th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Pacher und Roth wachsen zusammen

Wieselburg

V.l. Bezirksstellenobfrau Silvia Rupp (Melk), Gerhard Roth, Johann Pacher, Harald Roth, Bezirksstellenobfrau Erika Pruckner (Scheibbs) und Bürgermeister Josef Leitner (Wieselburg)
© Erich Graf – Roth KSL V.l. Bezirksstellenobfrau Silvia Rupp (Melk), Gerhard Roth, Johann Pacher, Harald Roth, Bezirksstellenobfrau Erika Pruckner (Scheibbs) und Bürgermeister Josef Leitner (Wieselburg)

Johann Pacher und die Brüder Gerhard und Harald Roth führen ab sofort gemeinsam das markenungebundene Unternehmen am Wieselburger Standort und sichern die bestehenden Arbeitsplätze.

Insgesamt beschäftigt die Roth-KSL GmbH an beiden Standorten 27 Mitarbeiter, davon 5 Lehrlinge. Weitere Lehrlinge werden ab sofort aufgenommen und ausgebildet.

„Ich bin glücklich, nach 36 Jahren meiner unternehmerischen Tätigkeit einen gesunden, modernen Betrieb an zwei engagierte und erfahrene Partner weitergeben zu können. Da ich selbst noch weiterhin im Unternehmen tätig sein werde, kann ich beim Übergang in die neue Unternehmensstruktur unterstützen“, so Johann Pacher bei der Übergabe des Familienbetriebes.  Die Geschäftsführer Harald und Gerhard Roth betonen die Wichtigkeit des neuen Standortes als Ergänzung zur Werkstätte in Kemmelbach: „Speziell das Know-how und die innovativen Erfahrungen im Bereich der Scheibeninstandsetzung, sowie der Standort Wieselburg mit dem Einzugsgebiet im Großraum kleines und großes Erlauftal förderte die Entscheidung zur Firmenfusion!“ Durch die Zusammenführung der Unternehmen entsteht das größte, privat geführte markenfreie KFZ- Kompetenzzentrum mit zukunftsweisendem Know-how in den Bezirken Scheibbs und Melk.

Insgesamt sind über 60 Mitarbeiter in verschiedenen Branchen beschäftigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Konstituierung 2020: WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker (l.) und WKNÖ-Direktor-Stellvertreterin Alexandra Höfer (r.) gratulieren Bezirksstellenobmann Thomas Hagmann (mit Urkunde) und dem Bezirksstellenausschuss.

„Wie ein gutes Portfolio“

Die Bezirks- und Außenstellen bringen das geballte Service und Know-how der WKNÖ vor die Haustür. Dazu Thomas Hagmann, Obmann der Bezirksstelle Krems, im Gespräch. mehr