th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Neujahrsempfang 2018

Die Oberbank und die Wirtschaftskammer NÖ, Bezirksstelle St. Pölten, luden alle Unternehmerinnen und Unternehmer aus St. Pölten zum traditionellen Neujahrsempfang ins WIFI St. Pölten ein.

V.l.: Moderatorin Nadja Mader, Oberbank-Generaldirektor Franz  Gasselsberger, WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl und Bezirksstellen-obmann Norbert Fidler.
© Wolfgang Mayer V.l.: Moderatorin Nadja Mader, Oberbank-Generaldirektor Franz Gasselsberger, WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl und Bezirksstellen-obmann Norbert Fidler.

Bezirksstellenobmann Norbert Fidler freute sich, dass rund 600 Personen der Einladung gefolgt sind und blickte auf ein abwechslungsreiches und forderndes Jahr 2017 zurück.

Norbert Fidler reflektierte das vergangene Jahr: „2017 startete mit trüben Aussichten: Unsicherheiten bestanden im Zusammenhang mit der Registrierkasse und die Auswirkungen der Auflösung des Verwaltungsbezirks Wien Umgebung und die mit 1.1.2017 durchgeführte Vergrößerung des Verwaltungsbezirks St. Pölten Land war mit etlichen Fragezeichen verbunden, was die Umsetzung betraf.

Zur Jahreshälfte war die Registrierkassen-Problematik jedoch kein Thema mehr und die Gewerbereform stellte einen gelungenen Kompromiss zwischen dem Wunsch nach Liberalisierung und der Sicherheit der Qualität der Ausbildung und auch des Schutzes von Kundeninteressen dar.“

MEHR für Niederösterreichs Wirtschaft

Die Präsidentin der WKNÖ Sonja Zwazl stand Moderatorin Nadja Mader Rede und Antwort und betonte den begonnenen Prozess der Entbürokratisierung auch 2018 weiterverfolgen zu wollen. WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl: „Das Jahr 2018 beginnt mit einem starken Signal: Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und ich haben namens des Landes Niederösterreich und der WKNÖ unser gemeinsames Wirtschaftsprogramm unter dem Titel „MEHR für Niederösterreichs Wirtschaft“ unterzeichnet, die Maßnahmen reichen vom gemeinsamen Bekenntnis zum Grundsatz „Beraten statt Strafen“ über eine gemeinsame Initiative für einen verpflichtenden Berufsorientierungsunterricht.“

Generaldirektor der Oberbank Franz Gasselsberger blickte auf ein erfolgreiches Jahr zurück: „Bedingt durch die gut gehende Wirtschaft, der steigenden Kreditnachfrage konnten wir die Zentrale der Oberbank in Linz erweitern. Auch wurden wir für unser Engagement und unsere Leistungen zur „Beste Bank Österreichs“ unter den Finanzdienstleistern ausgezeichnet.“
Für 2018 erwartet sich die Oberbank aufgrund der Wirtschaftsprognosen ein weiteres Wachstum und ein Anhalten der Investitionstätigkeit seitens der Betriebe.

V.l.: WKNÖ-Direktor Franz Wiedersich, Nationalrätin Michaela Steinacker und Vizepräsident Dieter Lutz ließen sich den traditionellen Neujahrsempfang in St. Pölten nicht entgehen.
© Wolfgang Mayer V.l.: WKNÖ-Direktor Franz Wiedersich, Nationalrätin Michaela Steinacker und Vizepräsident Dieter Lutz ließen sich den traditionellen Neujahrsempfang in St. Pölten nicht entgehen.

Beim anschließenden Imbiss bot sich die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch. Auch Nationalrätin Michaela Steinacker und Landtagsabgeordneter Martin Michalitsch unterhielten sich prächtig. Vizepräsident Dieter Lutz, WKNÖ-Direktor Franz Wiedersich und Spartenobmann Wolfgang Ecker stießen auf ein erfolgreiches 2018 an. Auch Vizebürgermeister Matthias Adl, Diözesanbischof Klaus Küng und Franz Gunacker gefiel der Abend.

V.l.: Ebenfalls gern gesehene Gäste in St. Pölten: Karl Fink, Susanna Fink, Elisabeth Fuchsbauer, Spartenobfrau Ingeborg Dockner, Bernhard Dockner und WIFI Kurator Gottfried Wieland.
© Wolfgang Mayer V.l.: Ebenfalls gern gesehene Gäste in St. Pölten: Karl Fink, Susanna Fink, Elisabeth Fuchsbauer, Spartenobfrau Ingeborg Dockner, Bernhard Dockner und WIFI Kurator Gottfried Wieland.

Neujahrsempfang 2018 in St. Pölten

Das könnte Sie auch interessieren

  • Melk
Bäcker Florian Stiegler mit seinen ausgezeichneten Brotsorten.

Bäckerei Stiegler überzeugt beim 18. Internationalen Brotwettbewerb

Zweimal Gold und viermal Silber – darüber durfte sich die Bäckerei Stiegler aus Weiten beim 18. Internationalen Brotwettbewerb in Linz freuen. mehr

  • Hollabrunn
FiW-Bezirksvertreterin Bettina Strobl (Bildmitte links) und Claudia Mayr (Bildmitte rechts) mit den Schülerinnen und Schülern der Handelsschule Hollabrunn.

Unternehmerin macht Schule

Im Rahmen des Projektes "Unternehmerin macht Schule" präsentierten Bettina Strobl und Claudia Mayr ihren Werdegang und ihre Erfahrungen als Unternehmerinnen den SchülerInnen der 2. und 3. Handelsschule Hollabrunn. mehr

  • Neunkirchen
Gruppenfoto

Runder Tisch bei der F. List GmbH

Der „Runde Tisch" tagt auf Einladung von Katharina List-Nagl, CEO bei der F/List in Thomasberg. mehr