingshackathon, um die Begeisterung für Informations- und Kommunikationstechnik in der Lehre zu fördern. Eingeladen sind Lehrlinge aller Lehrberufe im Alter von 15 bis 30 Jahren. Anmeldungen bis 30. März möglich. mehr