th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Droht das Ende des Journalismus?

Kamingespräch der Funktionärsakademie

Martina Salamon und Sonja Zwazl
© David Schreiber Chefredakteurin Martina Salamon und Präsidentin Sonja Zwazl im Gespräch

Bisher galten Zeitungen, Radio- und Fernsehen als unverzichtbare Instrumente, um unabhängig von staatlichen Einflüssen die Öffentlichkeit über die Vorgänge in Politik, Wirtschaft Kultur und Gesellschaft zu informieren. Internet und Social Media haben die medialen und demokratischen Spielregeln fundamental geändert und die Medien in eine Legitimationskrise estürzt. Droht das Ende des klassischen Journalismus? Dieser Frage stellten sich am 24. Mai Präsidentin Sonja Zwazl und die Chefredaktuerin des Kuriers Martina Salamon in der Gozzoburg.

Kamingespräch - Fotos: David Schreiber

Das könnte Sie auch interessieren

V.l.: WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, Bundesspartenobfrau Gewerbe und Handwerk Renate Scheichelbauer-Schuster, NÖ Spartenobmann Gewerbe und Handwerk Wolfgang Ecker und Finanzpolizei-Chef Wilfried Lehner am Grenzübergang in Kleinhaugsdorf.

"Es geht um Fairness für unsere Wirtschaft"

Lokalaugenschein Grenzübergang Kleinhaugsdorf, 5 Uhr früh. Die Finanzpolizei zieht zur Razzia auf. In ihrem Visier: Ausländische Firmen, die illegal über die Grenze arbeiten – und damit die heimische niederösterreichische Wirtschaft schädigen. mehr

Mann mit Taschenrechner

Ab sofort Einkommensteuer per Bankeinzug vorauszahlen!

Vermeiden Sie mögliche Zahlungsverzüge und daraus resultierende Säumnisfolgen und bezahlen Sie Ihre Einkommensteuervorauszahlung mittels Einzugsermächtigung! mehr