th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Lauter Ruf der Wirtschaft nach weniger Bürokratie

IC-Obfrau Dockner: „Zu viel Bürokratie Hemmschuh, weniger Bürokratie Impuls für den Aufschwung“

Ingeborg Dockner, NÖ Spartenobfrau Information und Consulting
© Tanja Wagner Ingeborg Dockner, NÖ Spartenobfrau Information und Consulting

Die Forderung nach weniger Bürokratie und Fragen der Finanzierung stehen bei den Unternehmen der Sparte Information und Consulting (IC) in der Wirtschaftskammer NÖ (WKNÖ) besonders im Mittelpunkt. Das zeigt das aktuelle WKNÖ-Wirtschaftsbarometer. Für 89 Prozent der Branche ist demnach eine Reduktion des administrativen Aufwands durch die Behörden wichtig, satte 97 Prozent wollen eine Vereinfachung behördlicher Auflagen. „Es geht um klare und verständliche Regelungen. Es geht darum, Bürokratie auf das notwendige und sinnvolle Ausmaß zu reduzieren“, betont IC-Spartenobfrau Ingeborg Dockner. „Jetzt ist dafür der richtige Zeitpunkt. Denn zu viel Bürokratie ist ein Hemmschuh für jeden Standort, weniger Bürokratie dagegen ein zusätzlicher Impuls für den Aufschwung. Der Schwung der Digitalisierung, für den die Betriebe der Sparte Information und Consulting in ganz besonderer Weise stehen, darf nicht auf der anderen Seite durch zu viel Bürokratie ausgebremst werden.“

Verstärkt auf Unterstützung setzen die Branchen der Sparte IC auch in der Frage von Krediten und Kreditfinanzierungen, sowie beim Thema Beteiligungen und Eigenkapitalzuschüsse. „Gerade auch neue Finanzierungsformen wie etwa die Einführung eines Beteiligungsfreibetrags stehen überdurchschnittlich hoch im Kurs“, so Dockner. Zur Sparte Information und Consulting zählt ein breites Spektrum an Unternehmen von der Unternehmensberatung über Werbeagenturen und Ingenieurbüros bis zu Druckereien.  

Die Sparte Information und Consulting der WKNÖ umfasst knapp 19.200 aktive Mitgliedsbetriebe und beschäftigt rund 29.600 Menschen. 279 Lehrlinge werden hier ausgebildet, davon 63 im ersten Lehrjahr.

Das könnte Sie auch interessieren

vlnr.: Präsident der Wirtschaftskammer Niederösterreich Wolfgang Ecker, Meisterin Julia Weiß, Obmann der Sparte Gewerbe und Handwerk Jochen Flicker und LIM Stellvertreter der Tischler Stefan Zamecnik.

Trend zum qualifizierten Handwerk ungebrochen: WKNÖ freut sich über knapp 500 erfolgreich abgelegte Meister- und Befähigungsprüfungen

Ein starkes Zeichen für Vielfalt und höchste Qualität setzte das niederösterreichische Handwerk und Gewerbe im Rahmen seiner Meisterfeier am 27. Oktober: Fast 500 Meister- und Befähigungsprüfungen wurden heuer in Niederösterreich erfolgreich abgelegt. 200 der neuen Besten der Besten des blau-gelben Handwerks und Gewerbes holten sich ihre Meisterbriefe und Befähigungsurkunden direkt bei der WKNÖ-Meisterfeier im Cityhotel St. Pölten ab.  mehr

Geschenke

Was das Christkind heuer bringen mag

Ob Spielwaren, Elektrogeräte, Sport- oder Freizeitartikel: Der niederösterreichische Fachhandel ist gut gerüstet für das Weihnachtsgeschäft und hat eine bunte Palette an hochwertigen Produkten im Angebot. Aktuelle Zahlen der KMU-Forschung Austria lassen die Händler durchaus optimistisch auf das Weihnachtsgeschäft blicken. mehr

Sportartikelhändler  Norbert Strametz (l.)  berät  Tobias Habertheuer beim  Kauf des richtigen Tourenskis.

Sportartikelhandel

Auf Skiern den Berg erklimmen – Tourengehen liegt im Trend mehr