th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

NÖ Industrie im Aufschwung

Die Sonderauswertung des WIFO Konjunkturtests für die Industrie NÖ fällt erfreulich aus: Die Produktion steigt, die Stimmung ist spürbar besser, die Auftrags­eingänge sind merklich dynamischer.

Grafik mit steigender Konjunkturkurve.
© WIFO Angaben in Indexpunkten zwischen +100 und -100.

Die Industrie Niederösterreich schaut optimistisch in eine Zukunft nach Corona. Laut WI­FO Konjunkturtest steigen die wichtigsten Indizes merklich an. Die Produktion ist zum zweiten Mal in Folge kräftig angestiegen. Der Anteil der Unternehmen, die ihre Produktion ausweiten konnten, liegt bei 34 Prozent. 39 Prozent der niederösterreichischen Unternehmen melden einen Zugang an Auftragseingängen.

Die Produktionskapazitäten sind mit 83 Prozent wieder gut ausgelastet. Im langjährigen Durchschnitt beträgt die Auslastung 81 Prozent. 61 Prozent der Unternehmen bezeichnen die Produktionskapazität als ausreichend und nur mehr 15 Prozent als zu groß. Somit ist die Produktion für eine Dauer von 4,6 Monaten gesichert – eine Zunahme von 0,8 Monaten im Vergleich zu Jänner.
Und diese Entwicklung wird auch weiterhin erwartet: 22 Prozent der Unternehmen gehen davon aus, dass sie die Produktion in den kommenden drei Monaten steigern kann. Nur jedes zehnte Unternehmen rechnet mit einem Sinken. 

Vor allem in der Erdöl- und chemischen Industrie sind die Auftragsbücher sehr gut gefüllt, die Exportauftragslage ist ebenfalls sehr gut. 
In der Papier- und Holzindustrie ist die Produktionstätigkeit überdurchschnittlich gestiegen, trotzdem bleibt die Auftragslage unter dem Durchschnitt der vergangenen Jahre.

Das letzte Quartal war vor allem für die Nahrungs- und Genussmittelindustrie sehr schwierig. Durch den Lockdown in Gastronomie und Tourismus waren die Auftragsbücher sehr schlecht gefüllt.

„Ich bin überaus erfreut, dass sich in der Industrie Niederösterreichs weitgehend eine Verbesserung der Stimmung bemerkbar macht“, ist Helmut Schwarzl, Spartenobmann NÖ Industrie, erleichtert. Die Hoffnung auf einen Neustart und Aufschwung nach der Pandemie ist groß: „Durch die Öffnung der Gastronomie erwarten wir auch einen Aufschwung in der Nahrungs- und Genussmittel­industrie“, so Schwarzl. 

  • Der Konjunkturtest des WIFO (Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung) ist eine monatliche Befragung österreichischer Unternehmen zu ihrer wirtschaftlichen Lage und deren Entwicklung in den nächsten Monaten.
  • Eine Sonderauswertung für NÖ wird quartalsweise erstellt. www.wifo.ac.at

Das könnte Sie auch interessieren

Gemeinsam gegen Corona: In Ternitz wurden rund 1.200 Personen aus 13 Industriebetrieben geimpft. Im Bild das Team, das einen reibungslosen Ablauf sicherte.

Gemeinsam gegen Corona – Industriebetriebe impfen

Volle Auftragsbücher und Auslandsreisen: Nach der Pandemie wollen die Ternitzer Industriebetriebe wirtschaftlich voll durchstarten. Eine Impfaktion, organisiert von Notruf NÖ und der Wirtschaftskammer NÖ, sorgt für Gesundheit und Sicherheit.  mehr

Spartenobfrau Ingeborg Dockner

Studie: NÖ Sparte Information und Consulting federt Corona-bedingte Umsatzrückgänge mit digitalen Angeboten ab

Umsatzrückgänge von durchschnittlich 5,5 Prozent im Jahr 2020. NÖ Spartenobfrau Information und Consulting Ingeborg Dockner: „Unsere Mitglieder haben mit Maßnahmen wie verstärkten Online-Kundenkontakten richtig reagiert. Für heuer stimmen uns die Umsatzerwartungen und Investitionspläne der Unternehmerinnen und Unternehmer wieder positiv." mehr