th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

NÖ Handel begrüßt Lockerung der Quarantäne-Regelung

„Angepasste Quarantäne-Strategie hilft dabei, die Arbeit in den Handelsbetrieben aufrecht zu halten“, weiß Franz Kirnbauer, Obmann der Sparte Handel in der WKNÖ, und betont: „Durch das Tragen von FFP2-Masken ist die Sicherheit gegeben.“

NÖ Handelsobmann Franz Kirnbauer
© Tanja Wagner NÖ Handelsobmann Franz Kirnbauer

Die hohen Infektionszahlen machen sich auch im heimischen Handel bemerkbar. „Immer mehr Betriebe klagen über Arbeitsausfälle und einen akuten Personalmangel“, erklärt der NÖ Handelsobmann Franz Kirnbauer. „Umso erfreulicher ist es, dass die Bundesregierung nun auch die Quarantäne-Regeln für Kontaktpersonen anpasst. Das hilft den Unternehmen, ihren Betrieb aufrecht zu halten und in gewohnt professioneller und kompetenter Weise für die Kunden da zu sein.“ Personen, die nicht vollständig gegen das Virus geschützt sind und Kontakt zu einem Infizierten hatten, müssen nun nicht mehr zehn Tage zuhause in Quarantäne, sondern dürfen mit Maske arbeiten, Einkaufen, Besorgungen machen oder spazieren gehen.

FFP2 Masken sorgen für sicheres Einkaufen

„Aktuelle Studien - wie die der US-Nationalen Akademie der Wissenschaften - belegen nachweislich, dass korrekt getragene FFP2-Masken einen extrem hohen Schutz vor einer Corona--Infektion bieten“, verweist Kirnbauer einmal mehr darauf, dass die Geschäfte nicht die Orte sind, an denen sich das Virus verstärkt verbreitet. „Die Einführung einer FFP2-Maskenpflicht am Arbeitsplatz und beim Einkaufen für symptomlose Kontaktpersonen ist jedenfalls ein wesentlich besseres Mittel als eine zehntätige Absonderung“, begrüßt Kirnbauer die neue Regelung. 

Zudem spricht sich Kirnbauer bei positiv getesteten Arbeitnehmern für eine verpflichtende Freitestung nach fünf Tagen Absonderung aus. „Jede arbeitsfähige Person mit aufrechtem Dienstverhältnis ist entscheidend, um den aktuellen Engpässen im Wirtschaftskreislauf entgegenzuwirken.“

Das könnte Sie auch interessieren

Gruppenfoto

Chemie On Tour: „Von Apfelsäure bis Zimtaldehyd“

Der Fachgruppe Chemische Industrie der WKNÖ sponsert Vorführungen von „Chemie On Tour“ in niederösterreichischen Mittelschulen, um Jugendliche für Naturwissenschaften zu begeistern. mehr

Gold für den Niederösterreicher Johann Hagler (2.v.l). Links von ihm der zweitplatzierte Johannes Gstrein aus Tirol, rechts die beiden ex-aequo drittplatzierten Gerald Steindl (OÖ) und Rafael Frauwallner (St)

Niederösterreicher ist bester Installateurlehrling Österreichs

Lukas Hagler gewinnt Bundeslehrlingswettbewerb – WKNÖ-Spartenobmann Flicker gratuliert: „Kombination von höchst engagierten Jugendlichen und hervorragenden Ausbildungsbetrieben einfach unschlagbar“ mehr

Barbara Niederschick

Die Weichen auf Erfolg stellen

Expertin Barbara Niederschick betont im Interview die Wichtigkeit, sich mit dem eigenen Geschäftsmodell auseinanderzusetzen. mehr