th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Körpernahe Dienstleister begrüßen Öffnung am 3. Mai

Schreiner, Rupp: „Wir freuen uns, dass unsere Unternehmerinnen und Unternehmer endlich wieder arbeiten können.“

V.l.: Die beiden Landesinnungsmeisterinnen Christine Schreiner und Silvia Rupp
© Josef Bollwein V.l.: Die beiden Landesinnungsmeisterinnen Christine Schreiner und Silvia Rupp

Beim heutigen NÖ Öffnungsgipfel gab es grünes Licht: Neben dem Handel können auch die körpernahen Dienstleister wieder durchstarten.

Für Christine Schreiner, Landesinnungsmeisterin der Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure ist dieser Schritt so „notwendig wie sinnvoll, denn wir wissen, dass unsere Unternehmen Sicherheit garantieren können. Sie haben bereits bewiesen, dass ihre Präventionskonzepte praxistauglich sind. Alle Sicherheitsmaßnahmen wurden oft sogar übererfüllt und werden auch in Zukunft strikt eingehalten“.

Auch die Landesinnungsmeisterin der Friseure, Silvia Rupp, ist von der Notwendigkeit der Öffnung überzeugt: „Viele unserer Betriebe hätten die Schließungen sonst nicht mehr lange gestemmt. Wir wollen und müssen wieder öffnen! Mit dem 3. Mai gibt es für unsere Betriebe endlich wieder eine klare Perspektive. Jetzt können sie erneut beweisen, wie sicher sie sind.“

Das könnte Sie auch interessieren

Spedition und Logistik: FG-Initiative Berufsinfo HAK/HASCH

Umstellung des Workshops auf Online-Version hat sich als richtig und erfolgreich herausgestellt. mehr

Beate Färber-Venz, Obfrau der Sparte Transport und Verkehr in der WKNÖ

NÖ Transportwirtschaft: 77 Prozent der Neuinvestitionen für Innovation, Klima und Umwelt

Spartenobfrau Färber-Venz: „Förderungen für Umwelttechnologien bringen der Umwelt mehr als blockierte Straßenprojekte, die die Versorgungssicherheit gefährden“ mehr

Faksimile Broschüre

Studie: Forderung nach klugen, politischen Maßnahmen

Klima- und Umweltschutz sind der NÖ Industrie ein wichtiges Anliegen. Aus diesem Grund wurde eine Studie in Auftrag gegeben, um die heimischen Wertschöpfungsketten zu prüfen. mehr