th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

NDU-Absolventin holt sich RIZ-Preis

Bianca Schönbichler, Absolventin des Bachelor- und Masterstudiums „Innenarchitektur & 3D Gestaltung“ an der New Design University in St. Pölten, wurde zur beliebtesten Jungunternehmerin im Bezirk Melk gekürt.

Portrait Bianca Schönbichler
© c. a. Bianca Schönbichler aus Ybbs a. d. Donau denkt gerne an ihre Studienzeit an der NDU zurück, vor allem an „spitze Professoren, tolle Studienkollegen, viel Wissen, faszinierende Studienreisen und interessante Projekte.“

Unter dem Titel „best BUSINESS night“ zeichnete die Gründungsagentur des Landes NÖ „riz up“ (vormals RIZ) Jungunternehmerinnen und -unternehmer aus. NDU-Absolventin Bianca Schönbichler, die seit 2015 als selbstständige Innenarchitektin mit Sitz in Melk tätig ist, konnte im Online-Voting zur beliebtesten Jungunternehmerin überzeugen.

Wissens-Grundstock an der NDU aufgebaut

Auf die Frage, wie sie die New Design Uni auf ihre Selbstständigkeit vorbereitet hat, erzählt sie, dass der Foundation Course des WIFI NÖ und das Bachelorstudium „Innenarchitektur & 3D Gestaltung“ der Grundstock dafür waren. Im anschließenden Masterstudium „Innenarchitektur & 3D Gestaltung“ (jetzt „Raum- und Informationsdesign“) wurden ihr dann jene Fähigkeiten vermittelt, die sie als selbstständige Innenarchitektin benötigt, allen voran den eigenen Zugang zu Projekten zu finden. Zudem betont sie die Wichtigkeit von Kommunikation, um Ideen zu vermitteln und die Einsicht, dass Inspiration, Denkanstöße und Entwicklungsmöglichkeiten in den unterschiedlichsten Sparten zu finden seien.

„Studienzeit war super“

An ihre Studienzeit an der NDU denkt sie sehr gerne zurück, vor allem an „spitze Professoren, tolle Studienkollegen, viel Wissen, faszinierende Studienreisen und interessante Projekte. Für mich war‘s super, an der NDU zu studieren, ich würde die NDU jederzeit weiterempfehlen“, fügt sie lächelnd hinzu.  Nach ihrem Masterabschluss im Jahre 2012 konnte die junge Niederösterreicherin berufliche Erfahrungen im Team von Architekt Dietmar Haberl sammeln, bevor sie sich dann im Jahr 2015 als Innenarchitektin selbstständig machte. Ihre Arbeit, die sie mit großer Leidenschaft ausübt, erklärt sie wie folgt: „Als Innenarchitektin arbeite ich an der Schnittstelle von Mensch, Kunst und Raum. Farben, Formen, Materialien, Oberflächen, Licht und Akustik sind die Instrumente der Innenarchitektur. Im Zentrum steht immer der Mensch, wir alle, die den Raum erleben. Gemeinsam mit meinen Kundinnen und Kunden suche ich das Charakteristische, das Einzigartige, für ein persönliches und kreatives Raumkonzept.“ 

Lange Referenzliste zeugt von guter Arbeit

Schönbichler, die sowohl für Firmenkunden als auch für Kunden aus dem Privatbereich arbeitet, kann sich bereits über eine lange Referenzliste freuen. Noch mehr Freude macht ihr aber, „wenn meine Kundinnen und Kunden sich wohlfühlen und wenn man merkt, dass in den gestalteten Räumen Leben stattfindet. Es sind oft die Kleinigkeiten, die einen zum Lächeln bringen. Das Interessante an der Arbeit als Innenarchitektin sind die Menschen. Den Charakter meiner Kunden in der Gestaltung zu zeigen und gleichzeitig auch noch zu überraschen, das ist das Schöne an meinem Beruf.“
So vielfältig ihre Kunden sind, so vielfältig sind auch ihre Aufgaben. Aktuell arbeitet sie an einer Umgestaltung eines Messestands, Neugestaltung eines Büros samt Dachgeschoßausbau, Innenarchitektur eines Einfamilienhauses, Wohnraumerweiterung durch die Zusammenlegung von Wintergarten und Wohn-Essküche, Konzeption eines Neubaus, der sich von innen nach außen entwickeln soll und an einem Badezimmerumbau. 

Bianca Schönbichler bei der Arbeit
© c. a. Bianca Schönbichler
Bianca Schönbichler bei der Arbeit –
In ihrem Büro entstehen ihre individuellen und kreativen Raumkonzepte. "Das Interessante an der Arbeit als Innenarchitektin sind die Menschen. Den Charakter meiner Kunden in der Gestaltung zu zeigen und gleichzeitig zu überraschen, das ist das Schöne an meinem Beruf.“

Erste Mitarbeiterin 2017 eingestellt

Unterstützung holte sich Bianca 2017 mit ihrer Mitarbeiterin Linda Schnirzer. „Außerdem habe ich tolle Kooperationspartner aus den unterschiedlichsten Gewerken und Branchen, mit denen ich projektbezogen zusammenarbeite“, erklärt sie.  

Auf die Frage, was sie jungen Innenarchitektur-Studierenden mit auf den Weg geben möchte, gibt Schönbichler folgenden Tipp: „Es gibt keine Anleitung zum Gestalten, das muss jede/jeder für sich entdecken bzw. erarbeiten – es ist eine inspirierende, kreative und menschlich wertvolle Arbeit. Lernen kann man von jedem und allem.“

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
DerAutomat

„DerAutomat“ sorgt für Umsatz nach Ladenschluss

Apotheken, Supermärkte, Tankstellen oder Autohäuser – die Einsatzbereiche der von Roman Harrer entwickelten cleveren Automatenlösungen für die Warenausgabe im 24-Stunden-Betrieb sind mannigfaltig. mehr

  • Unternehmen

Kreativ & datengeschützt

Die B-BROS Brandlhofer GmbH aus Lanzenkirchen stellt hochwertige und langlebige Einrichtungen und Möbel für Business-, Shop- und Arbeitsbereiche sowie für den privaten Wohn- und Lebensraum her. mehr

  • Unternehmen
Nachwuchsförderung, Wirtschaftsstandort-Entwicklung und Spezialausbildungen nimmt ZKW in Bezug auf die Mitarbeiter sehr wichitg.

ZKW als vorbildlicher Arbeitgeber ausgezeichnet

MINT Minded Company, MINT Guided Siegel und Top 5-Platzierung bei den 'Best Recruiter' in der Automotive-Branche sind drei Prämierungen für ZKW. mehr