th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

NÖ Wirte-Gipfel: Aussicht auf Öffnung stimmt positiv

Tests, Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln werden uns zwar beim Wirten begleiten, aber sie werden den Wohlfühlfaktor nicht trüben. So war der Tenor beim NÖ-Wirtegipfel in St. Pölten.

.
© NLK Burchhart NÖ Wirtegipfel: Landesrat Jochen Danninger und Wirte-Obmann Mario Pulker (r.).

Auf Einladung von Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Jochen Danninger kamen niederösterreichische Gastronomen unter der Führung von Fachgruppen-Obmann Mario Pulker zum „Wirte-Gipfel“ ins Landhaus nach St. Pölten. Dietmar Schöner (Gasthaus Riedl-Schöner, Mank), Erich Mayrhofer (Landgasthof Bärenwirt, Petzenkirchen), Andreas Frey (Zum Goldenen Löwen, Maria Taferl), Doris Schreiber (Waldschenke Schreiber, Kurzschwarza) und Hans Fromwald (Hubertushof Fromwald, Bad Fischau) blicken optimistisch in die Zukunft und machten sich dabei für praxistaugliche Öffnungsschritte stark, besonders, was die Tests in den Lokalen angeht.
Landesrat Danninger und Obmann Pulker appellierten an den Gesundheitsminister, nun rasch die Verordnung für die Öffnungsschritte in der Gastronomie vorzulegen, damit sich die Wirte rasch auf alle Vorgaben vorbereiten können. 

„Der 19. Mai bringt tausende Mitarbeiter der Gastronomie wieder in Beschäftigung, den Betrieben wieder Umsätze und den Menschen wieder mehr Lebensfreude“, unterstrich Landesrat Jochen Danninger. Wirte-Obmann Pulker appellierte „an alle Gastronomie-Betriebe, die Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen – sobald diese vorliegen – in allen Details zu erfüllen. Ich bin mir sicher, dass sich viele NÖ Wirtshäuser rasch wieder erholen werden.“ Die Testung in den Betrieben werde sicher eine große Herausforderung. Hier setzt sich Pulker für eine zentrale Beschaffung der Test-Kits durch den Bund ein. Der Regelfall müsse sein, dass die Mehrheit der Gäste bereits getestet in die Lokale komme und lediglich die Laufkundschaft in den Gaststätten getestet werde.

NÖ Wirte am Wort

Doris Schreiber unterstrich: „Entscheidend ist, dass sich unsere Gäste bei uns sicher fühlen. Daher ist die Branche sehr gut beraten, Musterschüler zu sein, was die Einhaltung der Vorgaben angeht.“

Andreas Frey sagte: „Uns muss bewusst sein, dass man nach der Wiedereröffnung mit Argusaugen auf die Wirtshäuser schauen wird. Daher werden wir darauf achten müssen, die Vorgaben genau einzuhalten.“ 

Dietmar Schöner betonte, dass er genug Anfragen habe, wo „Leute große Partys feiern wollen. Das geht leider jetzt im ersten Öffnungsschritt noch nicht und da müssen wir bei unseren Gästen auch um Verständnis werben. Es geht beim Aufsperren ja auch darum, die Mitarbeiter und Lehrlinge wieder in Beschäftigung zu bringen.“

Das könnte Sie auch interessieren

LR Danninger und die Präsidenten Ecker, Wieser und Salzer appellieren an Unternehmen und Beschäftigte sich noch vor den Osterfeiertagen freiwillig testen zu lassen

Gemeinsamer Aufruf vor Ostern freiwillig testen zu gehen

LR Danninger und die Präsidenten Ecker, Wieser und Salzer appellieren an Unternehmen und Beschäftigte, Osterruhe mit Corona-Tests einzuläuten mehr