th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

NÖ Wirtetag 2018: „Gemeinsam kämpfen, gemeinsam feiern“

Über 500 Gastronomen und Hoteliers trafen sich zum Wirtetag der Fachgruppen Gastronomie und Hotellerie der Wirtschaftskammer Niederösterreich.

Moderator Rainer Pariasek, Fachgruppenobfrau Doris Reinisch (Hotellerie), Landesrätin Petra Bohuslav und Fachgruppenobmann Mario Pulker (Gastronomie).
© LWmedia/Leonardo Ramirez Moderator Rainer Pariasek, Fachgruppenobfrau Doris Reinisch (Hotellerie), Landesrätin Petra Bohuslav und Fachgruppenobmann Mario Pulker (Gastronomie).
Fazit des Wirtetages: Gemeinsam ist man stark – beim Kampf um die Branchen-Interessen ebenso wie beim Feiern.
Ein Begrüßungssatz mit so vielen „W“ ist auch dem erfahrenen ORF-Moderator Rainer Pariasek noch nicht untergekommen: „Willkommen im Namen der Wirtschaftskammer Niederösterreich auf der Wiener Wiesn im Wiesbauer-Zelt beim Wirtetag!“, rief er den mehr als 500 Gästen zu, die sich im Prater zusammengefunden hatten.

„Nette Leute, ein toller Rahmen und prächtiges Wetter sind natürlich ein Grund zum Feiern, zu tun gibt´s aber genug für uns!“, erklärt Doris Reinisch und verweist auf den „Masterplan Tourismus“ der Regierung, bei dem man sich einbringen müsse und werde. Optimistisch stimmen auch Erfolge, wie die Senkung des Mehrwertsteuersatzes von dreizehn Prozent auf zehn Prozent, die mit 1. November 2018 in Kraft treten wird.
Auch Mario Pulker und sein Team haben genug zu tun: Hindernisse wie Arbeitskräftemangel oder bürokratische Hürden sind noch lange nicht vollständig aus dem Weg geräumt. Aber positive Entwicklungen können beobachtet werden. Mario Pulker: „Mit den neuen Bestimmungen im Arbeitszeitgesetz und Arbeitsruhegesetz zum Beispiel ist endlich eine praktikable Regelung gefunden worden. Davon profitieren beide Seiten, Arbeitgeber und Mitarbeiter!“
Ermutigende Zeichen, die sich, so Landesrätin Petra Bohuslav (Wirtschaft, Sport und Tourismus) auch in den positiven Tourismuszahlen Niederösterreichs fortsetzen: „2017 hatten wir 7,1 Millionen Nächtigungen in Niederösterreich. So viele wie noch nie. Und für 2018 sieht es nach einem weiteren Plus aus!“ Wichtige Player in dieser Erfolgsgeschichte sind die Gastronomiebetriebe Niederösterreichs: Viele Gäste – so Landesrätin Bohuslav – würden nicht mehr einen Ausflug unternehmen und dann Essen gehen, sondern umgekehrt: „Das Wirtshaus ist das Ausflugsziel und dann schaut man, was man im Umkreis noch mitnehmen kann.“

Wirtetag 2018

Fotos: LWmedia/Leonardo Ramirez

Das könnte Sie auch interessieren

  • Industrie
Spartenobmann Industrie NÖ Thomas Salzer

Umfrage der NÖ Industrie: Volle Auftragsbücher, Fachkräfte fehlen

Spartenobmann Industrie NÖ Thomas Salzer: „Die unternehmerischen Erwartungen haben einen neuen Höchstwert erreicht. Größtes Problem für unsere Industriebetriebe bleibt weiterhin der zunehmende Fachkräftemangel.“ mehr

  • Industrie
Besucher des Vortrags.

„Zukunft ist nicht verhinderbar“

Zukunft ist nicht verhinderbar, aber gestaltbar, meinte Big Data Experte Viktor Mayer Schönberger beim Industrieforum in der Sky-Lounge der Wirtschaftskammer Österreich. mehr