th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

MBA-Programme haben sich sehr gut bewährt

Das Interesse an akademischer Höherqualifizierung wächst

Von links: Alfons H. Helmel (Incite), Alfred Harl (FV-Obmann UBIT), Günter Schwarz (FG-Obmann UBIT NÖ), Andreas Stadler (FG-Obmann-Stv. UBIT NÖ), Bettina Schauer (aim) und Georg Pehm (FH Burgenland).
© Christian Redtenbacher Von links: Alfons H. Helmel (Incite), Alfred Harl (FV-Obmann UBIT), Günter Schwarz (FG-Obmann UBIT NÖ), Andreas Stadler (FG-Obmann-Stv. UBIT NÖ), Bettina Schauer (aim) und Georg Pehm (FH Burgenland).
„Neben bedarfsorientierter, kompakter Weiterbildung in Fachgebieten der IT- und Unternehmensberatung wächst vor allem auch das Interesse an akademischer Höherqualifizierung“, betont Fachgruppenobmann Günter R. Schwarz, „unsere UBIT-Akademie incite entwickelte für die Consultingbranche zwei maßgeschneiderte Programme zum Master of Business Administration: Den MBA in Management Consultancy und den MBA in IT Consultancy“. Seit dem Start 2015 haben sich die MBAs gut etabliert.
Die akademische Qualitätssicherung beider Programme erfolgt durch das Austrian Institute of Management (aim), die Fachhochschule Burgenland verleiht den akademischen MBA-Grad. Besonders attraktiv für die Absolventen sind nicht nur die Inhalte, sondern auch die Form: Präsenzzeiten und Selbststudium sind so abgestimmt, dass die Programme berufsbegleitend absolviert werden können.
Der MBA in Management Consultancy ist eine Weiterentwicklung des europaweit einzigartigen incite-Lehrgangs zum „Akademischen Unternehmensberater“. Die Fachthemen umfassen unter anderem die strategische Unternehmensführung, Informationsmanagement & Digitalisierung, Marketing & Sales Management, Supply Chain Management, die rechtlichen Aspekte der Unternehmensberatungspraxis und vieles mehr.
Die ergänzende Zertifizierung zum „Certified Management Consultant“ (CMC), dem internationalen Standard für hohe Beratungsqualität, bietet ein weiteres starkes Qualitätssiegel zur Stärkung der eigenen Wettbewerbssituation.
Der MBA in IT Consultancy macht IT-Experten zu strategischen IT-Beratern für CEOs und Unternehmen. Zudem ebnet es Absolventen den Weg zum Certified Digital Consultant (CDC) – dem Qualitätssiegel für Digitalisierungsberater oder zum Certified Data & IT Security Expert.
„Der digitale Wandel bedeutet nicht nur für Geschäftsmodelle, sondern auch für Führungskräfte ‚disruptive‘ Veränderungen“, erklärt Hermann Sikora, CEO der Raiffeisen Software GmbH und der GRZ IT Center GmbH.
www.incite.at/mba

Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk
Die Rechnung fällt bei unseriösen Anbietern oft extrem hoch aus – dem schiebt die Innung nun mit dem „Gütesiegel Aufsperrer“ einen Riegel vor.

Metalltechniker: Innung stoppt unseriöse Aufsperrdienste

Die meisten haben es schon erlebt: Der Schlüssel ist drin, man selbst steht draußen vor verschlossener Tür. Und dann der Clou: Der herbeigerufene Dienst kassiert horrendes Geld und beschädigt auch noch die Tür. Damit soll jetzt Schluss sein. mehr

  • Transport und Verkehr

„Wiener City Maut ist reine Abzocke“

Die Transportwirtschaft spricht sich gegen den Plan der Wiener „Grünen" aus, eine City Maut in Wien einzuführen – eine solche hätte große Auswirkungen auf die niederösterreichischen Unternehmen. mehr

  • Gewerbe und Handwerk

Sommerfest der Metallgewerbe in NÖ

Schloss Hof im Marchfeld war heuer Ort des Sommerfestes der Metallgewerbe Niederösterreichs, das die NÖ Landesinnung bereits zum sechsten Mal ausrichtete. mehr