th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Let´s Walz! Jetzt geht´s los ...

24 NÖ Lehrlinge sind zu ihren Auslandspraktika nach England und Irland gestartet.

© WKNÖ Jetzt geht’s los! 24 Lehrlinge aus allen Bereichen der niederösterreichischen Wirtschaft sind zu ihren vierwöchigen Auslandspraktika in England und Irland gestartet.

Let’s Walz! Jetzt geht’s los…. 24 Lehrlinge aus allen Bereichen der niederösterreichischen Wirtschaft sind heute, Sonntag, zu ihren vierwöchigen Auslandspraktika in England und Irland gestartet.

„Diese 24 Lehrlinge sind quasi unsere Pioniere auf unserem Weg, Auslandspraktika für Lehrlinge zu einer Selbstverständlichkeit zu machen“, so Sonja Zwazl, die Präsidentin der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ) im Rahmen einer Verabschiedung auf dem Flughafen Wien-Schwechat. „Diese Lehrlinge fliegen heute quasi voraus – aber in ihrem Windschatten machen sich schon zahlreiche weitere Lehrlinge gemeinsam mit der WKNÖ bereit, Ihnen auf dem Weg zu einem Auslandspraktikum zu folgen.“

Das Interesse an den Praktikumsplätzen hatte alle Erwartungen übertroffen. Insgesamt 154 Bewerbungen von Lehrlingen aus 137 Lehrbetrieben waren bei der WKNÖ eingegangen, die ursprünglich vorgesehenen acht Praktikumsplätze sind daher in einem ersten Schritt verdreifacht worden. Bewerben konnten sich alle Lehrlinge aus niederösterreichischen Unternehmen ab dem 2. Lehrjahr.

Von einem solchen Auslandspraktikum profitieren Lehrlinge ebenso wie ihre Ausbilderbetriebe, betonte Zwazl. Die Lehrlinge können neue Arbeitsweisen kennenlernen, ihre Fremdsprachenkenntnisse vertiefen und jede Menge Lebenserfahrung sammeln. Dieses erweiterte Knowhow komme den Ausbilderbetrieben letztlich ebenso zugute wie neue Beziehungen mit dem Gastbetrieb, in dem der eigene Lehrling sein Auslandspraktikum absolviert.

Die Finanzierung der ersten 24 Auslands-Stipendien erfolgt durch die Wirtschaftskammer Niederösterreich, die Landesinnungen der Friseure und der Tischler, den Landesgremien für den Lebensmittelhandel bzw. für den Handel mit Mode und Freizeitartikeln, den Fachgruppen Gastronomie und Hotellerie, sowie die Hypo Niederösterreich und die EVN AG. Um die operative Umsetzung kümmert sich das Institut für Fachkräfteaustausch (IFA).



Mit einem stärkenden Frühstück wurden die 24 Lehrlinge von WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl verabschiedet.
© WKNÖ Mit einem stärkenden Frühstück wurden die 24 Lehrlinge von WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl verabschiedet.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Niederösterreich
Newsportal WKNÖ will Lehre nach der Matura  als Alternative zu Studium etablieren

WKNÖ will Lehre nach der Matura als Alternative zu Studium etablieren

Matura – und was jetzt? Die meisten denken nach dem Abschluss ihrer Schulzeit an den Besuch einer Uni. Die Wirtschaftskammer Niederösterreich setzt dazu einen Kontrapunkt. mehr

  • Niederösterreich
Newsportal Jobchance: Mitarbeiter finden & Kosten sparen

Jobchance: Mitarbeiter finden & Kosten sparen

Die Integration von Langzeitarbeitslosen ist eine Herausforderung. Mit der Initiative Jobchance profitieren Arbeitnehmer und Betriebe. mehr

  • Niederösterreich
Newsportal Die Berechenbarkeit der Unberechenbarkeit

Die Berechenbarkeit der Unberechenbarkeit

Die NÖ Fachgruppen der Chemischen und der Metalltechnischen Industrie holten sich internationale Experten zur gemeinsamen Branchenveranstaltung und diskutierten, wie das gehen soll. mehr