th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

NÖ Lehrlingsbewerb als Exportschlager

Der von der NÖ Sparte Industrie entwickelte Industrie 4.0-Lehrlingswettbewerb wurde nun zum zweiten Mal auch in der Steiermark umgesetzt.

Lehrlingswettbewerb
© Fischer Das Ziel, eine gemeinsame funktionsfähige digitale Fabrik zu bauen, stand bei der Industrie 4.0 Challenge im Mittelpunkt.

Niederösterreichs Industrie ist mit dem als Teamwettbewerb designten Lehrlingswettbewerb absoluter Vorreiter. Vierköpfige Teams, die von einer Firma allein oder auch aus Mitgliedern verschiedener Unternehmen bestehen, stellen beim Bewerb ihre mechanischen, elektronischen, pneumatischen und informationstechnischen Fähigkeiten unter Beweis.

„Der Bedarf an versierten Fachkräften nimmt im Zeitalter der Digitalisierung permanent zu. Der in unserem Haus entwickelte Lehrlingswettbewerb bildet diese veränderte Wirtschaftslandschaft  richtig ab“, erklärt Angela Kraft von der NÖ Sparte Industrie, die den Bewerb in NÖ organisiert und auch in Graz beratend zur Seite stand.

Steirischen Industrie 4.0 Challenge

Die steirischen Industrie 4.0 Challenge gewann das Lehrlingsteam der Knapp AG. Bei der Entwicklung des Wettbewerbs standen die Anforderungen der Betriebe an ihre Lehrlinge im Vordergrund. Federführend mit dabei war die SMC Austria GmbH mit Sitz in Korneuburg.
„Wie die heimische Industrie den Herausforderungen der Digitalisierung begegnet, ist erfolgs-entscheidend für den Standort Österreich. SMC investiert in die Zukunft , in den Technikerinnen und Technikernachwuchs. Daher ist es uns eine große Freude, mit unserem Know-how und Equip-ment einen Beitrag zur Challenge zu leisten“, betont Manfred Anfang, Product Manager Technical Systems bei SMC, Hauptsponsor des Bewerbs in Niederösterreich und Fachjuror der nach NÖ Vorbild abgewickelten Industrie 4.0-Challenge in Graz.

Dabei ist das Wettbewerbsformat aus Niederösterreich nicht nur in der Steiermark gefragt, den bei den WorldSkills 2019 in Kazan stand ebenfalls, angelehnt an den in NÖ entwickelten Wettbewerb, die Kategorie Industrie 4.0 am Programm. In einem sogenannten FutureSkill − also einem Beruf, der in Zukunft an Bedeutung gewinnt – holten die beiden Elektrotechniker Lukas Wolf und Manuel Franz von dem Vorarlberger Unternehmen Julius Blum GmbH die Goldmedaille vor Russland und Deutschland.

EuroSkills Graz 2020

Von 16. bis 20. September 2020 finden die 7. Berufseuropameisterschaften EuroSkills Graz 2020 erstmals in Österreich statt. Ebenfalls mit dabei die FutureSkills Kategorie Industrie 4.0. Angela Kraft: „Ein Lehrlingswettbewerb ‚made in NÖ‘ tritt eine internationale Erfolgstour an.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

Hubert Schultes

Von Stundungen bis Prämienpause

Um Corona- Liquiditätsengpässe zu überbrücken, gibt es für Unternehmerinnen und Unternehmer im Bereich der Versicherungen verschiedene Möglichkeiten. mehr

Niederösterreichs Werbe-Chef Günther Hofer (offiziell: Obmann der NÖ Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation)

Warum sich Kreativität lohnt

Zielgruppen, Branchen und Produkte sind so unterschiedlich wie nie zuvor, und gleichzeitig werden Marken immer vergleichbarer. Die Bedürfnisse der Konsumenten haben sich in den letzten Wochen ziemlich verschoben. Was tun, damit die Kommunikation gelingt? mehr