th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

NÖ Körpernahe Dienstleister: „Aus für 2G wichtiger und fälliger Schritt in Richtung Normalität“

Landesinnungsmeisterinnen Rupp und Schreiner begrüßen „Stück Fairness für unsere Betriebe“

Die beiden Landesinnungsmeisterinnen Christine Schreiner (links) und Silvia Rupp
© Josef Bollwein Die beiden Landesinnungsmeisterinnen Christine Schreiner (links) und Silvia Rupp

„Das Aus für 2G ist ein wichtiger und fälliger Schritt in Richtung Normalität und ein Stück Fairness für unsere Betriebe“, begrüßen Christine Schreiner, die Landesinnungsmeisterin der NÖ Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure, und Silvia Rupp, die Landesinnungsmeisterin der NÖ Friseure, den Entfall der 2G-Regelung für die körpernahen Dienstleister mit kommendem Samstag.

„Niederösterreichs Friseurinnen und Friseure kennen sich nicht nur in Sachen Style aus. Sie haben auch längst bewiesen, dass sie ihre Kundinnen und Kunden auch mit größter Sicherheit verwöhnen können“, betont Rupp. Und Schreiner: „Wer ständig am Körper der Kundinnen und Kunden arbeitet, der ist es gewohnt, nicht nur auf die Gesundheit zu achten, sondern für Gesundheit zu sorgen. Wir wissen, was zu tun ist.“

Ab 12. Februar gilt in den Betrieben der körpernahen Dienstleister 3G. Das Tragen einer FFP2-Maske wird beibehalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Michaela Luger und Jacqueline Eder

Unterstützung auf dem Weg zur digitalen Sichtbarkeit

Mit dem neuen E-Commerce Service macht die WKNÖ Unternehmen aller Branchen fit für die Zukunft. Was die Betriebe erwarten können, erklären die E-Commerce-Expertinnen Michaela Luger und Jacqueline Eder im Interview. mehr

Barbara Niederschick

Die Weichen auf Erfolg stellen

Expertin Barbara Niederschick betont im Interview die Wichtigkeit, sich mit dem eigenen Geschäftsmodell auseinanderzusetzen. mehr

Erich Wejda

Elektrohandel trifft Genussmeisterei

Best Practice: Der Elektrohändler Erich Wejda aus Heiligeneich (Bezirk Tulln) entwickelte im letzten Jahr sein Geschäftsmodell vom stationären Händler zur innovativen Genussmeisterei weiter. mehr