th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

25 Jahre „kreativ in die Zukunft“

Der Gewerbe- und Handwerkspreis feiert Jubiläum

Innovationen mit Tradition: Die diesjährige Preisverleihung des „kreativ in die Zukunft"-Wettbewerbes steht ganz im Zeichen seines 25-jährigen Jubiläums. Bereits seit 1992 zeichnet die Wirtschaftskammer Nieder­österreich die innovativsten Gewerbe- und Handwerksbetriebe des Landes aus.

Wolfgang Ecker, Stefan Redl, Christoph Karner, Alexander Meissner, Maria-Luise Fonatsch, Bettina Chochola, Martin Huter, Daniel Adelberger, Emanuel Leichtfried, Martin Wieser, Sonja Zwazl und Hermann Kalenda (Raiffeisenlandesbank NÖ.
© Bollwein Wolfgang Ecker, Stefan Redl, Christoph Karner, Alexander Meissner, Maria-Luise Fonatsch, Bettina Chochola, Martin Huter, Daniel Adelberger, Emanuel Leichtfried, Martin Wieser, Sonja Zwazl und Hermann Kalenda (Raiffeisenlandesbank NÖ).

„Der Preis ‚kreativ in die Zukunft‘ spiegelt die große Vielfalt und hohe Qualität unserer Branche wider. Mit unserem Wettbewerb zeichnen wir die innovativsten Projekte unserer Mitgliedsbetriebe aus und feiern sie gebührend", erklärt Spartenobmann Wolfgang Ecker (Gewerbe und Handwerk).

Über 100 Einreichungen in vier Kategorien

„Die diesjährigen Projekte zeigen, wie sie auf innovative Art und Weise zum Erfolg unseres Wirtschaftsstandortes beitragen. Ich gratuliere allen Gewinnern und Nominierten zu ihrer herausragenden Arbeit", so WKNÖ Präsidentin Sonja Zwazl.

Aus insgesamt 102 Projekteinreichungen und jeweils fünf Nominierten wurden die Gewinnerinnen und Gewinner in vier Kategorien ermittelt. Eingereicht wurde auch in diesem Jahr in den Bereichen Technische Innovation, Produktentwicklung und Dienstleistung sowie Kunsthandwerk und Design. Darüber hinaus wurden in der Lehrlingskategorie zwei herausragende Lehrlingsarbeiten ausgezeichnet.

Bewertet wurden die Projekte von einer zwölfköpfigen Fachjury, bestehend aus Vertretern der Wirtschaft, des Landes NÖ und der New Design University. Die Punktevergabe erfolgt nach den Kriterien Umweltverträglichkeit, innovatives Potenzial und besondere Bedeutung für die heimische Wirtschaft.

Die Gewinner von „kreativ in die Zukunft 2017"

Sieger in der Kategorie Technische Innovation wurde die in Hollabrunn ansässige Redl GmbH mit ihrem Projekt Silexa Bottle Filler. Bei dieser zur Gänze in Hollabrunn produzierten Innovation handelt es sich um den weltweit ersten vollautomatischen Bierflaschenfüller für die Gastronomie. Die Maschine kann mit verschiedenen Tools – wie etwa einem vollautomatischen Reinigungssystem – individuell erweitert werden.

Die Ledergalanteristin Bettina Chochola aus Münchendorf überzeugte die Jury in der Kategorie Kunsthandwerk und Design mit ihrer Ski-Funktionstaschenserie aus Filz. Die aus Schi- und Schischuhtasche sowie Schibrillenetui bestehende Serie überzeugt durch Design und Nachhaltigkeit: Beim Material handelt es sich um dicken Filz aus recycelten PET-Flaschen. Dieser Filz eignet sich für die Verarbeitung zu Skitaschen besonders gut, da er diffusionsoffen ist und somit Staunässe verhindert.

Die station BY FONATSCH der Fonatsch GmbH aus Melk ist der Preisträger in der Kategorie Produktentwicklung und Dienstleistung. Die dank der Photovoltaik-Module völlig energieautarke Buswartestation verbindet visionäre Technik mit Sicherheit. Die erzeugte Elektrizität ermöglicht Ausstattungsvarianten wie beleuchteter Infopoint, USB-Anschluss, WLAN-Hotspot oder E-Bike Ladestation. Zur Sicherheit der Fahrgäste tragen ein intelligentes LED-Lichtsystem und transparente Glaselemente bei.

Lehrlingsarbeiten

Den ersten Platz bei den Lehrlingsarbeiten teilen sich in diesem Jahr gleich zwei Projekte: Die Lehrlinge der ETM Elektro Technik Marquart GmbH mit ihrer Gruppenarbeit „Elektro Oldtimer Traktor", einem zum E-Fahrzeug umgebauten Lindner BF14-Traktor sowie Christoph Karner mit seinem Design-Vogelhaus aus Rheinzink und Kupfer. Der Jungspengler im zweiten Lehrjahr arbeitet im Ausbildungsbetrieb DSK Seimetzbacher OG in St. Leonhard/Forst.

Die Gewinner erhalten jeweils 3.000 Euro, gestiftet von der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien. Der Lehrlingspreis, gestiftet von der Sparte Gewerbe und Handwerk, ist mit 1.000 Euro dotiert und wurde zwei Mal in voller Höhe aus­bezahlt.

Logo Raiffeisenbank

Alle Nominierten im Überblick 

Technische Innovation: 

Skimmer mit automatischer Rückspülung – Alfred Oismüller: Im Schwimmteichbau sind herkömmliche Skimmer mit kleinen Laubsieben ausgestattet, die es zu reinigen gilt. Alfred Oismüller entwickelte einen vollautomatischen Skimmer, der sich durch Rückspülung selbst reinigt. 

Umstellung des Ladenbackens von TK auf Dielen – Stefan Szihn: Bisher wurden Teiglinge tiefgefroren in Filialen geliefert und dort aufgetaut. Um dies zu verbessern, entwickelte Firma Szihn das „Dielenbacken“. Hierbei werden die Teiglinge in der Backstube fertig gegart und in speziellen Behältern - Dielen - frisch in die Filiale geliefert, wo sie bei Bedarf gebacken werden.

Hitzebeständige, hochfeste Carbonfelgen für den Radsport, mit dem Fokus auf

verbesserter Bremsleistung – Chase GmbH: Als erstes Produkt der Chase GmbH überzeugt die Carbonfelge für den Radsport besonders durch die Bremseigenschaften, welche die spezielle Oberfläche möglich machen.


Kategorie Design und Kunsthandwerk:

Handgefertigter Schmuck aus Donaukiesel – Sieglinde Almesberger: Aus selbst gesuchten Donausteinen zaubert Sieglinde Almesberger Armbänder, Ketten, Ohrringe und weitere kreative Schmuckstücke.

Objektschale – Johann Gansch: Tischler Johann Gansch bewies feinstes Handwerk an einer Objektschale, die er in 40 Stunden aus einem Stück Schwarzpappel drechselte.

Schilfmöbel – Peter Sedlak: Peter Sedlak erntet Schilf rund um den Neusiedlersee und fertigt daraus Möbel. Besonders gut geeignet ist es für Möbel im Außenbereich. Als jährlich nachwachsender Rohstoff ist Schilf ein sehr nachhaltiger Stoff und ebenso gut recycelbar.

Möbel mit versilberten Applikationen – Elfriede Edlmaier: Mit dem Ziel, das „Vergolderhandwerk“ weiter aufleben zu lassen, fertigt Elfriede Edlmaier klassisch moderne Möbel in Kubusform, die sie verleimt, schwarz lackiert und dann mit versilberten Barock-Applikationen versieht.


Kategorie Produktentwicklung und Dienstleistung:

MBL Multibaseline – Hallach GmbH: Die MBL Multibaseline der Hallach GmbH ist eine flächenbündig einbaubare Sockelleiste, die eine große Anzahl an Vorteilen, wie teilweise Vorfertigung, mit sich bringt. So wird die Montage weniger fehleranfällig.

4/4 Baustein – Kunsttischlerei Peter Walch: Der 4/4 Baustein soll Kinder beim mathematischen Verständnis unterstützen. Es handelt sich dabei um Eschenholz-Bausteine, wovon es 1er, 2er, 3er und 4er Teile, entsprechend dem Montessori-Maß „das Ganze, das Halbe, das Viertel“, gibt.

Verschleißbeständige Bezüge mit Anti-Stick Eigenschaften/CompoClean-L – 
FWT Composites & Rolls GMBH: Die Compositbezüge für Walzenoberflächen in Papiermaschinen der FWT Composites & Rolls GmbH aus Neunkirchen verlängern die Lebenszeit der Walzen-Beschichtung aufgrund geringerer Belegungen der Walzenoberfläche.

Rollerport – Victor Alder: Victor Alders Rollergarage wird mit Sonnenenergie betrieben und wird so gleichzeitig zur Ladestation für eRoller. Der Roller ist im Rollerport außerdem vor Diebstahl geschützt.

 

Nominierungen Lehrlingsarbeiten:

  • Motorrad z750B aus 1974 – Peter Bogoly – Lehrling Florian Bachmayer
  • Handgefertigte Designerbrille - Emmerich Lang GmbH – Lehrling Nadja Kugler
  • Schminktisch – Phönix Ostarrichi – Lehrling Selina Hummer

Kreativ in die Zukunft 2017

Logo kreativ in die Zukunft


Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk
Newsportal 32 angehende Jungbaumeister geehrt

32 angehende Jungbaumeister geehrt

Beim Empfang der Landesinnung Bau im Rahmen der NÖ Baustudientage wurden die Urkunden überreicht mehr

  • Transport und Verkehr
Newsportal Europäisches Lkw-Kartell: Prozesschancen und –risiken für betroffene Unternehmen
  • Gewerbe und Handwerk
Newsportal NÖ Bautechnikpreis 2017

NÖ Bautechnikpreis 2017

Gleich drei Konstruktionsvarianten der Fußgängerbrücke Herzogenburg lieferte das Siegerteam ab. mehr