th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Leyrer + Graf Ausbildungszentrum feierlich eröffnet

Die neue Weiterbildungsstätte dient vor allem der Ausbildung der aktuell 180 Lehrlinge, jedoch auch der fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung aller Mitarbeiter.

Durchschneiden des Bandes durch viele Prominente
© Leyrer + Graf

V.l.: Lehrling Dominik Böhm-Gundacker, Johannes Graf (Gesellschafter), Harald Koppensteiner (COO Energie + Telekom), Pfarrerin Birgit Schiller, Franz Graf (Gesellschafter), Michael Bauer (COO Hochbau und Holztechnik), LR Christiane Teschl-Hofmeister, Christian Bruckner (CFO Finanzen + Verwaltung), Stefan Graf (CEO, Geschäftsführender Gesellschafter), Othmar Zimmel (COO Tiefbau), LR Martin Eichtinger, Pfarrer Albert Groiß, Bürgermeister Gerhard Lentschig (Horn), Peter Zahradnik (Leitung Human Resources), Bezirkshauptmann-Stv. Matthias Krall und Lehrling Sandro Rossmanith


Nach nicht einmal einem Jahr Bauzeit erfolgte die feierliche Eröffnung des neuen Ausbildungszentrums der Unternehmensgruppe Leyrer + Graf am Standort in Horn. Insgesamt wurden ca. € 2 Mio. in die neue Ausbildungsstätte investiert.

Der Mensch im Mittelpunkt

Bei Leyrer + Graf wird großer Wert auf eine individuelle Förderung der Mitarbeiter gelegt. Der Bauprozess wird zunehmend digitaler und neue Technologien ermöglichen auch neue Wege in der Arbeitsweise und in der Zusammenarbeit. Die Mitarbeiter müssen an diese neuen Methoden herangeführt und entsprechend geschult werden. 
Im rund 1.400 m² großen Ausbildungszentrum wird nun die Ausbildung der 180 Leyrer + Graf Lehrlinge an einem zentralen Ort zusammengeführt, welche bislang aus Platzgründen auf mehrere Standorte aufgeteilt war. Und nachdem die Lehre am Bau sowohl inhaltlich als auch mit digitalen Lernmethoden der modernen Berufswelt angepasst wurde, ist es umso wichtiger, die Lehrlinge in ihrer Ausbildung schon sehr früh an neue und moderne Arbeitsmethoden heranzuführen, wie etwa an die digitale Vermessung mit Drohnen und elektronischem Daten-Management. Darüber hinaus werden die Lehrlinge mit Tablets ausgestattet und lernen den Umgang mit 3D-Plänen über große Bildschirme. 

Daten + Fakten:

  • 400 m² großes Schulungsgebäude mit:
    • einem Schulungsraum
    • einem Aufenthaltsraum
    • Umkleiden sowie Sanitärräumen
  • 1.000 m² große Werkshalle für die praktischen Trainings:
    • 1,60 m tiefe Montagegrube für den Künetten-Bau
    • 140 m2 große geschotterte Fläche für das Verlegen von Bahngleisen
    • 110 m lange Übungsstrecke im Außenbereich zum Kabelziehen oder Glasfasereinblasen

Das könnte Sie auch interessieren