th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Nutzen Sie bereits Künstliche Intelligenz (KI)?

Haben Sie auch schon einmal seitenlange Verträge durchstudiert, um eine bestimmte Formulierung zu finden? Lesen Sie hier, ob diese Aufgabe künftig Künstliche Intelligenz (KI) für Sie übernehmen könnte.

Nutzen Sie bereits Künstliche Intelligenz (KI)?
© Fotolia

Die Auswertung von Texten nach ihrer Bedeutung ist ein immer wichtiger werdender Teilbereich der Künstlichen Intelligenz (KI).

Ein Beispiel ist die Klassifizierung aller Verträge, die ein Unternehmen abgeschlossen hat, nach bestimmten Kriterien und die kurzfristige Abrufbarkeit dieser Daten. 

Diese Anforderung kann man mit einer Künstlichen Intelligenz, die die Klassifikationsmerkmale trainiert bekommen hat, wesentlich schneller und effizienter lösen als bisher: z.B. besitzen juristische Texte wie Verträge gleiche oder ähnliche Merkmale, beispielsweise Klauseln, die immer wieder vorkommen. Diese sind für die Text-analyse durch KI gut geeignet. Die Aufgabenstellung, auf Knopfdruck alle Verträge, in denen eine Lizenzgebühr in bestimmter Höhe vereinbart wurde, zu finden, ist ein typisches Beispiel für diese KI-Anwendung.
Auch das Finden von einzelnen relevanten Informationen in langen Texten, wie beispielsweise die Diagnose in einem Arztbefund, ist eine vergleichbare Aufgabe. Der eigentliche Befund ist irgendwo in der Mitte in Fachbegriffen versteckt.
Die KI lernt, die einleitenden und abschließenden Befundteile gegenüber der eigentlichen Diagnose zu bewerten und als weniger relevant einstufen, um zum Kern zu kommen. Auch hier ist eine Klassifikation erforderlich.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Service
Internetbetrug

Erfolg gegen Betrüger erzielt

Unternehmer können aufatmen: Der Schutzverband gegen unlauteren Wettbewerb hat gemeinsam mit der WKNÖ einen weiteren wichtigen Erfolg zur Bekämpfung von sogenanntem Adressbuchschwindel erzielt. mehr

  • Service

Neues Vergaberecht in Kraft getreten

Das schon lange erwar­tete Bundesvergabegesetz 2018 (BVergG) wird bei einer Veranstaltung am 19. September vorgestellt. Informieren Sie sich jetzt gleich über alle wichtigen Neuerungen. mehr