th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

300 Lebens- und SozialberaterInnen am Kongress 2020

Matthias Varga von Kibéd und Brigitte Lämmlegaben 300 TeilnehmerInnen interessante Einblicke.

V.l.: Berufsgruppensprecher Alexander Adrian, Brigitte Lämmle, Matthias Varga von Kibéd und Spartenobmann Wolfgang Ecker.
© Gerald Lechner V.l.: Berufsgruppensprecher Alexander Adrian, Brigitte Lämmle, Matthias Varga von Kibéd und Spartenobmann Wolfgang Ecker.
Der bestens besuchte Kongress der Berufsgruppe der Lebens- und Sozialberatung (Fachgruppe Personenberatung und Personenbetreuung NÖ) im WIFI St. Pölten stand ganz im Zeichen der „Systemischen Beratung“.
Berufsgruppensprecher Alexander Adrian in seiner Begrüßungsrede: „Wir freuen uns sehr, dass wir als Keynote-Speaker zwei bekannte und verdiente Persönlichkeiten gewinnen konnten. Diese ganz besondere  Veranstaltung ist der Höhepunkt unserer Arbeit der vergangenen fünf Jahre.“
Vortragende waren Matthias Varga von Kibéd und Brigitte Lämmle.
Der renommierte deutsche Logiker und Wissenschaftstheoretiker Varga von Kibéd gründete 1994 gemeinsam mit seiner Ehefrau Insa Sparrer ein Institut für systemische Ausbildung, Fortbildung und Forschung in München. Schwerpunkt des Institutes ist die Entwicklung der systemischen Strukturaufstellungen. Er hat das Thema systemische Strukturaufstellungen vom Mythos der Unwissenschaftlichkeit befreit.
Die bekannte deutsche Psychologin und Familientherapeutin Brigitte Lämmle etablierte in den 1970er Jahren Beratungen auf dem damaligen Radiosender SWF3 und komoderierte die Sendung „Kennwort“, in der Hörer anrufen und Rat suchen konnte. Von 1994 bis 2004 wurde dieses Format im Fernsehen ausgestrahlt und brachte die psychosoziale Beratung einer breiten Öffentlichkeit näher. Bis 2009 war Brigitte Lämmle in der Sendung „Nachtgespräche“ auf Bayern 2 tätig. Bekanntheit erlangte sie auch durch das TV-Format „Lämmle live“.
Der Ehrengast der Veranstaltung, NÖ Spartenobmann Wolfgang Ecker, freute sich über das große Interesse an der Veranstaltung und fand klare Worte zum Gewerbezugang: „Ein besonderes Anliegen der Sparte Gewerbe und Handwerk ist es, den qualifizierten Berufszugang beizubehalten. Das gilt gerade auch für den sensiblen Bereich der Lebens- und Sozialberatung. Dabei geht es um Menschen in schwierigen Lebenssituationen, Menschen mit Problemen im Beruf oder auch im privaten Bereich, die sich in einer Krise oder einer akuten Konfliktsituation befinden. Daher ist es wichtig, dass das Gewerbe in Österreich auch in Zukunft reglementiert bleibt.“
Brigitte Lämmle gab – fundiert und unterhaltsam – einen Überblick über empathische und lösungsorientierte Gesprächsführung nach dem Motto: „Sofort erkennen – schnell verstehen – qualitätsvoll beraten“.
Matthias Varga von Kibéd referierte über Systemtheorien und systemische Strukturaufstellungen.
„Es ist schön, dass wir den an der Thematik interessierten Mitgliedern die Möglichkeit geben konnten, diese beiden herausragenden Persönlichkeiten zu hören und sich mit ihnen auszutauschen“, resümierte Berufsgruppensprecher Alexander Adrian.

Das könnte Sie auch interessieren

Landschaft: Dürnstein

Reiseg‘schichten aus dem eigenen Land

Herrliche Landschaften, Kultur und Kulinarik: Österreich ist vielseitig. Das will die Reisebranche besonders in dieser Zeit hervorstreichen – und nicht nur ausländische Touristen überzeugen, sondern auch die eigenen Landsleute. mehr

Fremdenführerin Christine Emberger schlüpft in die Rolle des Kremser Schmidt.

„Niederösterreich erzählt“: NÖ Fremdenführer präsentieren maßgeschneidertes Programm für den Urlaub daheim

Von Stadtrundgängen, über Themen- und Kostümführungen bis hin zu Wander- und Radtouren reicht das Angebot – Branchensprecherin Pavlovic: „Fremdenführer stehen für höchste Qualität. Können uns schwarze Schafe ohne Befugnis nicht leisten.“ mehr