th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Junior Companies: Landwirtschaftliche Fachschule Hollabrunn holt sich mit ihrem Unternehmen „Jausnglasl“ den Sieg

Vom Leberkäse im Glas über Backmischungen bis hin zu einem NFC (Near Field Communication)-Chip mit den wichtigsten Gesundheitsdaten: Beim diesjährigen NÖ Junior Landeswettbewerb im WIFI NÖ in St. Pölten zeigten die angehenden Jungunternehmen wieder eindrucksvoll ihr Können. Den ersten Platz sicherte sich die Junior Company „Jausnglasl“ der Landwirtschaftlichen Fachschule (LFS) Hollabrunn.

Die Junior Company „Jausnglasl“ der LFS Hollabrunn holte sich den Sieg
© Josef Bollwein Die Junior Company „Jausnglasl“ der LFS Hollabrunn holte sich den Sieg

„Noch regionaler geht eigentlich nicht“, sagt Martina Schechnter, Geschäftsführerin der Junior Company „Jausnglasl“, und reicht am Messestand im WIFI NÖ eine Kostprobe des Käseleberkäs. „Wir wollten ein Produkt herstellen, das zu unserer Ausbildung passt, das schmeckt und gut für die Umwelt ist.“ Ein Jahr lang hat das Unternehmen im Zuge des Projektes Junior Company ihren selbst produzierten Leberkäse im „Jausnglasl“ verkauft. Unterstützt wurden sie dabei von der benachbarten Fleischerschule. Der Leberkäs wird mit regionalem Fleisch der LFS Hollabrunn hergestellt und im Schlachthof unter Einhaltung sämtlicher Bestimmungen hergestellt, in Gläser einer Tullner Firma abgefüllt und im schuleigenen Hofladen verkauft. „Der Unterschied zu herkömmlichen Leberkäse ist, dass dieser im Glas verpackte Leberkäse länger haltbar ist, eine umweltfreundliche Verpackung hat und die Hauptzutaten garantiert hochwertig und regional sind“, betont Schechtner und ergänzt: „Unsere Produkte sind naturbelassen — ohne Emulgatoren, Farb- und Konservierungsstoffen. Sie werden einfach nach alter Methode im Glas heiß eingemacht.“ Die Jury zeigte sich vom Konzept der Junior Company überzeugt und kürte „Jausnglasl“ zum Sieger des diesjährigen Landeswettbewerbs.

Überzeugende Präsentationen der Jungunternehmer

Insgesamt haben neun Companies aus sechs verschiedenen Schultypen am Wettbewerb teilgenommen. Die SchülerInnen aus der HTL Mödling, der HTL St. Pölten, der VBS Mödling, der HLW Türnitz, der LFS Hollabrunn und der PTS Zwettl haben ihre Unternehmen an eigenen Messeständen präsentiert. Zudem stellten sich die jungen UnternehmerInnen einer achtköpfigen Jury — in Form eines Juryinterviews und eines Verkaufsgespräches am Messestand. Die Jury setzte sich aus Funktionären und Mitarbeitern der WKNÖ zusammen sowie aus Partnern von JA Austria, etwa Avanade, der Industriellenvereinigung und accent. Das Juryinterview kann mit einem Investor-Gespräch verglichen werden, während das Verkaufsgespräch aus Kundenperspektive durchgeführt wurde. Anschließend präsentierten die Schüler ihre Unternehmen auf der Bühne.

Nina Stift: „NÖ Wirtschaft braucht kreative und engagierte junge Menschen“

„Die jungen Unternehmerinnen und Unternehmer haben eine tolle Performance hingelegt“, zeigte sich auch WKNÖ-Vizepräsidentin Nina Stift von den Leistungen und dem Niveau des diesjährigen Wettbewerbs beeindruckt. „Es ist schön zu sehen, welche tollen Geschäftsideen die jungen Menschen haben und mit welchem Einsatz sie an ihrer Verwirklichung arbeiten. Die NÖ Wirtschaft braucht solche engagierten und kreativen Köpfe.“

Die Companies erhielten neben Preisgeld und Bärenstein–Getränken auch ein Goldenes Brot-Simperl mit Hager Gutscheinen als Zeichen eines ersten Meilensteins in ihrer Jungunternehmer-Laufbahn.

Das könnte Sie auch interessieren

Verpackungen

Umweltschonend verpackt

Wiederverwertbare und kompostierbare Folien hat die Firma Michalt in Herzogenburg entwickelt. mehr

Porträtfoto

„Weil die Kosten nicht geschmerzt haben …“

Jürgen Schlögl, der Leiter der Ökologischen Betriebsberatung in der WKNÖ, über Energiemaßnahmen, Amortisierungszeiten und seinen persönlichen Tipp Nummer 1. mehr

Foto von Biogasanlage

Für die ganze Welt

Seit über 40 Jahren plant, produziert und montiert GLS Tanks weltweit emaillierte Stahltanks und Silos für Industrie, Kommunen und die Landwirtschaft – in einer ehemaligen Badewannenfabrik in Heidenreichstein. Derzeit baut der Waldviertler Betrieb in Dänemark die größte Biogasanlage der Welt. mehr