th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Leitbetriebe im Bezirk Neunkirchen sorgen für Stabilität und sichern Wirtschaftsstandort

Der Bezirk Neunkirchen ist nicht nur ein Wirtschaftsstandort höchster Güte, sondern auch typischer Vertreter für das kräftige Rückgrat der lokalen Wirtschaft: Klein- und Mittelbetriebe in den Sparten Gewerbe und Handel sowie zahlreiche wichtige Industriebetriebe charakterisieren den Bezirk. WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker besuchte im Rahmen seiner Neunkirchner Betriebstour den SPAR-Nahversorger der Köck H. GmbH, den Golfplatzbetreiber Leopold Lechner und das Schloss Stuppach, drei der Top-Vorzeigebetriebe im Bezirk.

V.l. Leopold Lechner, WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, Bezirksstellen-Obfrau Monika Eisenhuber und Bezirksstellen-Leiter Bernhard Dissauer-Stanka
© Carina Walter V.l. Leopold Lechner, WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, Bezirksstellen-Obfrau Monika Eisenhuber und Bezirksstellen-Leiter Bernhard Dissauer-Stanka

Bezirksstellenobfrau Monika Eisenhuber sieht „ihren“ Bezirk Neunkirchen nicht nur als erfolgreichen Mix aus Industriebetrieben sowie kleinen und mittleren Unternehmen, sondern auch als Tourismusregion mit vielen attraktiven Angeboten“. Dementsprechend zählen die Tourismusbetriebe bereits traditionell zu einem wesentlichen Wirtschaftsfaktor im Bezirk. Wolfgang Ecker, Präsident der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ), betont: „Die drei Unternehmen sind in der Region fest verankert und sichern die Lebensqualität und Arbeitsplätze. Sie sind ein gutes Beispiel dafür, wie breit der Wirtschaftsstandort Niederösterreich aufgestellt ist“.

Golf Eldorado-Bucklige Welt (Golfplatzbetrieb Leopold Lechner, Zöbern)

Leopold Lechner ist kein Unbekannter: Er war Vizestaatsmeister im hart umkämpften Renault 5 Pokal und hatte die Poleposition beim Formel F2000-Debüt in Zeltweg. Auch nach seinem Ausstieg blieb ihm die Liebe zum Golf, die er während seiner aktiven Zeit im Rennsport entdeckt hatte. Mit der 18 Loch-Golfanlage auf 750m Seehöhe im Herzen Österreichs prägt der Vollblut-Unternehmer nicht nur die Gemeinde, sondern die gesamte Region: „Inmitten einer Ruheoase findet sich die Gelegenheit zu körperlicher Betätigung, die sowohl Ärzte, als auch Business Organisationen empfehlen - zusammen mit der Gastronomie des Golfhofs der ideale Ort für Unternehmerinnen und Unternehmer, sich vom Alltagsstress zu erholen und Kraft und Energie für den Alltag zu tanken. 

Schloss Stuppach (Rita und Reinhard Zellinger, STUPpach RESort GmbH, Gloggnitz)

Schloss Stuppach kann auf rund tausend Jahre adelige Geschichte zurückblicken, das durch die Verbindung zu Wolfgang Amadeus Mozart auch als „Mozarts letztes Schloss“ bekannt geworden ist. Den gegenwärtigen Schlossherren ist die Renovierung und Wiederherstellung nach den Schäden aus dem zweiten Weltkrieg zu verdanken. Das im Schloss angesiedelte Stuppach Resort (kurz: StupRes) ist eine exklusive Konzert- und Theater-Location, welches auch eine internationale Wirtschaftsplattform und einen exklusiven Clubsalon beheimatet. Das Schloss ist Geburts- wie auch Heimatort des weltberühmten Requiems von Mozart. Im Jahr 2003 wurden die „Mozart Konzerte Schloss Stuppach“ ins Leben gerufen. „Die Zyklen umfassen jährlich 7 bis 9 Konzerte mit einem Schwerpunkt auf ausgewählten Kompositionen von W.A. Mozart und seinen Zeitgenossen,“ sind Rita und Reinhard Zellinger stolz auf ihre exklusiven Konzerte. „Starcross World“ bietet neuerdings die Möglichkeit sich auf ganz besondere Art mit diesem Ort zu verbinden und ein Teil von ihm zu werden.

Kaufhaus Köck (Martin Köck, Köck H. GmbH, Kirchberg am Wechsel)

Martin Köck führt gemeinsam mit seiner Gattin Siegrid die Köck H. GmbH, ein Handelsunternehmen in bereits dritter Generation. Sein SPAR-Markt ist ein wichtiger regionaler Nahversorger im Lebensmitteleinzelhandel. Im selben Gebäude befindet sich auch die „Köck Mode & Tracht“, die ebenfalls zur Köck GmbH gehört. Über seinen Kundenstock und „den weit über die Bezirksgrenzen hinausgehenden Bekanntheitsgrad“ freut sich Martin Köck „genauso wie über seine Schlüsselposition als SPAR-Nahversorger und seinen Einzelunternehmen Denkschritt“, mit dem er auch als Unternehmensberater und Eventmanager tätig ist. Nicht erst seit dem großen Umbau 2021 kann sich Martin Köck als Vorzeige-Unternehmer mit rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie drei Lehrlingen (Einzelhandelskauffrau/-mann) präsentieren. 

V.l.: WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, Rita Zellinger, Reinhard Zellinger, Bezirksstellen-Obfrau Monika Eisenhuber und Bezirksstellen-Leiter Bernhard Dissauer-Stanka
© Carina Winter V.l.: WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, Rita Zellinger, Reinhard Zellinger, Bezirksstellen-Obfrau Monika Eisenhuber und Bezirksstellen-Leiter Bernhard Dissauer-Stanka
 
V.l.: Sigrid Köck, Martin Köck, WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, Willibald Fuchs, Bezirksstellen-Obfrau Monika Eisenhuber, Bezirksstellen-Leiter Bernhard Dissauer-Stanka und Wolfgang Loidl
© Carina Winter V.l.: Sigrid Köck, Martin Köck, WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, Willibald Fuchs, Bezirksstellen-Obfrau Monika Eisenhuber, Bezirksstellen-Leiter Bernhard Dissauer-Stanka und Wolfgang Loidl



Das könnte Sie auch interessieren