th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Optimistischer Blick in die Zukunft

Die Gesprächsrunde „NÖ Frühstück mit Zukunft“ mit WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker ging mit Betrieben aus den Bezirken Scheibbs und Zwettl in die nächste Runde.

Screenshot vom Online-Meeting
© Bäckerei Feldhofer Der Initative der NÖ Bäcker verdanken es alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, ein Frühstück für Zwei zu erhalten. Günther Feldhofer (l., Bäckerei-Konditorei-Cafe Feldhofer) überreichte das Frühstückspaket an Günther Comandella (Firma Comandella).
In beiden virtuellen Gesprächen war vor allem eines zu spüren: Der positive Blick nach vorne! Evelyn Wachsenegger (Fußpflegerin, Purgstall) betont: „Meine Mitarbeiter, Kunden und ich haben es gemeinsam geschafft, diese sehr herausfordernde Zeit zu überwinden. Ich schaue optimistisch in die Zukunft und weiß, dass ich von der Wirtschaftskammer jederzeit Hilfe bekomme, wenn ich sie brauche.“ Diese positive Einstellung begrüßt WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker: „Wir müssen den Fokus in die Zukunft richten, ohne dabei die Vergangenheit zu vergessen. Vielmehr ist es wichtig, dass wir daraus lernen!“
Sophia Kirner (Kaufhaus Leyrer, Steinakirchen am Forst) betont im Videogespräch auch, wie wichtig es sei, dass „alle Branchen geöffnet sind“. „Jedes Rad muss sich drehen, damit die Wirtschaft läuft und alle gleichermaßen profitieren können.“

Geschäft trotz Krise eröffnet

Gregor Grohmann (Buchhandlung Grohmann, Zwettl) machte seinen Traum von einer Buchhandlung im Juni 2020 zur Realität: „Im Umkreis von 30 Kilometern hat es in Zwettl kein Buchgeschäft gegeben. Es war mir ein Anliegen, dass sich das ändert. Von Beginn an hat das Geschäft sehr gut funktioniert – während der Lockdowns wurde auch der neu gelaunchte Webshop besonders gut angenommen.“
Die Betriebe aus Scheibbs und Zwettl haben sich in der Krise auch weiterentwickelt, so WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker: „Viele haben die Zeit für sich genutzt. Sie haben Digitalisierungs-Fortschritte gemacht, andere Geschäftsmodelle entwickelt oder neue Innovationen umgesetzt.“

Screenshot vom Videogespräch
© WKNÖ


Schwerpunkt auf Lehrlingsausbildung

Als eines der Hauptthemen kristallisierte sich auch die Lehrlingsausbildung heraus. So bildet etwa Markus Maurer (Farben Maurer, Zwettl) Lehrlinge aus: „Das ist mir sehr wichtig. Sie sind die Fachkräfte der Zukunft!“ Wichtig sei dabei auch, den Kontakt mit den Schulen zu suchen und in den direkten Austausch mit Schülern und Eltern zu gehen. 
Auch in Scheibbs werden Lehrlinge ausgebildet. So beispielsweise bei Friedrich Jagersberger (Hammerwirt, Göstling an der Ybbs): „Wir haben es trotz vieler Rückschläge und Verluste durch die Corona-Krise geschafft. Das haben wir auch unseren treuen Stammgästen zu verdanken. Nur so ist es möglich, unseren Lehrling weiter auszubilden und bald sogar einen weiteren aufzunehmen.“ 
Das Ausbilden von Lehrlingen ist eines der zentralen Themen der Wirtschaftskammer NÖ. „Neben der Lehrlingsausbildung werden auch Weiterbildungsmaßnahmen und Umschulungen künftig eine noch stärkere Rolle spielen, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken“, betont der WKNÖ-Präsident.

Foto von der Frühstücksübergabe
© Tauchner Karin Weingartner (Bäckerei Weingartner, Groß Gerungs) bei der Frühstücksübergabe an Wolfgang Tauchner (aaron personal, Groß Gerungs).
Screenshot vom Videogespräch
© WKNÖ

Das könnte Sie auch interessieren

Foto mit Siegern und Partnern

spusu NÖ-Firmenchallenge - Rekordzahlen bei vierter Auflage!

Danninger/Ecker/Miernicki/Pichler: „17 Millionen aktive Minuten – Großartige Leistung der teilnehmenden Firmen und Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ganz Niederösterreich!“  mehr

Das Logo der TIP mit der Erfindung von Herberrt Mock in den Kaffee gezeichnet.

Wenn der Roboter zum Barista wird

Eine Maschine, die das Firmenlogo oder eine persönliche Botschaft in die Crema des Kaffees schreibt – das hat sich Erfinder Herbert Mock aus Biberbach im Mostviertel ausgedacht. mehr