th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Marketing-Praxis FOLLOW-UP Workshop in Tulln

Tulln

Trainer Andreas Roffeis (4. von links) und Peter Dollack (3. von rechts) mit den Workshop-Teilnehmern
© WKNÖ Trainer Andreas Roffeis (4. von links) und Peter Dollack (3. von rechts) mit den Workshop-Teilnehmern

Volles Engagement beim Follow Up - Auf die Frage „Was poste ich bloß als nächstes“ haben die TeilnehmerInnen des Marketing-Praxis-Workshops TEIL 2 praxistaugliche Antworten entwickelt. Im Teamwork und mit Unterstützung der beiden Trainer Andreas Roffeis und Peter Dollack wurde für jedes Unternehmen die Positionierung geschärft und ein individueller, praxistauglicher Kommunikationsplan entwickelt. Die meistgestellte Frage am Ende des Workshops in der Bezirksstelle Tulln: „Wann gibt’s das Follow Up zum Follow Up?“

Alle Termine unter: www.marketing-workshop.at

Das könnte Sie auch interessieren

Teilnehmer und Partner Regionale Mitarbeiterstrategie

Regionale Betriebe als Mitarbeitermarke

Um regionale Betriebe bei der Suche und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter unterstützen zu können, wurde das LEADER-Projekt „Wo wir gemeinsam Leben und Arbeiten“ gestartet.  mehr

v.l.: WKNÖ-Bezirksstellenleiter Neunkirchen Bernhard Dissauer-Stanka, Günter Fischer, Günter und Elke Daxböck von Zoo Daxböck und WKNÖ-Bezirksstellenobfrau Neunkirchen Monika Eisenhuber.

WKNÖ-Kampagne #ichkauflokal ruft zum lokalen Konsum auf

Branchenübergreifende Kampagne zur Unterstützung des regionalen Konsums – Die Handelsforschung bestätigt: Nähe der Betriebe gewinnt an Bedeutung  mehr