th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

NÖ Körpernahe Dienstleister: „Aus für 2G wichtiger und fälliger Schritt in Richtung Normalität“

Landesinnungsmeisterinnen Rupp und Schreiner begrüßen „Stück Fairness für unsere Betriebe“

Die beiden Landesinnungsmeisterinnen Christine Schreiner (links) und Silvia Rupp
© Josef Bollwein Die beiden Landesinnungsmeisterinnen Christine Schreiner (links) und Silvia Rupp

„Das Aus für 2G ist ein wichtiger und fälliger Schritt in Richtung Normalität und ein Stück Fairness für unsere Betriebe“, begrüßen Christine Schreiner, die Landesinnungsmeisterin der NÖ Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure, und Silvia Rupp, die Landesinnungsmeisterin der NÖ Friseure, den Entfall der 2G-Regelung für die körpernahen Dienstleister mit kommendem Samstag.

„Niederösterreichs Friseurinnen und Friseure kennen sich nicht nur in Sachen Style aus. Sie haben auch längst bewiesen, dass sie ihre Kundinnen und Kunden auch mit größter Sicherheit verwöhnen können“, betont Rupp. Und Schreiner: „Wer ständig am Körper der Kundinnen und Kunden arbeitet, der ist es gewohnt, nicht nur auf die Gesundheit zu achten, sondern für Gesundheit zu sorgen. Wir wissen, was zu tun ist.“

Ab 12. Februar gilt in den Betrieben der körpernahen Dienstleister 3G. Das Tragen einer FFP2-Maske wird beibehalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Tanzbild

Alles Walzer: Ballsaison bringt NÖ Wirtschaft in Schwung

In Niederösterreich wird wieder getanzt. Die Ballsaison ist in vollem Gange und die Veranstaltungen sind gut besucht. „Bälle sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor: Sowohl die Tanzschulen, aber auch Gastronomie, Veranstalter, der Modehandel, bis hin zu den Floristen profitieren von den schillernden Abendveranstaltungen“, betont Gert Zaunbauer, Obmann der Freizeit- und Sportbetriebe in der Wirtschaftskammer NÖ (WKNÖ). mehr

Foto

Niederösterreicher geben im Schnitt 30 Euro für Nikolaus-Geschenke aus

Acht von zehn niederösterreichischen Familien mit Kindern unter zehn Jahren wollen heuer zu Nikolaus schenken. Das Bewusstsein für regionalen Handel steigt.  mehr

.

Filmfeuerwerk 2023: NÖ Kinos ziehen Bilanz und gehen durchaus optimistisch ins neue Jahr

Nach zwei sehr schwierigen Jahren steigen Besucher- und Umsatzzahlen in den 23 NÖ Kinos wieder. „Wir hoffen, dass wir den positiven Besuchertrend der letzten Wochen auch ins neue Jahr mitnehmen können. Das Filmangebot ist 2023 jedenfalls sehr vielversprechend und bietet eine Fülle an großen Blockbustern“, gibt der NÖ Kino-Sprecher, Mario Hueber, einen Ausblick. mehr