th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Pollmann baut Werk II in Vitis

Auf einem nur 25 km vom Stammhaus in Karlstein entfernten Areal in der Marktgemeinde Vitis entsteht ein neues Produktionswerk von Pollmann.

© Pollmann/Anita Stocklasser V.l.: Christopher Brinnich, Dietmar Eder (Peneder), Winfried Rossmann, Bgm. Anette Töpfl, Markus Pollmann, Landesrätin Petra Bohuslav, Herbert Auer, WKNÖ-Vizepräsident Christian Moser, Robert Pollmann, Christian Schreiberhuber und Manfred Jäger.

Das Unternehmen hat das 65.000 m² große Grundstück mit längerfristiger Perspektive erworben, denn die Produktionshalle mit 3.500 m² und das vollautomatische Hochregallager für 5.500 Paletten-Stellplätze stellen nur den ersten Schritt einer Reihe von möglichen Ausbaustufen in den nächsten Jahren dar. Das Unternehmen kann damit zeitnah, flexibel und investitionssicher darauf reagieren, wie sich Branchen und Produktsegmente entwickeln.

Bekenntnis zur Region

Als größter Industriearbeitgeber der Region zeigt Pollmann mit Werk II im Bezirk Waidhofen/Thaya sein Bekenntnis zum nördlichen Waldviertel und zu den Menschen in der Region. Für Produktion und Supportaufgaben wie etwa Werkzeugbau, Messtechnik, Logistik und Maintenance werden in Vitis bis Ende 2019 zusätzlich 60 neue MitarbeiterInnen aufgenommen.


Pollmann ist bestes NÖ Familienunternehmen 2018

Am 23. Mai zeichnete „Die Presse“ im Rahmen einer Gala in Wien herausragende Unternehmen in Familienhand aus. Zum besten Familienunternehmen in Niederösterreich wurde das Waldviertler Weltunternehmen Pollmann International GmbH ausgezeichnet.

„Was wäre eine Familie ohne Ihre Familienmitglieder“, scherzt Markus Pollmann, der den Preis mit großer Freude entgegennahm. „Diese Auszeichnung gehört natürlich genauso allen 600 Mitarbeitern am Standort Karlstein, aber eigentlich allen 1.700 Mitarbeitern weltweit. Denn sie stellen sich mit Engagement und Loyalität jeden Tag aufs Neue hinter die gemeinsame Idee und erbringen Spitzenleistungen, mit denen es gelingt, unsere Kunden zu begeistern.“

Vor 130 Jahren startete Pollmann mit der Uhrenerzeugung und entwickelte sich seit den 1970er Jahren kontinuierlich hin zum Hersteller hochkomplexer, elektromechanischer Baugruppen für die Automobilindustrie. Die Cousins Markus und Robert Pollmann führen den Familienbetrieb in vierter Generation.

Heutzutage agiert das Familienunternehmen auf drei Kontinenten an den Automotive-Hotspots Europa, Asien und Amerika an eigenen Produktions-Standorten. Pollmann ist Weltmarktführer bei Schiebedach-Kinematiken sowie Türschloss-Gehäusen und sieht sich auch für den Zukunftsmarkt Elektromobilität bestens aufgestellt Der Jahresumsatz lag 2017 bei 171Mio. Euro.

Der renommierte Wettbewerb zur Kür des besten Familienunternehmens Österreichs wird von der „Presse“, dem Bankhaus Spängler, der BDO Austria und der Österreichischen Notariatskammer (ÖNK) veranstaltet und rückte heuer bereits zum 18. Mal Leistung und Vielfalt der heimischen Familienbetriebe ins Scheinwerferlicht. Aus gutem Grund: Denn mehr als 80 Prozent aller österreichischen Unternehmen sind Familienbetriebe.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
3D-Druck mit Präzision

3D-Druck mit Präzision

Die 2016 gegründete W2P Engineering GmbH aus Klosterneuburg widmet sich der Entwicklung und Produktion von professionellen 3D-Desktop-Druckern. mehr

  • Unternehmen

Familiensinn für Kulinarik und Wassersport

Das Schatzkastl der Famile Raderbauer in Ardagger ist nicht zuletzt wegen der kulinarischen Köstlichkeiten weit über die Ortsgrenzen bekannt – auch die Expertise in Sachen Wassersport wird seit Jahrzehnten geschätzt. mehr