th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Neu: Kollektivvertrag für Fahrradboten

Im Zuge mehrerer Verhandlungsrunden zwischen der Gewerkschaft VIDA und dem Fachverband Güterbeförderungsgewerbe wurde der „Kollektivvertrag Fahrradboten“ neu geschaffen.

© AdobeStock
DEr KV gilt ab 1.1.2020 für „die dem Fachverband zugehörigen Unternehmungen, welche das Gewerbe der Beförderung von Gütern mit Fahrrädern, gem. § 2 (1), Zi. 22, StVO 1960 igF, („Fahrradboten“) ausüben.“, und entsprechende Arbeiterinnen bzw. Arbeiter beschäftigen (=“Fahrradboten“).“  
In Ergänzung zu den gesetzlichen Bestimmungen regeln Kollektivverträge in erster Linie Rechte und Pflichten der Arbeitgeber und Arbeitnehmer aus dem Arbeitsverhältnis.
Von den Regelungen des Kollektivvertrages abweichende arbeitsvertragliche Vereinbarungen sind generell nur dann gültig, wenn sie für den Arbeitnehmer günstiger sind.
Nachstehend einige exemplarische Punkte aus dem neuen KV:

  • Ausrüstungspflicht: „Arbeitskleidung wie Fahrradhelme, Regenjacke, Regenhose, Handschuhe, Überschuhe, sind vom Dienstgeber in geeigneter Qualität zur Verfügung zu stellen.“
  • Mindestentlohnung: Der Kollektivvertrag für Fahrradboten sieht einen Brutto-KV-Mindestmonatslohn (ab 1.1.2020) von 1.506,14 Euro vor.
  • Urlaubszuschuss und Weihnachtsremuneration/Brutto-KV-Monatslohn: Diese betragen jeweils „100 Prozent eines Brutto-KV-Mindestmonatslohns“.
  • Kostenersätze bei Verwendung von Privathandy/-fahrrad: Für die betriebliche Verwendung eines solchen gibt es 0,14 Euro/km (Privatfahrrad) beziehungsweise 20 Euro/Monat (Privathandy).


Den vollen Text des Kollektivvertrages gibt es online in der Kollektivvertragsdatenbank: wko.at/service/kollektivvertraege.html

Das könnte Sie auch interessieren

Beratungssituation

Qualität in Beratung und IT

Eine der größten Hürden bei der Auswahl von ExpertInnen für Unternehmensberatung oder IT ist häufig die Frage: Nach welchen Kriterien findet man zuverlässige, hochkarätige Beratung? mehr

Prestigeträchtiger Publikumsmagnet: der Wolkenturm Grafenegg.

7,6 Millionen Nächtigungen: Der NÖ Tourismus war 2019 in Bestform!

Mit der Hochrechnung der Statistik Austria haben Niederösterreichs Tourismusbetriebe allen Grund zur Freude: Mit mehr als 7,6 Millionen Nächtigungen und über 3,2 Millionen Ankünften geht 2019 als das nächtigungsstärkste und somit erfolgreichste Jahr in die niederösterreichische Tourismusgeschichte ein. mehr