th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Neu formiert und neu benannt: Verein Gastgeber Klosterneuburg

Neu gegründeter Dachverein „Stadtmarketing und Tourismus Klosterneuburg“ will der Gastronomie, den Beherbergungsbetrieben sowie der Kunst und Kultur eine starke Interessenvertretung sein.

V.l.: Manuel Hammer,  Michael Bauer,  Thomas Schmidt,  Michael  Reichenauer, Außenstellenleiter Friedrich Oelschlägel und Martin Trat.
© Nicola Askapa V.l.: Manuel Hammer, Michael Bauer, Thomas Schmidt, Michael Reichenauer, Außenstellenleiter Friedrich Oelschlägel und Martin Trat.
Nach Gründung des neuen Dachvereins „Stadtmarketing und Tourismus Klosterneuburg“ und dessen Übernahme der operativen Agenden im Jahr 2017 war es für den früheren Tourismusverein unter Obmann Michael Reichenauer naheliegend, sich neu aufzustellen. Bei der letzten Generalversammlung des Tourismusvereins konnte dieser wichtige Schritt in eine neue gemeinsame Zukunft unter vermehrter Berücksichtigung der Gastronomie in Klosterneuburg gesetzt werden.

Tourismusverein heißt nunmehr „Gastgeber Klosterneuburg“

Der ehemalige Tourismusverein Klosterneuburg heißt nun „Gastgeber Klosterneuburg“ und soll der Gastronomie, den Beherbergungsbetrieben sowie der Kunst und Kultur eine neue Heimat und starke Interessenvertretung im Dachverein „Stadtmarketing und Tourismus Klosterneuburg“ sein.
Vorausgegangen ist diesem neuen Auftritt des Vereins „Gastgeber Klosterneuburg“ eine von der Außenstelle Klosterneuburg initiierte Vernetzung der gastronomischen Betriebe, mit dem Zweck, gemeinsam einen neuen Auftritt des gastronomischen Angebotes zu gestalten.

Vernetzung der Gastronomie

„Der Hintergrund für diese Initiative war, dass das vielfältige gastronomische Angebot in Klosterneuburg viel zu wenig nach außen getragen wird. Dies will ich mit einem Zusammenschluss der gastronomischen Betriebe ändern. Da passt der bestehende und jetzt neu formierte Verein „Gastgeber Klosterneuburg“ perfekt hinein, da es auch wichtig ist, sich mit anderen verwandten Branchen wie Beherbergungsbetrieben und Kunst & Kultur zu vernetzen und gemeinsam zu agieren“, so der Leiter der Außenstelle der WK Klosterneuburg Friedrich Oelschlägel erfreut.

Tälersprecher repräsentieren Verein

Bei der Generalversammlung konnten auch bereits sogenannte Tälersprecher für die Gastronomie installiert werden. So wird Martin Trat (Heurigenrestaurant Trat-Wiesner) für das Weidlingtal, Michael Bauer (Weingut Familie Bauer) für das Kierlingtal, Manuel Hammer (Gastwirtschaft zum Ockermüller) für Kritzendorf/Höflein und Thomas Schmidt (Wirtshaus Markgraf) für die Stadt Klosterneuburg diese Aufgabe im Verein übernehmen!
Die gesamte Restrukturierung in diesem Zusammenhang ist ein wichtiger Schritt zu einer deutlichen effizienteren Arbeit für Klosterneuburg und dessen Wirtschaftsraum. Nun gilt es für die Mitgliedsbetriebe des „neuen“ Vereins „Gastgeber Klosterneuburg“ diesen aktiv zu gestalten.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Schwechat
V.l.: Außenstellenobmann Fritz Blasnek, Wartan Karagesjan, Christopher Dreger, Robert Leithner und Außenstellenleiter Mario Freiberger.

Schwechater Unternehmen entwickelte neue Suchmaschine für Unternehmen

„conbcon“ soll den Umsatz steigern, die Kosten reduzieren und Zeit sparen. mehr

  • Schwechat
Gruppenfoto der OMV

Neues Gebäude für die Raffinerie Schwechat

Rechtzeitig vor dem 60. Geburtstag der Raffinerie Schwechat  das neue Bürogebäude fertiggestellt. mehr

  • Lilienfeld
V.l.: FiW-Bezirksvertreterin Elisabeth Marhold-Wallner, Bezirksstellenleiterin Alexandra Höfer, Renate Kotzmich und Maria Lampl (Mitarbeiterinnen des Café Schuh), Unternehmerin Beate Eingang und Bezirksstellenobmann Karl Oberleitner.

Neue Kulinarik inmitten des Ortes

Beate Eingang und Sigrid Mitsan sorgen für eine kulinarische Bereicherung in Hohenberg. mehr