th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Land NÖ schnürt Paket für mehr Kinderbetreuung

Das Land NÖ hat eine Betreuungsoffensive mit fünf Eckpunkten präsentiert, darunter auch die Öffnung der Kindergärten für Kinder ab zwei Jahren.

Kindergarten
© Adobe Stock

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner stellte bei der Präsentation des Kinderbetreuungspakets fest: „Wir wollen die beste Kinderbetreuung für die niederösterreichischen Familien, denn unser Ziel ist: Wir wollen Niederösterreich zum Mutterland moderner Familienpolitik machen“.

Spitze in Österreich

Derzeit, so die Landeshauptfrau, könne man bei den Drei- bis Sechsjährigen eine Betreuungsquote von 98,3 Prozent vorweisen. Mikl-Leitner: „Hier sind wir Spitze in ganz Österreich“.

600 neue Kindergartengruppen

Konkret sind fünf Maßnahmen geplant: Während derzeit Zweieinhalbjährige im Kindergarten starten dürfen, steht diese Möglichkeit ab September 2024 bereits den Zweijährigen offen. Dazu werden von den Gemeinden 600 neue Kindergartengruppen geschaffen werden.

Mehr Kleinkind-Gruppen

Neben der Senkung des Kindergarten-Alters soll die Betreuung günstiger und auch für Unter-Zweijährige flächendeckend verfügbar werden. Die Zahl der Kleinkind-Gruppen wird dafür von 320 auf 570 erhöht. Familien-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister erklärt: „Zu den bestehenden 320 Kleinkind-Betreuungsgruppen kommen in den nächsten Jahren 250 neue dazu.“ So soll künftig jedes Kind in Wohnort-Nähe einen Platz erhalten – wenn die Eltern das möchten.

Gratis-Betreuung am Vormittag

Die Vormittagsbetreuung wird ab September 2023 für alle Kinder von 0 bis 6 kostenlos sein. Bisher war das nur für Drei- bis Sechsjährige der Fall. Die Nachmittagsbetreuung bleibt auch in Zukunft kostenpflichtig. Sie wird jedoch mit 180 Euro pro Monat gedeckelt, so Teschl-Hofmeister. Das soll sowohl für Einrichtungen des Landes als auch für Einrichtungen privater Träger gelten, wenn sie die Förderung des Landes erhalten möchten.

Eine statt drei Wochen

Bisher gab es in den NÖ Kindergärten drei Wochen Schließzeit im Sommer. In Zukunft soll es nur mehr eine Woche sein.

Verkleinerte Gruppen

Aktuell werden 25 Kinder von einer Pädagogin und einer Betreuungsperson betreut. In Zukunft soll diese Zahl auf 22 reduziert werden.
750 Mio. Euro
Das Paket soll am 17. November beschlossen werden. Insgesamt will das Land NÖ dafür bis 2027 750 Millionen Euro investieren.
www.noel.gv.at

"Betreuungsoffensive ist wertvoller Baustein gegen den Arbeitskräftemangel", Wolfgang Ecker, WKNÖ-Präsident
"Der Ausbau der Kinderbetreuung ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung",
Thomas Salzer, IV NÖ-Präsident
"Diese Punkte sind ein erster wichtiger Schritt zu vielen noch notwendigen Maßnahmen", Vera Sares, FiW-Landesvorsitzende

Das könnte Sie auch interessieren

Hochkonzentriert agieren Jonas Schulner und Oliver Waily von der Leyrer + Graf Baugesellschaft m.b.H. am letzten Bewerbstag, die gemeinsam im Teambewerb Betonbau um die Medaillen kämpft.

NÖ Fachkräfte glänzen beim Endspurt der WorldSkills 2022 in Salzburg

Eine Delegation, initiiert von Wirtschaftskammer NÖ-Präsident Wolfgang Ecker, machte sich unter seiner Führung gemeinsam mit den Landesräten Jochen Danninger und Christiane Teschl-Hofmeister, Arbeiterkammer NÖ-Präsident Markus Wieser und AMS NÖ-Landesgeschäftsführer Sven Hergovich am finalen Bewerbstag bei den WorldSkills 2022 in Salzburg ein Bild von den beeindruckenden Leistungen der über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 37 Ländern. mehr

Menschenansamlung

Wenn Sport die Wirtschaft in Bewegung setzt

Sport ist nicht nur gesund. Sport schafft auch Wertschöpfung. Sport schafft Arbeitsplätze. Sport ist ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor – auch in Niederösterreich.  mehr

V.l.: Wirtschaftskammer NÖ-Präsident Wolfgang Ecker, Head of New Technologies bei Test Fuchs GmbH Michael Schilling und Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger

NÖ Innovationspreis 2022 – Karl Ritter von Ghega-Preis: Gesamtsieger ist die Test Fuchs GmbH aus Groß Siegharts mit „H2Genset“

Zum 35. Mal wurde der „Karl Ritter von Ghega-Preis“ vergeben. Der Preis ist die wichtigste Auszeichnung für Innovationsprojekte niederösterreichischer Unternehmen und für innovative Entwicklungen von NÖ Forschungseinrichtungen. Zusätzlich wurden in fünf weiteren Kategorien die innovativsten Projekte in NÖ ausgezeichnet. mehr