th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Exkursion „Best of NÖ Baupreis“

Der Niederösterreichische Baupreis – eine Initiative der Landesinnung Bau und des Landes Niederösterreich – feiert sein zehnjähriges Jubiläum.

Insgesamt mehr als 700 Projektein­reichungen zeigen die Qualität, die die NÖ Baubetriebe an den Tag legen.
tedeZ der New Design University
© tedeZ der New Design University
Die Fachjury vergibt im Rahmen des NÖ Baupreises unter Berücksichtigung von vier Qualitätskriterien jeweils 22.500 Euro Preisgeld. Wichtiger Partner und Sponsor dabei ist die Landesinnung der Bauhilfsgewerbe Niederösterreich. Das Preisgeld geht zu je einem Drittel auf den Bauherrn, den Planer und den Bauausführenden.

Die vier Qualitätskriterien sind:

  1. die handwerklich-technischen Leistungen
  2. die zeitgemäße Planung, Gestaltung und Objektumsetzung
  3. die ökologische und nachhaltige Bauweise
  4. die wirtschaftliche, nutzungsorientierte Funktionalität

 

Jubiläums-Exkursion
Landesinnungsmeister Robert Jägersberger erklärt die Aktion: „Die Landesinnung Bau Nieder-österreich hat anlässlich des zehnjährigen Jubiläums in der Exkursion „Best of NÖ Baupreis“ gemeinsam mit dem ORTE Architekturnetzwerk einen repräsentativen Projekt-Mix der letzten Dekade zusammengestellt.“
Die Exkursionen führten zu sechs ausgewählten Projekten:

Zentrum für Technologie und Design (tedeZ), St. Pölten
NÖ Baupreis 2016, Anerkennung
Bauherr: Wirtschaftskammer NÖ, St. Pölten
Planer: AllesWirdGut Architektur ZT GmbH, Wien
Ausführende Baufirma: Jäger Gesellschaft m.b.H., St. Pölten

Bei der architektonischen Konzeption steht die Kommunikation zwischen den verschiedenen NutzerInnen im Mittelpunkt. Der Innenhof fungiert als zentraler Treffpunkt, offene Begegnungszonen im Gebäude fördern Kommunikation und informelles Lernen. Großer Wert wurde auch auf eine Durchmischung von Werkstätten, Studienplätzen und Seminarräumen gelegt. Die Konstruktion und Haustechnik des Bauwerks insgesamt offen zu legen und auf Verkleidungen zu verzichten, sorgt für Klarheit. In Form und Materialität auf das Wesentliche reduziert, wird interdisziplinäre Bildung ermöglicht und nach außen hin sichtbar gemacht.


Einfamilienhaus Weinberger, St. Georgen am Ybbsfelde
NÖ Baupreis 2016, 3. Platz
Bauherr: Martina und Markus Weinberger, St. Georgen/Ybbsfeld
Planer: Wolfgang Thanel, Wien
Ausführende Baufirma: Wilhelm Jungwirth GmbH, Amstetten

Einfamilienhaus Weinberger
Einfamilienhaus Weinberger

Das Gebäude am Rande einer typischen Wohnhaussiedlung kommt ohne Vorgarten aus, verfügt aber über einen Vorplatz zur halböffentlichen Kommunikation. Der große Wohn- und Küchenraum öffnet sich zum Garten hin. Die zoniert öffenbare Schirmwand sorgt für Privatsphäre. Material und Ausarbeitung zeichnen dieses Objekt aus.


Betreutes Wohnen, St. Georgen am Ybbsfelde
NÖ Baupreis 2014, 1. Platz
Bauherr: Gemeinn. Wohn- und Siedlungsges. Schönere Zukunft Ges.m.b.H., Wien
Planer: MANG Architekten, Krems
Ausführende Baufirma: Alpine Bau GmbH, St. Pölten

Wohnhausanlage – Betreutes Wohnen
Wohnhausanlage – Betreutes Wohnen

Kompakt, in sich aber kleinteilig gegliedert, verfügt das Objekt über die Einrichtungen des Betreuten Wohnens wie auch – bewusst gewählt – allgemeine Wohnungen verschiedener Größe und Ausstattung. Im Erdgeschoß wird eine Tagesbetreuungsstätte für pflegebedürftige, außerhalb der Anlage wohnende Personen betrieben. Durch das fortschrittliche soziale Konzept des erweiterten „Betreuten Wohnens“ wurde somit ein zukunftsorientiertes, sozial zukunftsweisendes Organisationsmodell erstellt


Wirt am Teich, St. Valentin
NÖ Baupreis 2012, Nominierung
Bauherr: Franz Gerald Millneritsch, St. Valentin
Planer: Ernst Michael Jordan, St. Valentin
Ausführende Baufirma: Wirlinger Bauunternehmen GmbH & Co KG, St. Valentin

Wirt am Teich
Wirt am Teich

Beim Neubau wurde eine bereits bestehende Wasserfläche zum Herzstück der baulichen Konzeption. Der Gast betritt das rechteckige Gebäude durch die vorgelagerte Terrasse, die den Eingangsbereich räumlich fasst. Die Vollverglasung der gesamten Gebäudefront lässt Grenzen verschwimmen und schafft eine permanente Präsenz des Elements Wasser.


Bundesrealgymnasium Kremszeile, Krems
NÖ Baupreis 2016, 1. Platz
Bauherr: BIG Bundesimmobilien GesmbH, Wien
Planer: trafo Kirchmayr & Nöbauer GesbR, Wien
Ausführende Baufirma: Schubrig Gesellschaft m.b.H., Krems und Steiner Bau GmbH, Heiligeneich

Bundesrealgymnasium Kremszeile
Bundesrealgymnasium Kremszeile

Eingeschnittene begrünte Atrien und Höfe ermöglichen Durchsichten, fördern Orientierung und Kommunikation. Ohne Verzicht auf die traditionell geschlossene Schulklasse erreicht das räumliche Konzept Transparenz. Ein wirksames natürliches Lüftungssystem aktualisiert die Behaglichkeit laufend.


Gebietsvinothek Weritas 
Kirchberg am Wagram
NÖ Baupreis 2009, 3. Platz
Bauherr: Marktgemeinde Kirchberg am Wagram
Planer: gerner°gerner plus zt gmbh, Wien
Ausführende Baufirma: Held & Francke, Bauges. m.b.H. & Co KG, Loosdorf

Gebietsvinothek Weritas
Gebietsvinothek Weritas

Der zweigeschoßige Bau steht im Süden eines Parks mit altem Baumbestand, der nach Westen etwa zehn Meter steil in einen Graben abfällt. Das Hauptgeschoß ist an drei Seiten raumhoch verglast. Das Parkgelände wurde derart modelliert, dass es vom bereits bestehenden Parkplatz zum verglasten Erdgeschoß sanft überleitet.

Fotos: AllesWirdGut Architektur/Guilherme Silva Da Rosa, Andreas Buchberger, MANG Architekten, JORDAN [architektur&energie], Wolfgang Thaler, gerner°gerner plus/Matthias Raiger

Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk
Newsportal 32 angehende Jungbaumeister geehrt

32 angehende Jungbaumeister geehrt

Beim Empfang der Landesinnung Bau im Rahmen der NÖ Baustudientage wurden die Urkunden überreicht mehr

  • Handel
Newsportal SEARCHING FOR THE BEST 2017

SEARCHING FOR THE BEST 2017

Die besten Bürolehrlinge wurden gekürt! mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Newsportal Filmwirtschaft setzt auf Aus- & Weiterbildung

Filmwirtschaft setzt auf Aus- & Weiterbildung

Stanzl: "Filmproduktionen bringen durch die Umwegrentabilität mehr Geld ins Land , als sie kosten" mehr