th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Mobiles Service für Mountainbike-Fahrwerke

Benjamin Gutmann kennt jedes Mountainbike-Rennen und jeden Bikepark in Niederösterreich. Schließlich verkürzt der Start-up-Unternehmer die Wartezeiten im Falle eines technischen Defekts.

Bei extremen Sprüngen werden Federgabeln und Dämpfer enorm beansprucht. Ein regelmäßiges Service, das Benjamin Gutmann auch vor Ort anbietet, schützt vor dem schnellen Verschleiß.
© Fotolia.com Bei extremen Sprüngen werden Federgabeln und Dämpfer enorm beansprucht. Ein regelmäßiges Service, das Benjamin Gutmann auch vor Ort anbietet, schützt vor dem schnellen Verschleiß.

Auf eine Marktlücke ist Benjamin Gutmann mit seinem Suspension-Express e.U. als Einpersonenunternehmer in Möllersdorf (Bezirk Baden) gestoßen. Er serviciert und wartet Mountainbike-Fahrwerke.

„Ich bin derzeit der einzige in Österreich, der ein Fahrwerkservice anbietet, was sich auch in einer sehr starken Nachfrage niederschlägt“, teilt Gutmann dem NÖ Wirtschaftspressedienst mit. Im Sommer ist er sogar bei Rennen und in Bikeparks im Einsatz.

„Da an vielen Rennen Privatpersonen teilnehmen, die keinen Rennstall mit Zweitrad besitzen, kann ich ganze Wochenenden retten, wenn ich die Fahrräder wieder flott mache, so dass das Rennen weitergefahren werden kann“, berichtet Gutmann.

Bei Bedarf kommt er in den Bezirken Mödling, Baden und Wiener Neustadt sowie im südlichen Wien auch zu seinen Kunden. Im Winter ist er auch im Bikeshop-Kreuzer in Bad Vöslau präsent.

Mit allen Händlern in Österreich arbeitet er zusammen, wenn sie ihm die entsprechenden Fahrwerkteile und Dämpfer zusenden.

Starke Beanspruchung, regelmäßiges Service

Da Mountainbikes stark beansprucht werden, sollte man jährlich ein entsprechendes Service an den Fahrwerken, Dämpfern und Gabeln durchführen lassen. Als neues Geschäftsfeld sieht Gutmann den Trend zu E-Mountainbikes, der auch älteren, sportbegeisterten Personen das Radeln in Wald und Flur sowie über steile Hänge erschließt.

Für  2018 peilt der Unternehmer einen Umsatz von rund 50.000 Euro an. Das entsprechende Know-how hat sich der Absolvent der HTL Mödling mit dem Servicieren der Räder von Freunden und Bekannten erworben.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
LED-Lampe

Damit Ihnen Ihr persönliches Licht aufgeht!

Das Unternehmen DILITE aus Artstetten setzt neue  Maßstäbe bei LED-Ambientelampen. Ein Erfolgsfaktor ist die gute Beratung durch die Technologie- und Innovationspartner (TIP). mehr

  • Unternehmen
Richard Fohringer

Fireland Foods gewinnt bei Hot-Pepper-Award

St. Pölten Chili-Spezialist schnitt mit seinen Produkten bei den zehnten Hot-Pepper-Awards in New York überragend ab. mehr

  • Unternehmen
Im Hafenviertel von Eko Atlantic City im Herzen der nigerianischen Hauptstadt Lagos entsteht das Projekt Azuri Peninsula.

Nigerias neues Wohnparadies an der Atlantikküste

Auf einer Halbinsel von Eko Atlantic City im Herzen der nigerianischen Hauptstadt Lagos entsteht eines der spektakulärsten Wohnbauprojekte Afrikas, das Azuri Peninsula. Doka liefert für den Bau neben Selbstkletterschalungssysteme auch das technische Know-how. mehr