th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Langzeitarbeitslosen Chance geben

Das Projekt „Job.ReAct“ will langzeitarbeitslose Menschen in den Arbeitsmarkt integrieren. Der Schwerpunkt liegt auf Green Jobs, ökologisch-nachhaltige Berufe und Berufe der Kreislaufwirtschaft.

Bauhandschuhe
© Adobe Stock
Die Initiative „Job.ReAct“ wird zu 100 Prozent vom Europäischen Sozialfonds gefördert. Das Projekt unterstützt niederösterreichweit arbeitslose Menschen in Kooperation mit dem Arbeitsmarktservice (AMS) NÖ und dem Land Niederösterreich beim Wieder-/Einstieg ins Berufsleben. 

So funktioniert‘s

Langzeitbeschäftigungs- und arbeitslosen Menschen infolge der Covid-19-Pandemie wird ein gefördertes Arbeitsverhältnis im Rahmen einer gemeinnützigen Arbeitskräfteüberlassung in den Bereichen des nachhaltigen-ökologischen Wirtschaftens, der Kreislaufwirtschaft sowie im Bereich „Green Jobs“ geboten.

Anstellung bei Projektträger

Der Projektträger „MAG Menschen und Arbeit GmbH“ stellt Arbeitskräfte im Zuge eines Dienstverhältnisses an und überlässt diese an einen niederösterreichischen Betrieb. Die Sozialversicherung und Gehaltszahlung erfolgt über den Projektträger.  
Das Beschäftigungsausmaß muss mindestens 20 Wochenstunden betragen. Zusätzlich wird eine sozialpädagogische Betreuung und Unterstützung bei der Arbeitssuche angeboten.  

Die Kosten für den Beschäftigter betragen 400 Euro pro Überlassungsmonat (für Vollzeitbeschäftigung, bei Teilzeit entsprechende Aliquotierung). Die Teilnehmenden werden nach dem für den beschäftigenden Betrieb gültigen Kollektivvertrag entlohnt.

Sie wollen mitmachen?

Wenn auch Sie langzeitarbeitslosen Menschen in Ihrem Betrieb eine Chance geben wollen, erhalten Sie weitere Informationen bei der „MAG Menschen und Arbeit GmbH“ unter
T 0664/78000605, in Ihrer regionalen Stelle des AMS NÖ oder auf 

www.menschenundarbeit.at

Das könnte Sie auch interessieren

Weiterentwicklung

„Jeder Stein hat seinen eigenen Charakter“

2022 stand im Zeichen von „100 Jahre NÖ“. Geprägt wurden diese 100 Jahre von Menschen mit Mut, Visionen und Weitblick – von den starken Unternehmen im Land, wie dem Steinmetzbetrieb „Natursteine Ehrlich“ in Scheibbs. Gegründet 1922 in einer Holzhütte, hat er sich zu einem modernen Betrieb und starken Partner in der Region entwickelt. mehr

Daniel Ingerl bei der Arbeit

Gründer des Monats: Daniel Ingerl

Die Initiative „Gründerland NÖ“, eine Kooperation von WKNÖ und riz up, holt gemeinsam mit der NÖN blau-gelbe Gründerinnen und Gründer vor den Vorhang. Heute im Portrait: Der Maler Daniel Ingerl aus Raglitz-Ternitz. mehr