th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Lehrlinge - die Profis von morgen

„Lehre? Respekt! … weil´s im Leben Profis braucht“ - getreu dem Slogan erfolgte am 23. November im WIFI Niederösterreich die Ehrung der besten Lehrlinge.

Alle Geehrten mit viel Prominenz – allen voran WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl (2. v.r. vorne).
© Andreas Kraus Alle Geehrten mit viel Prominenz – allen voran WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl (2. v.r. vorne).

48 Kandidaten haben bei den Bundes- und Landeslehrlingswettbewerben der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ) Top-Platzierungen errungen. Sie wurden im WIFI Niederösterreich in St. Pölten von WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl geehrt: „Über 4.000 Betriebe bilden in unserem Bundesland junge Menschen in mehr als 200 Lehrberufen aus. Bestens ausgebildete Fachkräfte, wie Ihr es seid, sind essentiell für den Fortbestand unserer Unternehmen und damit auch für den Wirtschaftsstandort Niederösterreich.“


© Andreas Kraus

AustrianSkills v.l.: WKNÖ-Vizepräsident Josef Breiter, WKNÖ-Direktor Johannes Schedlbauer, WKNÖ-Spartenobmann Wolfgang Ecker (Gewerbe und Handwerk), Lukas Kromoser, Ronald Brunäcker, Thomas Hofmacher, Simon Dorrer, WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, Bundesspartenobfrau Renate Scheichelbauer-Schuster, WKNÖ-Vizepräsident Thomas Schaden und Johann Ostermann (Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Berufsausbildung der WKNÖ).


Mit der Ehrung zollt die WKNÖ den Jugendlichen auch dafür Respekt, sich schon früh zu entscheiden, ein Profi in einem bestimmten Beruf zu werden. „Die richtige Berufswahl stellt eine große Herausforderung dar, deswegen ist es wichtig, dass bereits junge Menschen ihre Talente und Fähigkeiten erkennen und sich dann dementsprechend für die richtige Berufswahl beraten lassen. Wir als Wirtschaftskammer Niederösterreich tun dies gemeinsam mit dem Land Niederösterreich mit dem Begabungskompass, um ihnen ihre Stärken, Eignungen und Talente aufzuzeigen“, verweist Sonja Zwazl auf die anhaltende Erfolgsstory dieser NÖ Orientierungshilfe für Jugendliche.


© Andreas Kraus

EuroSkills v.l.: WKNÖ-Vizepräsident Josef Breiter, WKNÖ-Direktor Johannes Schedlbauer, WKNÖ-Spartenobmann Wolfgang Ecker (Gewerbe und Handwerk), Lukas Vavra, Patrick Taibel, Klaus Lehmerhofer, Benjamin Schindelars, WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, Bundesspartenobfrau Renate Scheichelbauer-Schuster, WKNÖ-Vizepräsident Thomas Schaden und Johann Ostermann (Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Berufsausbildung der WKNÖ).


Gemeinsam mit Johann Ostermann, dem Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft für Berufsausbildung in der WKNÖ, überreichte sie Urkunden, Medaillen, Pokale und Ehrengeschenke an jene Lehrlinge, die einen Landeslehrlingswettbewerb gewonnen haben oder bei einem Bundeswettbewerb auf einem „Stockerlplatz“ gelandet sind.


© Andreas Kraus

WorldSkills v.l.: WKNÖ-Vizepräsident Josef Breiter, WKNÖ-Direktor Johannes Schedlbauer, WKNÖ-Spartenobmann Wolfgang Ecker (Gewerbe und Handwerk), Dominik Eidler, Christof Babinger, Simon Dorrer, WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, Bundesspartenobfrau Renate Scheichelbauer-Schuster, WKNÖ-Vizepräsident Thomas Schaden und Johann Ostermann (Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Berufsausbildung der WKNÖ).


Die Lehrlingsbewerbe sind die alljährliche Leistungsschau vom blau-gelben Nachwuchs. Ganz an der Spitze rangieren die „doppelt goldenen“ Lehrlinge, die sowohl aus dem Landes-, als auch aus dem Bundeswettbewerb als Sieger hervorgegangen sind:

  • Dachdecker Johannes Latzenhofer (Lehrbetrieb Franz Schütz Gesellschaft m.b.H., 3623 Kottes-Purk, Bezirk Zwettl)
  • Metalltechniker Sebastian Widmann (Lehrbetrieb Metallbau Sonnleitner, 3071 Böheimkirchen, Bezirk St. Pölten)

© Andreas Kraus

Doppelgold v.l.: WKNÖ-Vizepräsident Josef Breiter, WKNÖ-Direktor Johannes Schedlbauer, WKNÖ-Spartenobmann Wolfgang Ecker (Gewerbe und Handwerk), Johannes Latzenhofer, Sebastian Widmann, WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, Bundesspartenobfrau Renate Scheichelbauer-Schuster, WKNÖ-Vizepräsident Thomas Schaden und Johann Ostermann (Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Berufsausbildung der WKNÖ).


Geehrt wurden auch die Teilnehmer an den AustrianSkills 2018 (Salzburg), den EuroSkills 2018 (Budapest) und den WorldSkills 2019 (Kazan/Russland).

Mit insgesamt 75 Ehrungen hat der niederösterreichische Nachwuchs bei diesem Event einmal mehr bewiesen, dass er weder den nationalen, noch den internationalen Wettbewerb zu scheuen braucht.


Bildergalerie, Fotos: Andreas Kraus

Das könnte Sie auch interessieren

Unterzeichnung des „Letter of Intent“ zur Umsetzung des Aktionsplanes 2030+ (v.l.): WKW-Präsident Walter Ruck, WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, Wiens Vizebürgermeisterin Birgit Hebein und NÖ Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko.

Grenzüberschreitender Logistik-Plan für NÖ und Wien präsentiert

Die Länder Niederösterreich und Wien haben gemeinsam mit den Wirtschaftskammern NÖ und Wien den Aktionsplan „Nachhaltige Logistik 2030+“ vorgelegt. mehr