th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

NÖ Handel begrüßt Lockerung der Quarantäne-Regelung

„Angepasste Quarantäne-Strategie hilft dabei, die Arbeit in den Handelsbetrieben aufrecht zu halten“, weiß Franz Kirnbauer, Obmann der Sparte Handel in der WKNÖ, und betont: „Durch das Tragen von FFP2-Masken ist die Sicherheit gegeben.“

NÖ Handelsobmann Franz Kirnbauer
© Tanja Wagner NÖ Handelsobmann Franz Kirnbauer

Die hohen Infektionszahlen machen sich auch im heimischen Handel bemerkbar. „Immer mehr Betriebe klagen über Arbeitsausfälle und einen akuten Personalmangel“, erklärt der NÖ Handelsobmann Franz Kirnbauer. „Umso erfreulicher ist es, dass die Bundesregierung nun auch die Quarantäne-Regeln für Kontaktpersonen anpasst. Das hilft den Unternehmen, ihren Betrieb aufrecht zu halten und in gewohnt professioneller und kompetenter Weise für die Kunden da zu sein.“ Personen, die nicht vollständig gegen das Virus geschützt sind und Kontakt zu einem Infizierten hatten, müssen nun nicht mehr zehn Tage zuhause in Quarantäne, sondern dürfen mit Maske arbeiten, Einkaufen, Besorgungen machen oder spazieren gehen.

FFP2 Masken sorgen für sicheres Einkaufen

„Aktuelle Studien - wie die der US-Nationalen Akademie der Wissenschaften - belegen nachweislich, dass korrekt getragene FFP2-Masken einen extrem hohen Schutz vor einer Corona--Infektion bieten“, verweist Kirnbauer einmal mehr darauf, dass die Geschäfte nicht die Orte sind, an denen sich das Virus verstärkt verbreitet. „Die Einführung einer FFP2-Maskenpflicht am Arbeitsplatz und beim Einkaufen für symptomlose Kontaktpersonen ist jedenfalls ein wesentlich besseres Mittel als eine zehntätige Absonderung“, begrüßt Kirnbauer die neue Regelung. 

Zudem spricht sich Kirnbauer bei positiv getesteten Arbeitnehmern für eine verpflichtende Freitestung nach fünf Tagen Absonderung aus. „Jede arbeitsfähige Person mit aufrechtem Dienstverhältnis ist entscheidend, um den aktuellen Engpässen im Wirtschaftskreislauf entgegenzuwirken.“

Das könnte Sie auch interessieren

Karin Gruber-Rosenberger

"Ein offenes Ohr für die Betriebe"

Karin Gruber-Rosenberger ist die neue Hotellerie-Obfrau in NÖ. mehr

Lehrling und Arbeiter

NÖ Industrie sucht noch dringend Lehrlinge

Spartenobmann Helmut Schwarzl: „Viele NÖ Industriebetriebe hatten Probleme, alle offenen Lehrstellen zu besetzen. Fast zwei Drittel gaben in einer Umfrage an, dass das Bildungsniveau nicht oder nur eingeschränkt den Anforderungen des Unternehmens entspricht.“ mehr

https://www.wko.at/service/funktionaer.html?rollenid=2865597

Richtiges Verhalten bei Kontrollen: Leitfaden soll Konflikte zwischen Lkw-Lenkern und der Polizei vermeiden

Polizeikontrollen sind nicht immer angenehm und passen selten in den straffen Zeitplan von Lkw-Lenkern. Doch: „Jede Seite macht nur ihre Arbeit“, betonen Markus Fischer, Obmann der NÖ Güterbeförderer, und Willy Konrath, Leiter der Landesverkehrsabteilung der NÖ Landespolizeidirektion übereinstimmend. Ein Leitfaden, erstellt von der Wirtschaftskammer NÖ (WKNÖ) in Kooperation mit der NÖ Polizei soll Lkw-Lenker auf solche Kontrollen vorbereiten und Konflikte vermeiden. mehr