th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Goldener Löwe: Wenn niederösterreichische Wirtshauskultur auf erlesene Biere trifft

Andreas Frey ist Wirt aus Leidenschaft. Er führt den Goldenen Löwen in Maria Taferl in vierter Generation und hat den Betrieb mit viel Einsatz und neuen Ideen in die Moderne geführt.

Andreas Frey führt das Gasthaus in vierter Generation.
© Rita Newman Andreas Frey führt das Gasthaus in vierter Generation.
„Bier muss man schlucken – im Gegensatz zum Wein, den soll man ausspucken“, erklärt Biersommelier Andreas Frey seinen aufmerksamen Zuhörern und gießt Franz Ferdinand Pivo – ein böhmisches Märzen – in sechs Gläser. „Denn beim Bier entfalten sich die Aromen erst hinterher – retronasal heißt das in der Fachsprache“, führt der Experte weiter aus. Seit er den Goldenen Löwen vor 15 Jahren in vierter Generation übernommen hat, legt der Gastronom und Biersommelier einen Fokus auf den edlen Hopfensaft und hält in der alten Gaststube mit den historischen Gewölben regelmäßig Bierseminare ab. Darüber hinaus wird im Traditionswirtshaus im Herzen von Maria Taferl auch bei speziellen Menüs und mit Kabaretts dem Biergenuss gefrönt. Sieben Bierstile und rund 40 Sorten hat er ständig im Sortiment.
„Für mich ist es wichtig, dass meine Gäste eine Verbindung zum Produkt erhalten. Dabei baue ich auch viele historische Fakten ein“, sagt Frey. Historisch sind im Goldenen Löwen nicht nur die Geschichten, das Gasthaus selbst ist Teil der Geschichte des berühmten (nieder-)österreichischen Wallfahrtsorts. Denn die Ära der Familie Frey im Goldenen Löwen begann schon in der K.u.K. Monarchie.
Und die Tradition spiegelt sich nicht nur in der Speisekarte wider, sondern auch in den Räumlichkeiten des Gasthauses. Die Deckengewölbe, der gemütliche Holzofen in der Gaststube, das Hausmuseum mit dem mechanischen Alpenpanorama, die Männerrunde, die sich am Sonntagvormittag nach der Messe in der Gaststube zu einem Kartenspiel bei einem Gläschen Wein einfindet – auch das gehört zum Lokal. Ebenso wie die neuen und modernen Akzente, die Andreas Frey setzt. „Es ist die Verbindung von beidem. Sich auf die Wurzeln besinnen, aber auch Neues umzusetzen“, erklärt Frey seine Philosophie, während er die Wanderschuhe zubindet und seinen Rucksack schultert. Der Gastronom und geprüfte Wanderführer ist mit einer Gruppe unterwegs in die Brauerei Haselböck nach Münichreith. Auf der acht Kilometer langen Wanderung zum Bier erzählt er so manche interessante Geschichte zum Hopfensaft. „Nach der Führung durch die Brauerei gibt es eine Kostprobe und ein Braumeisterwürstl“, motiviert Frey die Gruppe lachend.

Picknick im Grünen


Corona ist auch am Goldenen Löwen mit seinen sechs Mitarbeitern nicht spurlos vorüber gegangen. „Mit Liefer- und Bestellservice haben wir versucht, in den Köpfen der Menschen zu bleiben. Der Weg zurück ist nicht einfach, aber wir haben in der Region einen guten Zusammenhalt, auch unter den Betrieben“, erklärt der Gastronom und ergänzt: „Von der Haubenküche bis zur traditionellen Wirtshauskultur decken wir in Maria Taferl das gesamte Spektrum ab.“
Als Zusatzangebot gibt es für Gäste seit einiger Zeit auch die Möglichkeit, sich im Goldenen Löwen einen Picknickkorb mit einer leckeren Jause abzuholen – für den Genuss im Grünen. „Ideal wäre, wenn der Korb nach der Tour einfach in einem Partnerbetrieb in der Region abgegeben werden kann. Daran arbeite ich im Moment“, sagt Frey und widmet sich wieder seinem Lieblingsgetränk.

Das könnte Sie auch interessieren

Perlen Kreativ: Im Geschäft von Dagmar Blach in der Brodtischgasse finden Kunden liebevoll hergestellte Schmuckstücke.

Wenn Perlen einen Look erst komplettieren

Dagmar Blach fertigt Schmuck mit eigens entwickelten sowie althergebrachten Techniken nach dem Wunsch ihrer Kunden. mehr

Gruppenfoto mit Desinfektionsmittel

NÖ Gastgeber: Infektionsprävention

Mario Pulker: "Betriebe erhalten schnell und unkompliziert ihr Geld." mehr