th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Klosterneuburg spendet den St. Pöltner Landhaus-Christbaum

Die Spende der Stadtgemeinde Klosterneuburg ist 26 Meter hoch und 80 Jahre alt.

© NLK Pfeiffer

V.l.: Landtagsabgeordneter Christoph Kaufmann, der Klosterneuburger Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager, LH-Stellvertreter Franz Schnabl, dritte Präsidentin des NÖ Landtages Karin Renner, Probst Bernhard Backovsky und Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner mit dem Kinderchor der Volksschule Klosterneuburg und den Betreuerinnen. Der Baum, eine Spende der Stadtgemeinde Klosterneuburg und aus dem Besitz von Margarethe Dietschy, ist eine 26 Meter hohe, 80 Jahre alte Fichte mit einem Stammdurchmesser von rund 95 Zentimetern.


Von einer wunderschönen Tradition sprach Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner Anfang Dezember bei der Illuminierung des Christbaums im Niederösterreichischen Landhaus in St. Pölten.
Die Fichte, eine Spende der Stadtgemeinde Klosterneuburg, ist 26 Meter hoch und 80 Jahre alt. Die Illuminierung erfolgte mittels energiesparender LED-Technologie. Die Segnung des Baumes nahm der Probst des Stiftes Klosterneuburg, Bernhard Backovsky, vor. Zum Festakt waren u. a. auch LH-Stellvertreter Franz Schnabl und Karin Renner, dritte Präsidentin des NÖ Landtages, LAbg. Christoph Kaufmann sowie Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager gemeinsam mit dem Kinderchor der Volksschule Klosterneuburg gekommen.
„Es ist eine Freude, in einem so wunderschönen Land leben zu können“, so Mikl-Leitner. „Wir sind in der glücklichen Situation, anderen Menschen helfen zu können“, sagte sie und erinnerte an die Spendenfreudigkeit der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher und an die Initiative „Licht ins Dunkel“.

V.l.: Landtagsabgeordneter Christoph Kaufmann, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und der Klosterneuburger Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager vor dem erleuchteten Baum.
© NLK Pfeiffer V.l.: Landtagsabgeordneter Christoph Kaufmann, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und der Klosterneuburger Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager vor dem erleuchteten Baum.



Das könnte Sie auch interessieren

  • Bruck/Leitha
Bezirksstellenobmann Klaus Köpplinger, Alexander Penzias, Fabian Schipfer.

Vertikalgärten für Innenräume

Am neuen Standort im Technologiepark in Pachfurth stellt die Ponix Systems GmbH seit Kurzem ihr Vertikalgärten für Innen her. mehr

  • Amstetten
Die genannten Personen mit Blumenstrauß und Urkunde in der Hand.

30 Jahre Gasthaus Dorner

Gratulation zum Jubiläum mehr