th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Kfz-Pickerl: 2018 gelten neue Toleranzfristen

Seit 20. Mai 2018 gilt die Nachfrist von bis zu vier Kalendermonaten für das Kfz-"Pickerl" nur mehr für Pkw und Anhänger bis 3,5 Tonnen (t). Lesen Sie hier, ob Ihr Fahrzeug betroffen ist.

§57a-Überprüfung
© Fotolia Bei der §57a-Überprüfung gelten nun strengere Toleranzfristen.

Grundsätzlich kann man die Pickerlüberprüfung im Monat der Erstzulassung, einen Monat früher oder vier Monate später machen lassen. Das bleibt auch bei Pkw und Anhängern bis 3,5 Tonnen (t) so.

Neue Fristen für Busse und Lkw

Seit 20. Mai 2018 gibt es neue Fristen für Lkw und Busse. Nun gilt, dass man das Pickerl im Monat der Erstzulassung machen lassen kann oder in den drei Monaten davor.

Der Zeitplan für Ihr "Pickerl"

  • Bei Mai-Lochung der Plakette kommt die "alte" Vorfrist von 1 Monat und 4 Monate Nachfrist zur Anwendung.
  • Bei Juni-Lochung gilt die "alte" Vorfrist von 1 Monat und keine Nachfrist.
  • Bei Juli- und August-Lochung gelten 3 Monate Vorfrist ab 20. Mai sowie keine Nachfrist.
  • Bei September-Lochung gilt die neue Vorfrist von 3 Monaten und keine Nachfrist. 
Tipp!
Alle betroffenen Fahrzeugklassen und detailliertere Infos zu den Übergangsregelungen finden Sie hier.

Schwerer Mangel

Neu für alle ist, dass das Fahrzeug bei Feststellung eines schweren Mangels nur mehr zwei Monate ab Überprüfung genutzt werden darf. Bei Gefahr in Verzug kann die Zulassung durch die Behörde aufgehoben werden.


Landesinnungsmeister (Fahrzeugtechnik) Karl Scheibelhofer im Interview:

Das Pickerl bei meinem Nutzfahrzeug ist vor dem 20. Mai 2018 fällig, damit darf ich ja die viermonatige Übergangsfrist nutzen. Was empfehlen Sie?

Sie sollten sich nicht zu viel Zeit lassen: Seit 20. Mai besteht ein sehr großer Andrang, da nun das Pickerl ausschließlich im Monat der Erstzulassung oder früher gemacht werden muss. Und im Juni kommen dann auch noch all jene dazu, die jetzt im Februar Pickerl-Termin gehabt hätten und die Übergangsfrist genutzt haben. 

Was empfehlen Sie, wenn bei meinem Fahrzeug ein schwerer Mangel festgestellt wird?

Bei einem schweren Mangel oder bei Gefahr im Verzug müssen wir als Fachwerkstätte ein Negativgutachten ausstellen. Der schwere Mangel kommt dann in eine Datenbank, aus der die Behörde auf Knopfdruck alle Fahrzeuge ausheben kann, die die Zwei-Monats-Frist überschritten haben – und dann können sogar die Nummerntaferl weg sein!

Portrait Karl Scheibelhofer
© Philipp Monihart Karl Scheibelhofer


Die häufigsten Fragen zum „Pickerl“

Was ist zur Überprüfung mitzubringen?

Der Zulassungsschein und bei allfälligen Veränderungen des Fahrzeugs entsprechende Genehmigungspapiere. Das ist auch bei 2-Rad und Oldtimern ratsam.

Ersetzt ein Service das Pickerl?

Nein, da sich das Service meist auf Wartungsarbeiten nach Vorgabe des Fahrzeugherstellers auf einen gewissen Kilometerstand bezieht. Es ist vorteilhaft, wenn Service und Begutachtung zusammenfallen.

Was tun, wenn die Plakette zerstört wurde oder nicht mehr lesbar ist?

Man muss sich so bald wie möglich an die nächste Werkstätte wenden, die Begutachtungen durchführt. Gegen Vorlage des Gutachtens erhält man eine Ersatzplakette.

Woher bekommt man bei Verlust ein Duplikat des Gutachtens?

Bei der Werkstätte, die das Fahrzeug überprüft hat. Sie muss eine Kopie aufbewahren und kann Ihnen dann eine Kopie anfertigen.

Darf man mit einem Pickerl innerhalb der Toleranzfrist ins Ausland fahren?

Österreichische Toleranzfristen werden nicht in allen Ländern anerkannt. Daher: Pickerl vor Reiseantritt auf Gültigkeit überprüfen und gegebenenfalls erneuern lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Service
Betrugsrechnungen

Warnung vor gefälschten Rechnungen: econ und Online Marketing Solution SL.

Die Experten der Wirtschaftskammer NÖ warnen vor betrügerischem Schreiben. Bei Fragen stehen sie Ihnen zur Verfügung! mehr

  • Service
Prototypen-Förderung des Landes NÖ

Neue Landes-Förderung für den Bau von Prototypen

Unternehmen bei der Testphase von neuen Produkten durch den Bau von Prototypen zu unterstützen: Das ist das Ziel des Fördercalls „Prototypenbau und -erprobung“ des Landes Niederösterreich. mehr

  • Service

Produktpiraterie: Fast eine Viertel-Million Fälschungen beschlagnahmt 

Der österreichische Zoll hat 2017 245.712 gefälschte Produkte im Gesamtwert von mehr als 13,7 Millionen Euro, gemessen am Originalpreis, beschlagnahmt. mehr